Chrome 51 für Android führt Tabs zu den Ursprüngen zurück

chrome artikel logoGoogle hat sich in Chrome 51 in einem Punkt sozusagen auf seine Wurzeln besonnen: 2014 hatte man die Option eingeführt einzelne Browser-Tabs und Apps quasi gleichwertig zu behandeln.  Als Standard war diese Variante in Chrome lange Zeit erstmal voreingestellt. Es hatte sich bereits abgezeichnet, dass Google hier aber einen Rückzieher machen würde.  Die letzten Experimente mit der Anzeige scheinen also nun der Vergangenheit anzugehören. So war die Option Tabs aus Chrome wie Apps zu behandeln ohnehin bisher optional. Nun streicht Google diese Variante in der Version 51 aber komplett aus seinem Browser Chrome.

Viele User waren weniger davon begeistert, dass einzelne Browser-Tabs den App-Switcher zuballerten. Jetzt besteht dieses (optionale) Problem nicht mehr. Nach viel Kritik aus der Community hatte Google die Einstellung übrigens schon ab Chrome 49 nicht mehr als Standard gesetzt. Jetzt hat man sich wohl gedacht, wenn die Nutzer es eh nicht wünschen, entfernt man es lieber einfach vollständig.

chrome 51 tab auswahl

Auf dem Screenshot von mir seht ihr außerdem, dass nun eben innerhalb von Chrome die Anzahl der Tabs wieder wie früher an der rechten Seite angezeigt wird. In der App-Übersicht taucht Chrome dagegen jetzt stets nur noch ein einziges Mal auf. Hinter den Kulissen will Google übrigens noch weitere Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen an Chrome vorgenommen haben.

Was sagt ihr zu den Abwandlungen der Tab-Übersicht? Ich finde die neue / alte Verfahrensweise deutlich besser. Manchmal soll man eben doch traditionell bleiben.

Google Chrome: Sicher surfen
Google Chrome: Sicher surfen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot
  • Google Chrome: Sicher surfen Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Sorry, aber so ein geiles Feature einfach so zu entfernen halte ich für.. ja sagen wir einfach mal dämlich.. Mag sein, dass einige die alte Tab Übersicht lieber mochten, aber der Tab-App Switcher war um einiges flüssiger und effizienter in der Handhabe. Besonders bei großen Display ist es einfach nur nervig andauernd nach oben greifen / klicken zu müssen um auf andere Tabs zu gelangen.

    Rückständigkeit hat noch nie Innovation gefördert… 😉

  2. Im Gegenteil, jetzt ist es wieder viel unübersichtlicher.

    Das die Tabs einzeln im Task Switcher angezeigt werden konnten, war ein riesiger Vorteil gegenüber den anderen Browsern.

    Nutzer beschweren sich auch schon reihenweise in den Play Store Bewertungen.

  3. Tabs aus der App-Übersicht zu entfernen ist auch deshalb sinnvoll, weil mit Android N wohl nur noch die letzten sieben (?!) Apps sichtbar sein werden. Wenn dabei auch die Tabs noch dazwischen wären, dann könnte man die letzten Apps gar nicht mehr finden bzw. leicht dorthin wechseln.

  4. FlutterRage says:

    Über diese Änderung ärgere ich mich als Chrome Dev-Nutzer schon eine Weile. Die Option hätte man drin lassen sollen, ich hab sie gerne benutzt. Der Tab-Switcher ist am oberen Rand nämlich recht ungünstig platziert und war unten rechts für mich immer sehr gut erreichbar.

  5. Das alte Modell ist viel besser.
    Die Beschwerden habe ich noch nie gesehen.

  6. @bongo: du musst nicht wirklich klicken, sondern kannst auch die Adresszeile „nach unten ziehen“ und schon bist du in der Tab-Übersicht. Die Adresszeile nach rechts oder links schieben switcht übrigens zwischen Tabs hin und her.

    Ich persönlich mochte die Tab-Auflistung in der App-Übersicht gar nicht, da ich meistens ganz viele Tabs offen habe und diese dann die App-Übersicht zumüllen.

  7. @Reni: Vielen Dank für den Tipp mit dem Runterwischen. Da bediene ich den Browser jeden Tag und rege mich über das Tabwechseln oben rechts aus, dabei gibt es eine so leichte Alternative. Hätte ich das mal eher gewusst.

  8. Mich hat der zugemüllte App-Switcher bei 10+ offenen Tabs auch extrem genervt, direkt ausgestellt, aber zumindest die Option hätten sie ja lassen können.

  9. Vielleicht hat das ja was mit dem kommenden Android N zu tun!? Lässt sich eigentlich die Chrome App nebeneinander ausführen in der Developer Preview von N?

