CES 2014: Smartwatch Pebble Steel offiziell vorgestellt

Die neue Ausgabe der Pebble ist bereits heute morgen ins Netz geleakt. Die damals via Kickstarter finanzierte Smartwatch kommt nicht in einer besonders anderen Version 2 daher, stattdessen hat man sich bei Pebble darauf verständigt, die Smartwatch etwas seriöser und wertiger erscheinen zu lassen. Das Ergebnis ist die 249 Dollar teure Pebble Steel. Nach eigenen Aussagen hat man bislang ungefähr 300.000 Einheiten der ersten Smartwatch verkauft – und es wären sicherlich noch mehr gewesen, hätte man es bei Pebble mal ordentlich hinbekommen, die Smartwatch auch in alle Länder zu verschicken. Deutsche Kunden können davon sicherlich ein Lied singen.

Pebble Steel-price asset-updated

Mittlerweile ist man auch soweit, dass man den App Store launchen kann, er enthält speziell auf die Smartwatch angepasste Apps. Bis Ende Januar will man die Kategorien des Stores aufgeräumt und durchsuchbar machen, hier findet man dann zum Beispiel Kategorien wie Daily Living, Remote Controls, Games, Notifications, Tools & Utilities, Sports & Fitness und Watchfaces.

Pebble Steel-3qtr-trio-zoom

Das Display der Pebble Steel ist aus Corning Gorilla Glass, die Uhr weiterhin wasserfest und auch das identische Display wird verbaut. Eine neue LED gibt zudem in der Pebble Steel über den Ladezustand Information. Die Smartwatch Pebble Steel kann ab heute über getpebble.com für 249 Dollar bestellt werden, laut Pebble ist in dieser Summe für Frühbesteller der Versand weltweit mit drin, der Versand geht ab 28. Januar los – außer nach Deutschland, zu uns kann weiterhin nicht geliefert werden. Zu den bisherigen Partnern Yelp, Foursquare, GoPro und iControl gesellen sich noch Pandora, ESPN und wie bereits vorhin in diesem Blogpost beschrieben: Mercedes-Benz.

Kollege Pallenberg hat das passende Video schon parat:

Pebble Steel 11 Pebble Steel 3 Pebble Steel 2 Pebble Steel 12

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

25 Kommentare

  1. Hallo,
    ich warte schon seit einem Jahr auf meine normale Peppel Watch und ich gebe die hoffnung auf !! Dem entsprechen denke ich das diese hier auch nur über umwege oder lange wartezeiten beziehen.

  2. Sebastian says:

    Nur leider kann man derzeit die Uhr immer noch nicht nach Deutschland liefern lassen.

    We’re sorry!
    Due to customs restrictions, at this time we are unable to ship to Germany. We are working to resolve these issues, so please check back soon.

    Es tut uns leid!
    Durch Zollschranken, in dieser Zeit sind wir nicht in der Lage, nach Deutschland zu versenden. Wir arbeiten daran, diese Probleme zu beheben, so überprüfen Sie bitte bald wieder.

  3. Sebastian says:

    Ein Bestellung nach Deutschland ist also momentan nicht möglich!

  4. Jop, weltweit 😉

    „Due to customs restrictions, at this time we are unable to ship to Germany. We are working to resolve these issues, so please check back soon.“

    ….

  5. „Aufgrund von Zollbeschränkungen sind wir aktuell nicht in der Lage nach Deutschland zu verschicken. Wir arbeiten daran dieses Problem zu lösen, bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder“

  6. Also hübsch finde ich die ja nicht gerade. Die Buttons wirken extrem klobig und billig, die Ladebuchse wäre sicher besser an der Unterseite angebracht so dass man sie nicht sieht und durch die Optik an der Befestigung des Armbandes wirkt sie erheblich dicker als die Gear.und manch andere Hinzu kommt der dicke Rahmen mit dem Schriftzug um das DIsplay herum. 249 wäre mir das Teil mit seinem beschränkten Funktionsumfang niemals wert.

  7. Nochmal: Pebble sollte endlich mal jemand einstellen, der sich mit internationalen Handelsregeln auskennt und für eine CE-konforme Dokumentation sorgt. Dass sie es immer noch nicht schaffen, problemlos durch den deutschen Zoll zu kommen, ist ziemlich unprofessionell für einen Hersteller.

  8. ENDLICH, kommen mal Smartwatch’s, die seriös aussehen. DIe Uhren, die bisher auf dem Markt sind, hätte ich mir im Leben nie ums Handgelenk geschnallt – ich bin ja keine Manga-Figur. Da ist eine Uhr aus Stahl schon deutlich schöner.

