CES 2014: Linksys WRT1900AC – neuer Wein in alten Schläuchen, inklusive Open Source-Unterstützung

Design-Wiederholungen passieren, sind auch oftmals gar nicht tragisch, sofern man Zeitloses verwendet. Etwas anders ist dies beim aktuellen Linksys WRT1900AC gelagert, denn dessen Design war nie zeitlos, dafür aber irgendwie markant. Linksys hat sich neue Technik geschnappt und in ein bekanntes Gehäuse verfrachtet. Der neue Linksys WRT1900AC Dual Band Wi-Fi Router ist vom vertikalen Design des originalen Modells WRT54G (großartiger Router seinerzeit!) in Blau und Schwarz inspiriert, aber mit einem modernen Touch und aktuellerer Hardware, unter anderem einem Dual-Core 1,2 GHz-Prozessor, vier abnehmbaren Antennen (statt drei in der Standardausführung) und eSATA- und USB 2.0/3.0-Anschlüssen.

linksys2

Der WRT1900AC wird mit Linksys Smart WiFi Setup- und Management-Tools ausgeliefert und bietet als erster Router von Linksys die Network Map-Funktion. In Zusammenarbeit mit der OpenWRT Community arbeitet Linksys auch daran, eine Open Source-Firmware zu entwickeln, die bei Verfügbarkeit des Produktes zum Download angeboten werden soll. Gerade diese Möglichkeit hat den Router bei vielen über Jahre hinweg beliebt gemacht. Linksys stellt auch wieder SDKs/APIs zur Verfügung, damit Lösungen wie DD-WRT, Open WRT und Tomato entstehen können. Der neue WRT1900AC Dual Band Wireless-AC Router von Linksys wird voraussichtlich im Frühjahr zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 279 Euro auf den Markt kommen. Trotz des Preises – klingt mal wieder nach einer Menge Frickel-Spaß 🙂

linksys

Spezifikationen:

*1 x Gigabit WAN-Port

*4 x Gigabit LAN-Ports

*1 x USB 3.0-Port

*1 x eSATA/USB 2.0-Port

*1,2 GHz Dual Core ARM-Prozessor

*128 MB Flash

*256 MB DDR3 RAM

*Gleichzeitiger Dual Band-Betrieb mit 2,4 GHz und 5 GHz

*64/128 Bit WEP

*WPA/WPA2 Personal und Enterprise

*4 externe Antennen, einstellbar und abnehmbar

*Dateisystem-Unterstützung FAT, NTFS und HFS+

*Smart Wi-Fi

*Network Topology Map

*3 Spatial Streams

*Zertifizierungen/Zulassungen: FCC, IC, CE, IEEE, Wi-Fi a/b/g/n/ac, Windows 7, Windows 8, DLNA

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Für den Preis? Neeeee, geht garnicht…

    Da kann man besser was anderes OpenWRT kompatibles nehmen und das gesparte Geld versaufen oder so 😉

  2. Martin Kurth says:

    Der Preis ist ja echt mal Wucher. Da gibt es billigere mit ähnlicher Ausstattung.

  3. Nöö, mein WRT54GL tut’s noch …

  4. @Sebastian / @Martin Kurth: Beispiele? Und zwar von Geräten, wo es wirkich eine saubere funktionierende OpenWRT Version für gibt und keine Beta, Nightlies oder sonstwas, das man mit Umwegen aufbasteln muss? Und mit .ac Standard?

  5. Ich hätte meinen wrt54gl auch noch weiter benutzt,dieser kam aber leider nicht mehr mit meinen 150 Mbit klar und war dadurch ständig überlastet 🙁 ch

  6. Martin Kurth, Beispiele für gute Router wären echt toll. Ich bin seit Jahren auf der Suche nach Ersatz für meinen Linksys WRT54GL. Im Moment bin ich bei der Asus RT-Baureihe am schauen.

  7. Der WRT54GL mit OpenWRT war ja ein genials Teil. Läuft bei mir heute auch noch bei den Kindern (für die genügt 54Mbit).
    Und zum Preis: das ist ja der „empfohlene Verkaufspreis“. Ich denke mal das er sicher unter 200 zu haben sein wird.

  8. @Keule: Hab nen Asus RT-N66U mit dd-wrt drauf und bin sehr zufrieden, kann den nur Empfehlen. Die Sendeleistung ist gigantisch und Performance mäßig auch echt super. 😉
    Mein Vorgänger war auch ein WRT54GL und der Asus RT-N66U hat diesen wunderbar ersetzt. 😉

  9. Der WRT54G war im Jahr 2002 für einen empfohlenen Verkaufspreis von 149,99 USD auf den Markt geworfen worden. Heute will man den „angeblichen“ Nachfolger in eine Preiskategorie stellen, die sogar noch jenseits der aktuellen Premium-Modelle für Endbenutzer liegt.

    Der empfohlene Verkaufspreis eines Asus RT-AC68U liegt bei ~220 USD – ein Drittel mehr für den Belkin/Linksys muss man irgendwie rechtfertigen können. Die spirituelle Nachfolge eines Kult-Geräts ist für mich nicht genug!

  10. Der WRT1900AC ist noch nich mal drausen und schon wird am preis gemeckert.
    Schaut ihn euch doch mal genau an er hat einen 1,2 Ghz prozessor und einen e-sata anschluss etc.
    Zuletzt solte man noch sagen, dass es API’s zum eigenständigen schreiben einer eigenen Firmware gibt und Linksys ihren Source Code veröffentlicht was auch nicht jeder Hersteller macht.
    Also ich freu mich schon auf den Verkaufsstart des Routers.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.