CES 2013: NVIDIA präsentiert Tegra 4 und ersten Handheld Project SHIELD

NVIDIA hat auf der Pressekonferenz erwartungsgemäß einige neue Projekte vorgestellt. Dabei wurde zunächst der Tegra 4 Prozessor vorgestellt, den laut eigenen Angaben schnellsten mobilen Prozessor mit 72 Kernen für die Grafikberechnung und Quad-Core ARM Cortex-A15 CPU, sowie LTE-Unterstützung und der Fähigkeit 4K Videos abzuspielen.

Tegra 4

Zusätzlich präsentierte man überraschend noch die erste eigene mobile Spielekonsole Project SHIELD. Diese basiert auf Android Jelly Bean (nicht ganz klar ob 4.1 oder 4.2), besitzt ein 5 Zoll großes Multi-Touch-Screen mit 1280×720 HD-Auflösung und 294 dpi (Retinal-Display von NVIDIA genannt). Im innerern befindet sich natürlich der neue Tegra 4 Chipsatz.

 

Project SHIELD

 

NVIDIA bietet sowohl Zugriff auf Google Play und die bereits bekannte Tegra Zone, aber zeigte auch die Fähigkeit die Konsole an den Fernseher zu verbinden. Dann kann man auf Wunsch Spiele, die auf dem Windows-PC laufen auf dem Fernseher streamen und man zeigte dabei dies mit Steam und seinem Big Picture Modus. Die Konsole ist dann lediglich der Controller. Hierfür wird man mindestens eine Grafikkarte mit der Kepler Architektur ab der GeForce GTX 650 benötigen.

Der Akku soll 5 Stunden im Spielebetrieb aushalten, für reines Video schauen sollen bis zu 10 Stunden möglich sein. Zudem soll das Streaming nicht nur vom eigenen PC möglich sein, sondern man setzt hier erwartungsgemäß auch auf die Cloud und gewährt später die Möglichkeit Spiele von der sogenannten NVIDIA Grid als einfachen Stream auf die Konsole zu übertragen.

Einen Preis und wann die Konsole auf den Markt kommt, wollte man leider noch nicht nennen. [via]

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das Teil gefällt mir richtig gut. Straightforward, ordentlich Power, offen für verschiedene Spielequelle und intelligente Kombination mit dem PC.

    Jetzt muss nur noch der Preis stimmen!

  2. coriandreas says:

    Komisch. Wieso hat die Tegra 4 72 Kerne, die schnellste ARM-CPU aber nur 8?

  3. 72 Grafikkerne. Klingt sehr interessant. Ich bin mal auf die ersten Test gespannt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.