Chiplieferant TSMC nimmt keine Bestellungen mehr von Huawei an

Die jüngste Entscheidung der US-Regierung hat für Huawei erste Konsequenzen: So hatte das US-Handelsministerium festgelegt, dass auch Zulieferer im Ausland keine Chips und Schaltkreise mehr an Huawei liefern dürfen, wenn sie bei der Herstellung auf Technologien aus den USA setzen. Als Folge hat nun der größte Chip-Zulieferer der Welt, Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC), angekündigt, keine Bestellungen mehr von Huawei anzunehmen.

Gleichzeitig hat TSMC bestätigt, dass bereits getätigte Bestellungen noch an Huawei gehen werden. Für TSMC ist die Angelegenheit fast genauso unangenehm wie für Huawei, denn die Chinesen sind der zweitgrößte Kunde des Zulieferers. Nur Apple nimmt noch mehr Chips vom taiwanesischen Auftragsfertiger ab. TSMC fertigt für Huawei die mobilen SoCs sowie auch AI-Prozessoren und Chips für die Netzwerkgeräte des Unternehmens.

Chinas Handelsministerium hat die neuen US-Beschränkungen bereits kritisiert, da sie die internationale Zulieferungskette in Gefahr bringen würden. Man verlangte ein Einlenken der Vereinigten Staaten, sonst wolle man sich einen Gegenschlag überlegen. Huawei selbst hat ja bereits mit einer Stellungnahme reagiert. Allerdings kommt der Schlag der US-Regierung wohl nicht ganz unerwartet. So hatte Huawei seit dem letzten Jahresende damit begonnen große Chipmengen, speziell für seine Netzwerk-Abteilung, zu horten.

Offenbar sieht man sich auch schon nach Alternativen um, wie eventuell dem europäischen Fertiger STMicroelectronics. Man sollte nun mal genau beobachten, wie sich die Lage wohl noch entwickelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Kalter Krieg 2.0
    Ich denke das China ohne USA kann aber nicht anders herum. Das ist bei uns auch nicht anders. Man braucht sich ja nur unsere Regierung ansehen wie diese mit China umgeht. Weder das eine ist nicht noch das andere! Eine gute Kooperation wozu auch Maßnahmen und Sanktionen möglich sind sieht anders aus. So etwas führt nur irgendwann zu einer Eskalation, ähnlich wie bei den NATO Truppen an der Grenze zu Russland. Scheinbar hat man nicht in den letzten 100 Jahren gelernt.

  2. tartaros84 says:

    Also, dass was Pumuckl da abzieht ist absolut nicht in Ordnung.
    Er geht ja nur danach das die Produktionsbänder aus den USA Stammen. Sprich, der Käufer dieser Bänder/eine Fabrik die diese Bänder aus den USA gekauft haben, dürfen die eigenen Bänder nicht so benutzen wie sie möchten.
    Das wäre so, als ob Deutschland, den USA verbieten würde mit allen in den USA verkauften VWs nur noch maximal 20KM/h fahren dürften… oder besser gar nicht mehr fahren dürften… oder nur noch weisse… oder was weiss der Teufel… Total kaputt..
    Die Welt kann nur hoffen, dass dieser Typ nur eine Amtsperiode bekommt.

    • Dieser Esel sollte seinen Vorschlag mal umsetzen und sich zur Corona Vorsorge Desinfektionsmittel direkt injizieren lassen (wie selbst die Schildbürger inzwischen wissen, mit UV Licht klappt das ja nicht). 😉

  3. Für Huawei und die Chinesen ergeben sich nun die gleichen Zwänge, wie für Europa: wollen sie nicht auf Gedeih und Verderb einem US-Präsidenten und seinen Erpressungen ausgeliefert sein, müssen sie eigene Entwicklungen voranbringen.

    In der Chip-Technik dürften die Chinesen 2-3 Jahre hinterher sein, dass dürfte bei entsprechenden Anstrengungen keine große Herausforderung sein, das aufzuholen.

    Für Europa dürfte das schwieriger werden, gerde weil hier all das nationale HickHack im Wege steht. Es wäre aber der einzige Weg, Unabhängig zu sein, sowohl von den USA, als von China oder wem auch immer.

    • Man kann sich auch andere Lösungen vorstellen: Verkaufsverbot für Apple in China, Keine Lieferung seltener Erden an die USA, kein Import von Farmprodukten aus den USA.

      • Ich denke mal China wird die US-Wahlen im Herbst abwarten und auf einen andern Prez hoffen. Sollte das Trampeltier aber bestätigt werden, dann Gegensanktionen setzen.

