CCleaner in Version 5.0 erschienen

Seit vielen Jahren leistet das Tool CCleaner bei vielen Anwendern gute Dienste. Das Tool dürfte mittlerweile jeder kennen, auf Knopfdruck analysiert die Software die Festplatte auf temporäre und löschbare Dateien, spürt Fehler in der Registry auf und löscht auf Wunsch sogar jegliche Browserspuren.

ccleaner 5

Ich denke nicht, dass ich in diesem Blog noch explizit erwähnen muss, dass der Einsatz einer solchen Software immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist, da hier oftmals Daten gelöscht werden, in die der Nutzer nicht immer einen Einblick hat. Backup zur Hand haben ist also angesagt. Ich selber habe in meiner Windows-Zeit niemals Probleme mit dem CCleaner gehabt, den es auch als portable Version gibt.

Mittlerweile wollen die Menschen dahinter auch Geld verdienen und bieten Real Time Monitoring und Auto-Updates in der Pro-Version an, der Rest ist weiterhin kostenlos zu haben. Heute ist die finale Version 5.0 des CCleaners erscheinen, der nun auch eine neue Optik mit auch bringt, die laut Angaben der Macher auch besser zu Windows 10 passen soll.

Auch in Sachen Performance und Google Chrome Plugin-Management will man nachgearbeitet haben, sodass die Software nun noch einen Ticken performanter laufen sollte. Zu den zukünftigen Plänen gehört noch ein Disk Analyzer, dieser soll aufzeigen, welche Dateien und Ordner den meisten Platz auf eurer Platte fressen. CCleaner 5.0 ist ab sofort zum Download freigegeben, ich selber greife da immer zu den Builds ohne Installer, die portabel daherkommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Google weiß immer mehr, weil die Leute gedankenlos Google-Dienste und Geräte nutzen.
    Das hat herzlich wenig mit den Spuren zu tun, die man sonst so auf einem Rechner durch Benutzung hinterlässt.
    In der von mir oben beschriebenen Weise leistet CCleaner sehr gute Arbeit.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.