Anzeige

CarTunes Music Player für iOS gerade kostenlos

(Update: Aktion beendet) Wir reden immer alle von Connected Car und schlauen Systemen – wenn ich dann allerdings mit dem KIA Sportage durch die Botanik muss (ja, das ist unser Auto), dann heißt es klassisch: Smartphone per Klinkenstecker an das Radio anschließen. Dies heißt auch, dass ich Musik über das Smartphone steuern muss, andere Elemente bietet mir das Fahrzeug nicht.

?CarTunes Music Player
?CarTunes Music Player
Entwickler: Ryan Oksenhorn
Preis: 5,49 €

Aufgrund Straßenverkehr und Aufmerksamkeit heißt es dann meist für mich: Shuffle-Modus. Wer das Problem kennt, es aber beheben möchte, der sollte sich den derzeit kostenlosen CarTunes Music Player anschauen. Er besitzt auf Touch ausgelegte Bedienelemente. Wischen für das Überspringen von Songs oder zur Regelung der Lautstärke. Funktioniert sehr gut und eine Tour zeigt initial die eingängige Steuerung des CarTunes Music Players. Wer sein iPhone also in einem Handyhalter im Auto befestigt, der bekommt so einen Player, der sich leicht und ablenkungsfrei bedienen lässt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Mann, den Player gibt es immer noch? Den hatte ich schon kurz, nachdem der Appstore von Apple online ging :). Wäre cool, wenn es sowas auch für Android gäbe.

  2. Genau das selbe Problem habe ich immer gehabt. Super Tipp mit der App. Vielen Dank!

  3. Ist das denn nach der StVO erlaubt? Ich meine jetzt rein rechtlich, ich weiß nicht, wie eng das da genommen wird.

  4. wenn ich nicht irre, darf man das Gerät nicht in die Hand nehmen. So lange es also in der Halterung steckt und nur drüber gewischt wird, sollte es also erlaubt sein…
    aber Garantie übernehme ich dafür nicht… 😉

  5. @cashy

    Danke für, hab’s gestern noch gratis bekommen.
    Kannte ich bisher nicht und macht einen guten Eindruck.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.