    • Bei Begriffen wie Erpressung könnte ich mich kaputt lachen. Das ist Wirtschaftspolitik. Auch witzig dass Obama eine ähnliche Schiene fuhr. Das hat aber niemanden interessiert. Genau so wenig wie seine Kriegstreiberei. Er ist halt ein cooler schwarzer Typ und benimmt sich nicht jeden Tag wie ein Trottel.

      https://ustr.gov/about-us/policy-offices/press-office/fact-sheets/2015/january/fact-sheet-obama-administration’s

      • und weshalb ist der noch einmal ein cooler schwarzer Typ? Für mich ist das eher eine total überschätzte Quotenfigur. Auch wette ich das Trump wieder das Rennen bei der nächsten Wahl macht. Amerika first ist seit Ende des WW2 nur kostet das richtig Geld, was sie nicht haben.

    • China wird wohl bald so gut und auch preiswert selbst entwickelte chips produzieren und auf dem Weltmarkt anbieten , daß sich die uSA-Chipschmiden bei Trump für diese Konkurrenz bedanken werden. Wir als reine Verbraucher in diesem markt hätten dann zumindest den vorteil weiter sinkender Preise , denn die chinesen würden – welbst wenn es sie um höhere Gewinne bringt – den USA gern eins auswischen und sie immer ein bisschen unterbieten. Was macht Dump oder wie er heißt dann ? Verbündeten Staaten verbieten in china zu kaufen ? Er darf nur noch einmal für vier jahre gewählt werden . Danach kommen hoffentlich bessere präsidenten/innen. Dann aber gerade ist china vermutlich so weit in Sachen chipproduktion als echter Konkurrent aufzutreten. Dann müssen die leute nach der Trump -Ära den Scherbenhaufen ihres Ex-Präsidenten aufkehren. Das beste wass den uSA passieren könnte wäre ein neuer mr. oswald in Dallas smile

      • Ich glaube das Trump eine großen Teil der Menschen in USA erreicht. Ein aufgeblasenes, überhebliches und selbstverliebtes Volk. Auf den Weg zur Weltherrschaft haben sie sich halt übernommen und wollen den Status nicht mehr her geben. Dabei ist es nur eine Frage der Zeit, ähnlich wie in Deutschland. Das Problem ist,dass man mit anderen Staaten nicht auf Augenhöhe kommuniziert und handelt. Dabei wurden sie/wir schon längst überholt und können uns nicht einmal erlauben keine Waren von z.B. China zu kaufen. Das macht uns sehr anfällig und die USA ebenfalls. Mal sehen wi lange es dauert bis es einer bemerkt, dabei ist es jetzt schon viel zu spät!

        • Trump erreicht nicht einen großen Teil der Menschen in den USA. informiere dich mal bisschen über das Wahlsystem in den USA und höre auf mit dummen Pauschalisierungen. Ich empfehle dir unbedingt mal zu verreisen um deinen Horizont zu erweitern. Deutschland ist nicht alles in der Welt.

          Ansonsten wie immer bei dir: Viel Populismus, wirre Gedanken und Zusammenhänge. Weiterhin gute Besserung.

  4. Das ist wahrscheinlich diese hochgepriesene Globalisierung… 😉

  5. TSMC soll wohl den Auftrag für den neuen Huawei 5 nm Prozessor unter anderem für das neue Mate Smartphone abgelehnt haben. Vermute mal, dass der Bann vor allem neue Chips trifft. Für die in Produktion stehenden Chips, dürfte es Verträge geben. So dürfte es kaum spürbare Chinesische Gegensanktionen geben.

  6. Also eins versteh ich nicht. Offiziell gehört Taiwan doch zu China. Auch die USA unterhalten keine offiziellen diplomatischen Beziehungen zu Taiwan.

    • die USA hat vieles nicht Offiziell trotzdem machen die was sie wollen. Erinnere mich an die ganzen Kriege sie sie angezettelt haben um ihren Wohlstand zu sichern – nur darum geht es USA first. Bis auf IT haben die aber auch nichts zu bieten. Motorräder und Autos können die nicht, Essen ist Genmanipuliert, Flugzeuge auch nicht usw. ein Riesen großer FAKE!

    • Die USA haben TSMC das Messer an die Kehle gesetzt.
      Entweder die Sanktionen gegen Huawai umsetzen oder keine Fertigungsmachinen mehr. TSMC hat da längerfristig keine andere Wahl.
      Global muss man einfach unabhängiger von den USA werden, sonst wird das noch mal ganz schlimm enden.

  7. Beeindruckend, dass hier keiner China kritisch beäugt. Huawei gehört sowas zum Überwachungsapparat von der KP, aber das interessiert scheinbar keinen…

Schreibe einen Kommentar zu tzoumaz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.