Anzeige

Carbon I MKII: Smartphone aus Karbon für 799 Euro

Der Hersteller Carbon Mobile präsentiert mit dem Carbon I MKII das laut Unternehmen „leichteste und dünnste und Smartphone aus Karbon“ auf dem Markt. Zudem wirbt man auch noch mit „Designed in Germany“ – gebaut wird das Gerät aber weiterhin in Asien. 799 Euro soll dieses mobile Endgerät kosten, dessen Adressatenkreis aber eher klein ausfallen dürfte.

So hat das Berliner Start-Up Carbon Mobile GmbH da durchaus eine spannende Idee, denn Karbon ist ein interessantes Material: robust aber leicht und damit bestens geeignet für mobile Endgeräte. Allerdings bedingt die Arbeit mit Karbon Herausforderungen, da dennoch stabile Verbindungen gewährleistet sein müssen. Erscheinen soll das neue Carbon I MKII dabei im Sommer 2020. Da gibt es aber doch einen großen Haken.

So muss das Smartphone mit einem MediaTek Helio P90 als Chip auskommen, der bereits 2018 vorgestellt wurde. Schade, denn dadurch schießt sich das Carbon I MKII direkt ins Aus, wenn man den Preis von 799 Euro bedenkt. Da werden also wohl nur solche Käufer zugreifen, denen das Design extrem gut gefällt und welche unbedingt mit einem mobilen Endgerät aus Karbon hantieren wollen.

Auch die restlichen Specs entsprechen nicht so ganz dem Preis, denn die Qualitäten der Dual-Kamera sind weitgehend offen und ein AMOLED-Display mit 6 Zoll Diagonale und FHD+ (2.160 x 1.080 Pixel) ist anno 2020 ebenfalls nichts Besonderes mehr. Ab Werk dient immerhin Android 10 als Betriebssystem. Der Hersteller protzt zwar, dass „weitere Betriebssystem-Upgrades sowie kontinuierliche Sicherheitsupdates“ garantiert seien, doch bei einem Start-Up muss man da sicherlich etwas vorsichtig sein.

Ich finde das Carbon I MKII von der Grundidee her durchaus spannend – kaufen würde ich mir das Gerät wegen des Preis- / Leistungsverhältnisses aber sicherlich nicht. Wie empfindet ihr das?

Technische Daten des Carbon 1 MKII

  • Display: 6,0 Zoll AMOLED, 2160 x 1080 Pixel
  • SoC: MediaTek Helio P90
  • OS: Android 10
  • 8 GByte RAM
  • 128 GByte Speicherplatz (erweiterbar via microSD)
  • 3.050 mAh für den Akku
  • Dual-SIM (Hybrid-Design), Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0, NFC, 4G LTE, USB Typ-C
  • Fingerabdruckscanner an der Seite
  • Dual-Hauptkamera: 16 + 16 Megapixel
  • Frontkamera: 20 Megapixel
  • Maße / Gewicht: 153,5 x 74 x 6,3 mm / 125 g
  • Preis: 799 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. 125 ist viel zu leicht. Das fühlt sich einfach nicht wertig an 🙁
    Merke ich jedes Mal schon wenn ich ein Handy mit 190 Gramm und dann eins mit 140/150 in die Hand nehme 😀

  2. Für den halben Preis hätte das Handys vielleicht eine Chance.
    Für unter 400 Euro UVP also irgendwo um oder unter 300 Euro Straßenpreis hätte so ein Smartphone vielleicht eine Chance trotz der sehr mäßigen Hardware Ausstattung.

    Aber für eine UVP die deutlich über dem Straßenpreis eines S10 und Co liegt ist das Ding chancenlos.

  3. Das Carbon-Material
    scheint sehr teuer zu sein.

    Ein solches Geraet mit 8 oder 10 Zoll
    bei weniger als 200 g
    koennte ein Hit werden.

  4. Schwachsinniges Gerät. Gegen ein echtes Premiumsmartphone mit besonderen Materialien und hohem Preis für Liebhaber ist ja nichts einzuwenden, aber ich kauf mir doch keine untere Mittelklasse für 800€ von einem Startup. Nicht mal optisch macht es durch die altmodischen Bezel was her.

  5. But… Why?

  6. Wikipedia zu Carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK)
    Laut Experten der Bundeswehr sollen durch einen Brand von CFK Fasern freigesetzt werden, die eine Wirkung vergleichbar mit Asbest haben könnten. Eine Gefahr bestünde hier vor allen Dingen für Helfer an Unfallorten, wie etwa Feuerwehrleute oder Polizisten.[4] Einen Umkreis von ca. 300 Metern um einen Unfall mit brennendem CFK nennt ein Experte als Richtwert.

    Für den Fall, dass mal der Akku durchbrennt 😉

  7. Also, ein EDC (every day carry) Fanatiker wie ich dessen Zeug aus Titan oder Carbon sein muss, hat hier ein bessere Alternative parat: seit iPhone SE, später 7 , aktuell XR, habe ich Covers aus echtem CF (Carbon Fiber) der (angeblich Deutschen) Marke „Black Rock“ für je ca. 20-30 €. Das Gute: Sie stecken Stürze auf Asphalt heftigst weg! Mit nem guten H9 Hartglass ist das device wirklich Feier-sicher! Hab die Hüllen entweder bei Media/Saturn oder Amazon gekauft.

  8. „Der Hersteller protzt zwar, dass „weitere Betriebssystem-Upgrades sowie kontinuierliche Sicherheitsupdates“ garantiert seien, doch bei einem Start-Up muss man da sicherlich etwas vorsichtig sein.“
    Recht hat er, denn da steht MediaTek dabei. Viel Spaß bei den Updates…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.