CDs, DVDs und Blu-Ray brennen – mit Freeware

Moin Moin zusammen! Zum Morgen erst einmal ein Tipp, den ich von Rainer via Kontaktformular bekommen habe: CDBurnerXP. Verdammt gutes Brennprogramm mit allen möglichen Gedöns, was man so zum Brennen braucht. Allerdings nicht wie andere Brennprogramme gleich in der Größe eines Betriebssystems. Nicht einmal 3,5 Megabyte hat die gepackte Version von CDBurnerXP Portable auf dem Buckel.

Ich zitiere mal eben die Homepage: CDBurnerXP ist ein kostenloses Programm zum Brennen von CDs und DVDs, sowie Blu-Rays und HD-DVDs. Mit CDBurnerXP können Sie ISO-Images erstellen und brennen. Es besitzt ebenso eine mehrsprachige Benutzeroberfläche. Jeder, auch Firmen, kann CDBurnerXP kostenlos benutzen. Es beinhaltet weder Adware noch andere bösartige Komponenten

Ich hatte CDBurnerXP schon vor längerer Zeit in den Fingern gehabt, aber irgendwie aus den Augen verloren. Nach Rainers E-Mail mit dem Hinweis auf das Programm habe ich es mir wieder angeschaut. Bin schwer begeistert. Solltet ihr euch auch einmal anschauen.

Falls jemand auf der Homepage die portable Version nicht findet – hier ist das komplette Downloadverzeichnis mit allen portablen Versionen von CDBurnerXP.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Moin!

    Kennt einer ein Freeware-Prog, um ISOs nachträglich zu bearbeiten, d.h. Dateien zu entfernen z.B.?

    Grüsse
    Al

  2. ISO entpacken und per cdrtfe als neues ISO erstellen und brennen. Ansonsten schau hier einmal.

  3. Lustig, habe gerade eben CDBurnerXP installiert und was gebrannt, und jetzt dieser Artikel hier 🙂

    Funktioniert übrigens auch unter Vista.

  4. Benutze das Programm schon länger, nachdem mir Nero den letzten Nerv geraubt hat. Bisher keine Probleme damit gehabt, nur beim Kopieren von Musik-CDs hängt sich der CDBurnerXP hin und wieder auf.

  5. Ich nutze zurzeit BurnAware Free 1. Kennt das jemand? CDBurnerXP klingt aber nicht übel.

  6. Rainer Friedrich says:

    Noch ein Tipp aus dem Forum zur portablen Version

    ==========
    Hello!
    You can still unpack CDBurnerXP with UniExtract (just download latest innounp).
    You must register „NMSDVDXU.dll“ on that system before you can use CDBurnerXP without installation (i use a .bat file with „regsvr32.exe nmsdvdxu.dll“ command). Otherwise when you add files to compilation you’ll get an error like this:
    „Unable to cast COM object of type ‚NMSDVDXLib.DataImageXClass‘ to interface type ‚NMSDVDXLib.IDataImageX‘. This operation failed because the QueryInterface call on the COM component for the interface with IID ‚{639520A1-3657-493E-8326-C88A8E90B4A9}‘ failed due to the following error: No such interface supported (Exception from HRESULT: 0x80004002 (E_NOINTERFACE)).“
    You could also check „http://cdburnerxp.se/downloads/portable/“ for some archived versions.
    Hope this helps!
    ===============

  7. Ich hab leider immer noch kein kostenloses Brennprogramm gefunden, dass auch CD-Text beherrscht.

  8. Das von mir erwähnte Programm sollte CD-Text können. So stehts zumindest auf der Seite, noch nicht getestet 😉

  9. Hey das mal ne Klasse Sache und dann auch noch Portabel!!! Thumb UP Nero & Co gehen mitterweile immer mehr in Richtung Entertaiment und Mediencenter da ist eine menge Zeugs was man nicht btaucht mit dem Tool hier kann man einfach mal „nur“ das wesentliche machen – Brennen 😉

    Unterstützt das tool auch das Brennen auf mehreren Brennern (kenne das von Nero)?

