CES 2022: LG stellt stylischen Objet TV mit 65 Zoll vor

Am 5. Januar 2022 startet die CES 2022. Dort wird unter anderem auch LG Electronics vertreten sein, um sein neues TV-Sortiment vorzustellen. Die Geräte sollen sich problemlos in viele verschiedene Räumlichkeiten integrieren lassen, ohne optisch störend zu wirken. Zu den neuen Geräten gehört auch der LG Objet TV (Modell 65Art90). Jener soll sich wie eine Leinwand dezent in jeden Raum einfügen und kann per Knopfdruck auf der Fernbedienung seine Stoffabdeckung anheben oder senken. So lässt sich das Display teilweise abdecken oder auch vollständig freigeben – alles im Sinne des „Lifestyles“. LG verspricht ein „atemberaubendes Seherlebnis“ im Full-View-Modus, mit lebendigen und präzisen Farben und sehr hohen Kontrastwerten. Hinzu kommt ein 80-Watt-4.2-Kanal-Soundsystem.

Im Modus „Line View“ blendet der Fernseher Datum und Uhrzeit ein und bietet einen Wochenüberblick. Außerdem gibt es einen Modus „Music“, der einen Audioplayer aktiviert und der Modus „Gallery.1“ zeigt eine Sammlung exklusiver Bilder mit Weltraum- und Naturthemen. Der Stoffüberzug des LG Objet TV stammt vom dänischen Unternehmen Kvadrat und kommt in den Farben Beige, Kvadrat Redwood und Kvadrat Green daher. Der Fernseher ist so konzipiert, dass er in einem leichten Winkel von bis zu 5 Grad an der Wand angebracht werden kann, genauso „wie ein Kunstwerk in einer modernen Galerie“. Das Kabelsystem ist in den Rahmen integriert, sodass dieses nicht das Gesamtbild stört. Auch soll sich der LG Objet TV bündig in die Wand einbauen lassen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Freut mich, dass auch ein andere Hersteller nun ähnliche Konzepte wie Samsung The Frame vermarkten, um den schwarzen Fleck im Raum verschwinden zu lassen. Konkurrenz belebt das Geschäft. Jetzt bitte noch Sony und ich entscheide mich demnächst dann doch mal für einen Neukauf.

    • Finde ich auch gut, dass da nach Lösungen gesucht wird, die diese Trümmer etwas cashieren.

      Ich habe da eine andere Konsequenz gezogen:
      Der TV im Wohnzimmer hat nur 47 Zoll. Mehr passt eh nicht hin (zu viele Fenster :)).
      Die Nachrichten werden mit mehr Diagonale auch nicht besser und das Gästezimmer hat eine Doppelfunktion als Heimkino mit Beamer und Sourround-Anlage.

      Insofern werde ich jetzt ganz entspannt die bezahlbaren rollbaren OLED-Fernseher abwarten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.