CCleaner für den Mac: Aufräum-Tool in Version Beta 2

Zweite Beta des CCleaners für euren Mac. Das kostenlose Aufräum-Tool aus der Windows-Welt hatte ich ja bereits hier vorgestellt. Mittlerweile kann der CCleaner für den Mac auch den Application Cache und die Logs reinigen. Sieht dann in der neuen Version so aus:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Finde die neue Version echt klasse, hatte ich gestern Abend zufällig auch gesehen. Schade nur das es ewig braucht bis alle Daten gelöscht sind. Könnte wohlmöglich daran liegen das es 40x überschrieben wird zur Sicherheit…

  2. Schade, bei mir läufts nicht – wird unerwartet beendet beim Start. (MacPro/10.5.8)

  3. Und was kann es jetzt besser als Onyx?

  4. Gefällt mir, erst gestern habe ich meinen Windowsrechner mit CCleaner aufgeräumt und jetzt mache ich das auch mal mit meinem Mac.

  5. Ich bin ja PC User, aber nutze natürlich auch da den CCleaner. Bei mir läuft der immer bereits zum Start. Da kommtst dann gar nicht erst zu Hängern oder übermäßigem Datenmüll.
    Schön finde ich auch, daß ich mir aussuchen kann, welche Cookies ich nicht gelöscht haben möchte.

  6. Für mich ist dies eine große Gehirnwäsche.
    Solche Tools brauch man vor allem auf dem Mac nicht.

    Ein passendes Zitat:
    „Auf Windows Systemen entsteht besonders viel Datenmüll. Dieser stammt teilweise von deinstallierten Programmen, von Karteileichen aus dem Webbrowser oder von Systemfehlern. Dieser Ballast lässt sich nun sehr schnell mit dem CCleaner entfernen.“

    Eindeutig nur was für Windows.

  7. wolftarkin says:

    Wenn es Gehirnwäsche ist, braucht man es vor allem auf dem Mac!
    Wenn man es auf dem Mac nicht braucht, braucht man es unter Windows auch nicht.
    Logisch, oder?
    Mac Nutzer scheinen sich für den Datenmüll nur einfach nicht zu interessieren. Wer sagt, daß keiner anfällt, lügt.
    Eine zugemüllte Registry gibt es unter Windows nicht mehr. Und für kaputte Einträge kann das Betriebssystem im Normalfall ja nichts.
    Also, man kann es benutzen, man muss aber nicht.

    Und zu Stoiberjugend sag ich nix. Das verbietet schon sein Nick.
    :o)

  8. man häötte in der Beta zumindest einen Support für Lion anbieten können…
    schade

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.