  10. Schönes Programm, kann CDBurnerXP nur empfehlen. Für praktisch jede CD/DVD nutze ich das.
    Einzig mit ISO Dateien habe ich manchmal Probleme damit. Dafür benutze ich dann das hervorragende ImgBurn.

  11. ImgBurn ist super, brennt auch BluRays und HD-DVDs und ist installiert keine 1,94MB groß.

    @Bierfreund: Unterstützt offensichtlich auch CD-Text.

  12. Für das Brennen von Audio-CD’s inkl. CD-Text nutze ich seit Jahren erfolgreich Burrrn. Da die Homepage des Autoren auf Grund begrenzter Bandbreite oft nicht erreichbar ist, verlinke ich hier mal zu der entsprechenden Seite bei MPex.net, wo auch eine deutschsprachige Anleitung zum Programm angeboten wird.

    Burrrn 1.14 b2 – MP3 CD-Software – [MPeX.net]

  13. Wer unbedingt Nero in portabler Version benutzen möchte, der kann das auch selbst erstellen als Thinstall-Version. Ich hab dazu Nero ohne Extras innerhalb einer fabrikneuen virtellen Maschine „thinstalled“ und dabei kam ein 20mb großes portables Nero heraus. Hab schon auf etlichen Rechnern damit gebrannt, absolut problemlos.

  14. Jau, es gibt da ja diverse Micro-Versionen. Aber erkläre das mal dem normalen Anwender…

  15. Kommt CDBurnerXP auch mit dem neuen (MS-)Format von ISOs klar? Ich habe noch kein Programm gesehen, womit man sich den Inhalt dieser Images ansehen kann …
    Irgendwelche Tipps?

  16. Was ist denn DAS neue Format?

  17. Lade Dir doch mal ein ISO von sagen wir VISTA von der Microsoft-Seite runter und „öffne“ es z.B. mit 7-ZIP. Da wirst Du nicht viel sehen!

  18. CDBurnerXP hat einen unschlagbaren Vorteil: Es installiert einen Dienst (wahlweise im Setup auszuwählen), der auch normalen Nutzer das Brennen erlaubt – was bei Nero ja ein bisschen fummelig ist, davon abgesehen, das Nero in der Standard-Installation völlig überfrachtet ist.

    Zum Arbeiten mit ISOs nutze ich seit ner Ewigkeit IMGBurn, was ja hier auch schon erwähnt wurde. Wobei „Otto-Normal-User“ mit ISOs eh nix anfangen kann, während „normales Brennen“, also Bilder, Dokumente etc. schon zum Alltag gehört – und dafür ist CDBurnerXP absolut empfehlenswert.

    Einziges Manko: Es gab in letzter Zeit beinah wöchentlich ein Update, für dessen Installation natürlich der Admin tätig werden muss… :-\

  19. @Tom: Das ist jetzt aber eher ein Grund auf MS-Isos zu verzichten, als auf CDBurnerXP. Falls die da wirklich wieder ein eigenes Süppchen ansetzten: nein danke. Kanns mir aber kaum vorstellen. Sicher, dass du kein Fehler gemacht hast?

  20. Wenn ich das Image „en_windows_server_2008_datacenter_enterprise_standard_without_hyperv_x64_dvd_X14-27010.iso“ mit 7-ZIP öffne, dann sehe ich ein Verzeichnis namens „Boot“ und eine Datei „Readme.txt“, in der es heißt:
    „This disc contains a „UDF“ file system and requires an operating system
    that supports the ISO-13346 „UDF“ file system specification.“

    Tja, zumindest 7-ZIP kann das nicht! Versteht mich nicht falsch: Ich kann das ISO brennen (mache ich normalerweise mit ISORecorder), aber ich kann nicht sehen, WAS genau in dem Image ist …

  21. ImgBurn ist super, brennt auch BluRays und HD-DVDs und ist installiert keine 1,94MB groß.

    @Bierfreund: Unterstützt offensichtlich auch CD-Text.

