Anzeige

CCleaner Netzwerk Edition: Piriform goes Business

Spannend, ich las eben im Blog von Piriform (das sind die Macher des CCleaners und Defraggler), dass sie für alle Netzwerk-Administratoren bald eine Netzwerk-Edition des CCleaners veröffentlichen werden. Diese wird allerdings nicht kostenlos zu haben sein, sondern sich an den im Netzwerk vorhandenen Rechnern preislich orientieren. Sollen die Jungs bloß Geld verdienen, mir hat der CCleaner in den vergangenen Jahren verdammt gute Dienste geleistet.

Im Blogpost verriet man allerdings auch, dass man seine treuen Kunden nicht vergesse und noch zwei Titel in Planung habe, die kostenlos sein werden. genaueres könne man aber noch nicht sagen. Ich bin dann mal gespannt…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Gefällt mir.
    Wüsste zwar nichts anzufangen mit der Network Edition in der Firma, vor allem weils was kosten wird, aber wenn die das Verkauft kriegen, gönnen tu ich’s denen!

  2. Das hört sich ja echt interessant an und ich finde es auch völlig in Ordnung wenn die Entwickler dafür Geld verlangen. Meiner Meinung nach könnten sie das auch schon für Netzwerkfreie Version vom CCleaner machen. Denn das Programm ist einfach Top und wird auch schön weiterhin gepflegt.

  3. Wow das sieht geil aus!
    Verteilung im Netzwerk via GPOs und .msi, automatische Reinigung von ausgewählten komponenten alle 14 Tage, Überwachung bestimmter Computerfunktionen, ich mal mir das schon richtig aus.
    Danke für die News.

  4. Ich kann Andreas nur recht geben, auch ich könnte damit leben, dass man für den „normalen“ ccleaner etwas löhnt.
    Die Netzwerk-Variante kommt bei meinem 2 Rechner-Netzwerk nicht in den Einsatz :-))

  5. wer ist piriform ?
    es gibt auf ihrer seite keinerlei impressum. ich finde nur:
    „Piriform is a privately owned UK software house, located in the heart of London’s West End. We’re dedicated to creating the best applications for your PC. Our software is compact, well designed and targeted to the job that you need.“

  6. Wehe dem Admin der mir aus der Ferne meinen Papierkorb leert 😀

  7. Dem Glückwunsch kann man sich nur anschließen 🙂
    Weiter so
    und
    da geht noch was 🙂

  8. Will mich dem Glückwunsch auch anschließen. Jetzt bekommst ja doch recht.zeitig.ein Android Tablet xD

    Nochmal gw
    Imaxanimal

  9. @Novo
    „Gefällt mir.
    Wüsste zwar nichts anzufangen mit der Network Edition in der Firma,“ vor allem weils was kosten wird…“

    autsch, was für eine beschissene Einstellung… du wüsstest also nix damit anzufangen, WEIL es was kosten wird?… aua…

  10. @ Tom:

    Headquarters,
    78 YORK STREET,
    London,
    United Kingdom United Kingdom,
    W1H 1DP[1]

    use your brain and be happy 😉

  11. warum sollte man das Zeug remote rauslöschen wollen? Das verstehe ich jetzt nicht so ganz.

    Entweder man macht das automatisch in Intervallen, ok, aber dann kann man ja das Prog. gleich lokal laufen lassen, oder es liegt irgendein Problem vor zwecks Übermüllung, aber das wäre dann ja nur sporadisch der Fall und dann könnte man das ja auch von Hand machen bzw lokal über die Standard-Version.
    Irgendwie komm ich damit nicht zurecht, dass sowas unbedingt von einem Server aus dauerhaft gemacht werden muss.
    Mal abgesehen davon, dass die User sich sicher nicht ihren Temporären Spass immer gleich vom bösen Admin löschen lassen wollen. Da ist der Ärger vorprogrammiert.

  12. Auch von mir herzlichen Glückwunsch, ich freu mich mit – auch wenn mein Verdienst an dem Sieg sehr (1/6000) klein war …;-)

  13. @bla:
    Ich könnte mit CCleaner Network Edition nichts anfangen, da jeder User sein Papierkorb selber verwalten soll und die, die es wollen, haben CCleaner eh lokal installiert.
    Deshalb.

  14. Blog des Jahres, ich werd verrückt, jetzt rennen sie dir die Hütte ein mit hoffentlich Freibier in der Hand. 🙂
    Herzlichen Glückwunsch zu der Auszeichnung.

  15. Stoiberjugend says:

    hoffentlich ist denn auch endlich mit deren versteckspiel schluss. sollten sie dennoch daran festhalten, dann bin ich mir sicher das seriöse firmen und professionelle anwender sicher nicht auf piriform trojaner hereinfallen werden.

  16. Stoiberjugend says:

    „warum sollte man das Zeug remote rauslöschen wollen?“

    remote dehalb um nunmehr noch mehr serverdienste auf deiner homebrewkiste laufen zu lassen, ist doch klar!

  17. Ich würde es auch begrüßen das die Jungs mal nen internen Updater integrieren, so das man nicht immer bei Neuerscheinen einer Build, die ganze Setuproutine ziehen muss…. Oder wie seht ihr das?

  18. @caschy
    Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg. Den haste Dir verdient.

    @Mike
    Wieso setuproutine ziehen. Einfach die portablen Liberkey-Tools verwenden und es funzt fast von allein (Auto-Update-Funktion). Anbei ist die ganze Liberkey-Sammlung ein lecker Stück mit z.Zt. über möglichen 300 Anwendungen, davon verdammt viele sogar in deutsch. Diese Sammlung und diverse Tipps von hier, das macht richtig spaß.

  19. Hört sich interessant an, bin auf das Preismodell gespannt.

  20. Diese Netzwerkgeschichte ist echt eine geile Sache. So spart man sich als Admin, extra per Remote zuzugreifen…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.