  10. Mit den von Reini genannten Möglichkeiten ist das ganze durchaus brauchbar für mich,
    und in Kombination mit der von Sepp genannten Neuerungen in N nachvollziehbar.
    Kann man so lassen, Google, sage ich.

  11. Ich vermisse die getrennte Aufteilung. Das switchen der einzelnen Browser Fenster durch wischen über den OnScreen Tasten finde ich praktischer als das wischen über die Adressleiste. Sie hätten es als Option beibehalten sollen. 🙁

  12. @Reini: damit ich dieses Feature nutzen kann, muss ich dennoch den Daumen nach oben führen, heißt der Weg bleibt mir nicht erspart. Und genau darum geht es mir, die Bewegung an sich ist aus Usability Sicht unangenehm.. Bei kleineren Displays mag das OK sein, aber ab 5 Zoll wird es knifflig.

  13. ich dachte anfangs auch es sei komisch, fand dann aber das die webseiten so einzeln in der appübersicht schneller zu finden waren, nicht so sehr verschachtelt, ist echt schade
    🙁

  14. ich finde es auch schade, dass *optionale* features entfernt werden.. fand die tabs im appswitcher auch besser aufgehoben, intuitiver und sinnvoller ..
    naja.. nun hab ich wieder 99+ tabs offen, weil ich keinen grund habe die tab-übersicht zu nutzen..

  15. Ich konnte zumindest mit der Veriante, die Tabs im Appswitcher anzuzeigen, schneller ebenjene finden und ggf. schließen. Bei der Variante ist Ein­hand­be­die­nung nahezu unmöglich. Man hätte das Feature wenigstens optional belassen können.

  16. Ich verstehe nicht wieso sich hier viele über diese „Neuerung“ aufregen, im Endeffekt werden wir uns doch wieder daran gewöhnen und das wars erstmal bis die nächste „Neuerung“ angekündigt wird..

  17. Gut so. War vorher schon optimal und geht bei anderen Browsern ja auch so. Aber manche Leute müssen halt über alles jammern. 😉

  18. Das finde ich richtig ärgerlich. Es war doch wunderbar, die Option zu haben! Ich habe die Option gerne genutzt, da ich wenig Apps verwende und viel auf mobile Websites setze (facebook, google plus, skype etc). Die hatte ich zuvor immer auf der Startseite angepinnt, was leider nicht von jeder Website korrekt unterstützt wird, und de fakto dann doch nur die Seite in Chrome geöffnet wird.
    So hatte ich alle websites schön in der Übersicht der Apps, denn genau so nutze ich sie auch, mal ne site, dann ne App, wieder ne site, wieder App etc – für die sites dann immer erst die App Chrome öffnen zu müssen und dort die site, fand ich früher sehr umständlich.

    Ich werde Chrome jetzt erstmal keine Updates mehr erlauben.

    Warum verstehen so viele Leute nicht, dass es eben verschiedene Geschmäcker gibt, verschiedene Nutzungszenarien, und nicht was sie selbst brauchen für alle passt…. :/

  19. Ich mochte die Lösung, Tabs im App-Switcher zu haben, sehr. Da ich gerne alle Apps und Tabs schließe, konnte ich das in einem Aufwasch erledigen. Jetzt benötige ich einen Schritt mehr, was für mich sehr ärgerlich ist.

  20. Hätte als Option drin bleiben sollen, ich habe es gerne genutzt.

  21. An alle : Googled doch mal nach Herbs und Chrome Dev. Lässt sich über die Flags aktivieren und ist im Prinzip ne Lösung aus beiden Varianten. Ich vermisse die separaten Tabs auch und kann sehr gut mit Herbs leben.

  22. Ich fand das eigentlich ziemlich nett. Einer der Gründe, warum ich Chrome auf den Telefon habe. Nun kann ich auch wieder den Browser vom Hersteller benutzen. Schade

  23. Zum Tab wechseln auf der Adressleiste nach rechts und links wischen. Mehr brauche ich nicht.

  24. Ich selbst hab dieses „Feature“ selbst noch nie gesehen. Deshalb werde ich es wohl auch nicht vermissen 😉

  25. Mich ärgert es auch… 5,5 Zoll und jetzt immer noch oben greifen zu müssen.
    Hätte es optional einstellbar besser gefunden wie es komplett zu streichen…

  26. Ich konnte mich damals erst nicht damit anfreunden, jetzt vermisse ich die Option. Ich habe nie übermäßig viele Tabs offen, mir geht es aber auf den Sack, dass ich meinen Daumen nun wieder über das große Display quälen muss um Tabs zu wechseln, oder zu schließen.

    Außerdem werden die letzten Tabs jetzt erneut angezeigt, wenn man Chrome beendet und sie nicht vorher geschlossen hat. Das nervt ebenfalls gewaltig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.