    Ich kenne ImgBurn und nutze es auch ausgiebig, zum brennern aller Images. Man kann damit auch Audio-CDs mit CD-text erstellen, nur ist das in der Praxis zu umständlich. Bei Nero zieht man die Tracks ins Brennfenster und der CD-Text wird automatisch aus den Tags auf die CD geschrieben.

    Das von mir erwähnte Programm sollte CD-Text können. So stehts zumindest auf der Seite, noch nicht getestet 😉

    OK, werd ich mir mal anschauen.

  22. ich nutze den InfraRecorder link text

    Gruss
    Rainer

  23. @Tom: UDF ist aber weder neu, noch Microsofterfindung. Im Gegenteil. Windows 98 hat meines Wissens nach UDF noch selbst unterstützt, XP tat das dann nicht mehr. Umso lustiger,d ass Microsoft dann wohl UDF selbst benutzt…

    Ich habe ein Programm auf nem anderen Rechner auf der Festplatte, nämlich IsoBuster, mit dem man das auslesen kann. Für ein Freewareprogramm, dass das kann wäre ich auch dankbar.

  24. ckwon hat recht 😀
    UDF gibt es schon seit ewig und 3 Tagen v1.0 seit 24.10.1995).
    BTW: selbst unter XP wird es verwendet (per nachgeladenem Treiber) und zwar jedes Mal, wenn Du eine CD im Packet-Verfahren schreibst, die CD also als „quasi-Wechselfestplatte“ nutzt.

    Zitat Wiki:

    Im Vergleich zu ISO 9660 fallen bei UDF einige Beschränkungen weg:

    * Dateinamen können bei UDF bis zu 255 Zeichen lang sein, wobei aus insgesamt 64.000 möglichen Zeichen gewählt werden kann. (Zum Vergleich: Bei ISO 9660 Level 1: 8 Zeichen für den Dateinamen plus 3 für die Dateinamen-Erweiterung; bei ISO 9660 Level 2: bis zu 31 ISO-Zeichen; bei Joliet (nur MS Windows und OS/2 Warp): bis zu 64 Unicode-Zeichen.)
    * Keine Beschränkung der Verzeichnistiefe auf acht Ebenen; maximale Pfadlänge: 1023 Zeichen.
    * Unterstützung von 8- und 16-Bit-Zeichensätzen.
    * Unterscheidung der Groß- und Kleinschreibung in Dateinamen.
    * Speicherung der Dateiattribute verschiedener Betriebssysteme.
    * Erweiterung der möglichen Größe des Dateisystems in den Terabyte-Bereich; Aufhebung der maximalen Dateigröße von zwei Gigabyte.
    * Optimierungen für das Beschreiben von DVD±R/DVD-RW und DVD-RAM.

    via

    -DG

  25. Ich nutze wie Rainer den Infra Recorder und bin voll zufrieden.
    Werd den von dir gennanten trotzdem mal antesten.

  26. @ckwon & @SledgeDG:
    Danke für die Infos – ich gebe zu, dass ich mir nicht näher angesehen habe, was da genau anders ist … UDF ist in der Tat nichts Neues, ich wollte damit nur sagen, dass MS seine „neuen“ ISOs eben in einem anderen Format abspeichert, welches von (z.B.) 7-ZIP nicht gelesen werden kann.
    Bin also immer noch auf der Suche nach einem kostenlosen/portablen Tool, was das kann. Alternativ werde ich mal bei den Plugins von TotalCommander nachsehen (denn ohne den geht gar nüscht!).

  27. Habe bisher auch sporadisch CDBurnerXP genutzt. Dabei ist mir aufgefallen, das das Progamm beim brennen von Audio-CDs offenbar nicht den gesamten zur Verfügung stehenden Platz nutzt/nutzen kann (es geht dabei nicht um „überbrennen“). Projekte, die z.B. der Brenner im Windows MediaPlayer ohne Probleme verarbeitete scheiterten in CDBurnerXP an der nicht ausreichenden Größe des Zielmediums. Kann leider nicht mehr sagen, in welchem Versionsstand das so war.