  9. Sascha im Video: „die sieht nicht so klobig aus“

    Mit aber immer noch deutlich zu klobig

  10. Die iWatch dürfte ja auch dieses Jahr kommen 🙂 Und zwar auch in DE 😀

  11. Wenn die Uhr alle 24h aufgeladen werden muss, dann wird das immer noch nichts mit einer Smartwatch

  12. Endlich mal eine Smartwatch die aussieht wie eine richtige Uhr (daher ja auch „watch“) und nicht wie ein Geek-Spielzeug oder eine Uhr aus dem Kaugummiautomaten. Bin gespannt wie die Laufzeit ist. Was die Laufzeit angeht muß ich Kim zustimmen. Eine Laufzeit von 24h (wie bei der Galaxy Gear) ist untragbar, selbst für eine Smartwatch.

    „Entschuldigung, können Sie mir sagen wie spät es ist?“
    „Tut mir leid, meine Smartwatch ist leider leer“

  13. Abla Fahita says:

    Kann die auch Kuckuck zu jeder vollen Stunde?

  14. Die Pebble hat 5-7 Tage Batterielaufzeit.

  15. Das gar keine Pebbles nach Deutschland ausgeliefert werden stimmt aber nicht! Ich habe meine Kickstarter-Edition zwar auch verspätet bekommen aber sie ist letztes Jahr im Herbst abgekommen.

    http://instagram.com/p/eILwPTghYg/

  16. gefällt mir ganz gut, die schwarze
    und das beide bänder mitgeliefert werden, ist auch schön
    aber ob die lieferung nach de erfolgt…hab im vorstellungsvideo ein CE symbol auf der rückseite der uhr gesehen, mhh, sieht eigentlich ganz gut aus

    hoffen wa ma, dass die erfolgreicher als mit der letzten uhr sind

  17. Mir geht’s wie Jens, ich hab’s inzwischen auch aufgegeben, meine Pebble (Anfang 2013 über Freunde in USA beim Hersteller bestellt) noch zu bekommen. Auch über andere Quellen (Best Buy etc.) ist das Teil nicht lieferbar.
    Bin auch gar nicht mehr sooo traurig, da ich mit dem RAZER Nabu ein (potentiell) praktischeres Gadget gefunden habe.

  18. Woran liegts eigentlich genau, dass der Import nach Deutschland immer noch nicht möglich ist? Irgendwelche fehlenden Dokumente soweit ich weiß, aber was genau?
    Da der Import in alle anderen EU Länder aber problemlos möglich ist, scheint der deutsche Zoll es wohl auch (über) genau zu nehmen…

  19. Pebble hat sich letztes Jahr so ungeschickt (CE Erklärung war dem Gerät nicht zuzuordnen) angestellt, dass die jetzt auf der schwarzen Liste stehen. Das führt leider auch dazu, dass mittlerweile jeder Zöllner eine Pebble auf Anhieb erkennt. Du kannst versuchen sie per http://www.bonvu.com zu bestellen. Dann muss die Uhr aber unbedingt umgepackt werden.

  20. Ich empfehle, die Uhr nach Österreich an eine Scheinadresse liefern und anschließend von Österreich aus nach Deutschland weiterliefern zu lassen!
    Ein Unternehmen, welches ich aus persönlicher Erfahrung empfehlen kann, ist d-a-packs. Es ist zwar ein Dienst für hpts. Versand von DE nach AT, allerdings geht es auch umgekehrt und der Chef ist meist direkt erreichbar für Spezialabwicklungen!
    http://www.d-a-packs.at

  21. qwertzman says:

    die schwarze gefällt mir, die silberne jaaa, sascha hat schon recht, sieht aus wie aus einem juwelierladen ….

  22. Ich finde es immer etwas schade, dass anscheinend kaum jemand die Metawatch kennt (http://metawatch.myshopify.com). Ich habe die Metawatch Frame (Ähnlichkeiten mit der neuen Pebble Steel sind wohl rein zufällig 🙂 und bin eigentlich seit iOS7 sehr zufrieden.
    Tatsächlich gibt es aber einen kleinen Wermutstropfen: Die Uhr hängt sich manchmal auf und lässt sich dann nur mit dem Lade Clip reseten. Zum Glück kommt das nicht so häufig vor…

  23. Ist der österreichische Zoll denn nicht so streng wie der Deutsche? Weiß das jemand, bzw. gibt es hier Erfahrungen von Österreichern, die sich die erste Version nach Ö liefern lassen haben?

  24. Moment, was macht denn der deutsche Zoll bei der Einfuhr der Smartwatch? Behält er sie ein?.. oder wie. Ich kann den Artikel doch ganz normal in den USA kaufen und hier beim Zoll vorort auf die Rechnung Zollgebühr/ Einfuhrumsatzsteuer für den bestellten Artikel entrichten…, oder nicht?

    • Der Zoll macht nur seinen Job. Aber Pebble kriegt es wohl immer noch nicht auf die Reihe, ein Produkt zu verkaufen, das die CE-Richtlinien erfüllt.