Chrome 32 für Android nimmt Klicks schneller an

Google hat bekanntgegeben, dass man die Zeitspanne, die der Android-Browser Chrome vom Tap auf dem Display bis zum Akzeptieren der Eingabe benötigt, bei mobil optimierten Seiten komplett wegfallen lässt. Laut Google gönnt sich derzeit jeder mobile Browser etwa 300 Millisekunden, bis er die Eingabe annimmt – in dieser Zeit wird überprüft, ob ein Double-Tap stattfindet. Dies ist laut Google ein Grund dafür, dass Menschen annehmen, dass das Web im Vergleich zu nativen Apps langsam sei.

In der aktuellen Betaversion von Chrome 32 für Android werden aus diesem Grunde bei mobil optimierten Seiten die Eingaben sofort angenommen und verarbeitet. Auch bei Firefox denkt man über diesen Schritt nach. Laut Google testet man diese Funktion erst einmal im Betakanal um Feedback von den Nutzern zu erhalten. Die technische Umsetzung finden interessierte Webseiten-Bastler hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Hm, das DoubleTap-to-zoom benutze ich eigentlich ziemlich häufig (auch wenn es oft nicht so zoom’t wie ich es gerne hätte). Bin aber mal gespannt, wie sich diese wegfallenden 300 ms auswirken.

  2. @FlutterRage dabei tippst du aber nicht auf einen Button oder sonst ein Input-Element. Ich gehe mal davon aus, dass die beschriebene Optimierung sich nur auf Input-Elemente bezieht.

  3. Gerade getestet: Gilt für die ganze Seite. Wird mit HTML-Metas gesteuert.

  4. Völlig unwichtig aber ist das ein Moto G oder Nexus 4 im Video?

  5. Ich würde sagen ein Nexus 4.

  6. Bei mir macht der jetzt schon ohne Verzögerung die Links auf.