  28. Hat jemand einen Plan, wie bei dem Programm die Anzahl gewünschter Kopien eingestellt werden kann?

    Danke schon mal.

  29. Leider funktioniert da Programm anscheinend nicht richtig.
    Nach dem aufrufen des Progs habe ich in 5 Sekunden Intervallen immer einen 100% Festplattenzugriff.
    Heisst also, CDBurnerXP „friert“ in Intervallen für einge Sekunden ein, man kann Arbeiten, friert ein…

    Weiss jemand wie man das beheben kann?
    Liegt das evtl. daran, dass ich ein SATA Brenner benutze?

  30. Bei mir erkennt es den Sata Brenner leider nicht. Nur den am IDE. Das Programm scheint nicht so richtig mit dem SATA native mode klar zu kommen.

    Oder hat jemand ne Idee?

    Gruß

    TUllm

  31. schaut doch mal unter Kompatible Laufwerke nach

    [quote]Damit man das Programm problemlos nutzen kann, muß der Windows Media Player 9 und ein Update für Windows Media Format installiert sein. Ebenso Microsoft .NET Framework 2.0 oder höher ist Voraussetzung.[/quote]

  32. CD Burner XP ist ganz nett, und ich habe auch keine Probleme mit meinem SATA-Brenner (Windows XP SP3, AHCI-Mode). Allerdings zieht es beim Brennen 100% CPU auf einem Kern, was es auf meinem Laptop wegen des dann unnötig fönenden Lüfters nervig macht. Und es verbraucht natürlich unnötig Leistung. Anscheinend wird da irgendwo busy-waiting gemacht. Der Entwicklung ist das Problem auch bekannt, es ist aber in einer zugekauften Library zum Brennen und kann daher von den Entwicklern selbst nicht behoben werden.
    Ich verwende CD Burner XP daher nur, wenn es die benötigte Option bei ImgBurn nicht gibt.

  33. schaut doch mal unter Kompatible Laufwerke nach

    In der Liste steht aber nicht ein einziges Laufwerk wo was von Sata steht.

    Bei mir ist es Vista 32Bit premium mit AHCI Sata Mode.

    Gruß

    TUllm

  34. Mich kann CDBurnerXP immer noch nicht überzeugen.

    CDBurnerXP braucht bei mir knapp 30 Minuten für eine Video DVD, egal welche Geschwindigkeit ich auswähle (Verbatim – MCC 03RG20). Bei Daten DVDs braucht CDBurnerXP auch so lang.
    ImgBurn braucht bei 12x gerade mal 6 Minuten, Viedeo DVD wie Daten DVD.

    Nach dem Brennvorgang hängt CDBurnerXP des öfteren, auch kommt man nicht automatisch ins Hauptmenü zurück. Die Logik warum man nach einem erfolgreichen Brennvorgang auf ‚Abbrechen‘ klicken soll um ins Hauptmenü zurückzukommen will mir nicht einleuchten.

    Die CPU Last liegt beim Brennen mit CDBurnerXP bei 95-100%
    ImgBurn braucht nur 5-10%

    Zwar waren die Brennergebnisse mit CDBurnerXP absolut in Ordnung, aber dieses Schneckentempo, nicht nur beim Brennen und die hohe CPU Last während des brennens, haben mich das Teil nach zwei Test-Tagen wieder von der Platte fegen lassen.
    Da bleib ich lieber bei ImgBurn, oder installiere wieder Nero Lite, bzw Micro.

  35. Ich begreife bis heute noch nicht, warum die den Namen bei „CDBurnerXP“ belassen. Jeder DAU mit Vista wird glauben, dass das Programm auf seinem Betriebssystem nicht läuft und somit hat es auch kein Erfolg.

  36. Danke für den Tipp mit dem DLL registrieren, Rainer!

    (i use a .bat file with “regsvr32.exe nmsdvdxu.dll” command)

    TaToosh

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.