CES 2014: LG bestätigt Fitnesstracker Lifeband Touch und LG Heart Rate Earphones

Sensorik und Wearables – das ist der neue Trend 2014, denen mittlerweile alle Firmen hinterherhecheln. Bei LG hat man zur Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas nicht nur die neuen Smart TV-Geräte mit webOS angekündigt, sondern auch den Fintesstracker Lifeband Touch, der schon Ende 2013 seinen Weg in das Netz fand.

LG-Lifeband-TouchBeim wasserfesten LG Lifeband Touch handelt es sich um einen Fintnesstracker, der zum Beispiel eure Bewegung und die so verbrauchten Kalorien misst. Die erfassten Daten können über Android oder iOS analysiert werden, hierfür hat LG eigene Apps, aber auch Fremd-Apps können auf die Daten zugreifen. Informationen können nicht nur auf der App, sondern auch direkt über das Lifeband Touch abgerufen werden. Die LG Heart Rate Earphones können ebenfalls mit dem Smartphone oder dem Lifeband Touch gekoppelt werden und erlauben es so, zusätzlich noch die Herzfrequenz zu erfassen. Übrigens: über das Lifeband Touch kann auch die Musik auf dem Smartphone geregelt werden – oder man kann Anrufe annehmen. Eine genaue Verfügbarkeit und Preise werden noch seitens LG bekannt gegeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Das Lifeband klingt interessant. Bin mal auf Preis und Verfügbarkeitsdatum gespannt.

  2. Mir gefällt das Lifeband sehr gut. Ich nehme an, daß es sich vom Preis her an das Huawei Talkband anpassen wird (um die € 100)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.