Camera Roll – Gallery (Beta) für Android: Kostenlose Galerie-App mit Zusatzfunktionen

Eine Galerie-App bringt jedes Smartphone mit Kamera mit, aber nicht immer sind diese Galerien zur Betrachtung auch immer so nutzbar, wie der Nutzer es vielleicht möchte. Google bietet mit Google Fotos einen recht umfangreichen Ansatz, der auch ohne Online-Backup nutzbar ist, Hersteller von Android-Smartphones geben der Galerie jedoch gerne einmal ihre eigene Handschrift mit. Camera Roll – Gallery ist eine neue App, die Euch eine simple Galerie für Bilder bietet, ohne dabei auf Informationen zu den Bildern zu verzichten.

Die App dient logischerweise nicht nur zur Betrachtung von Bildern. Auch lassen sich beispielsweise EXIF-Daten anzeigen und auch für jedes Bild einzeln ändern. Außerdem lassen sich Bilder direkt aus der Galerie heraus teilen, dazu steht das normale Android-Sharing-Menü zur Verfügung.

Die Anzeige der einzelnen Ordner ist übersichtlich, möchte man in der Galerie aufräumen oder gleich einen ganzen Schwung Bilder teilen oder verschieben, steht eine Mehrfachauswahl zur Verfügung. Camera Roll – Gallery steht kostenlos im Google Play Store bereit, der Source Code kann auch via GitHub eingesehen werden.

Bedenken sollte man, dass es sich bei der App noch um eine Beta handelt, es ist also durchaus möglich, dass hier noch das ein oder andere Problem auftritt. Das war beim kurzen Ausprobieren nicht der Fall und insgesamt macht die App auch einen recht netten Eindruck. Sucht Ihr also nach einer Galerie-App mit Zusatzfunktionen, schaut Euch Camera Roll ruhig einmal an.

Camera Roll - Gallery
Camera Roll - Gallery
Entwickler: Lukas Koller
Preis: Kostenlos
  • Camera Roll - Gallery Screenshot
  • Camera Roll - Gallery Screenshot
  • Camera Roll - Gallery Screenshot
  • Camera Roll - Gallery Screenshot
  • Camera Roll - Gallery Screenshot
  • Camera Roll - Gallery Screenshot
  • Camera Roll - Gallery Screenshot
  • Camera Roll - Gallery Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hallo,

    gibt es eine brauchbare Gallery App – die wie bei iOS die Bilder auf einer Karte – via GPS Daten – anordnet.

    Grüße,
    Seth

  2. Güli Sei says:

    Endlich mal eine aussichtsreiche Alternative für QuickPic, seit dieses den Bach runter ging.

  3. So ziemlich jede Gallery App ausprobiert und die meisten spinnen oder kommen durcheinander bei vielen Bildern und in Kombi mit SD-Karten. Quickpic stürzt leider auf modernen Android 7.x Handys immer mal wieder ab.
    Die einzig gute Alternative ist bisher F-Stop für mich.

  4. @therealmarv
    Das mit den Abstürzen habe ich leider nicht nur mit QuickPic (da nutze ich wohl die letzte Version von dem verkauf) sondern auch bei google photo.
    Habe ein onePlus 3T mit Android 7 drauf. Das ist schon etwas nervig.
    Hat da zufällig noch jemand änliche Erfahrungen gemacht und vielleicht sogar eine Lösung, bzw. einen Grund woran es liegen könnte?

  5. @mGuest Danke. Schau ich mir an 🙂 +1

  6. Die beste QuickPic-Alternative, die ich bislang gefunden habe, ist Simple Gallery: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.simplemobiletools.gallery&hl=de

  7. Zumindest bei mir (OP3+Nougat) wurden die Abstürze mit QuickPic v4.7.0 behoben.

    Bezüglich CheetahMobile gibt es eine „entschlackte“ QuickPic Mod aus der Community die regelmäßig aktualisiert wird:
    https://plus.google.com/+FelixF/posts/8BmrqzPZzTx

    Was mir jedoch leider seit Nougat unabhängig vom Gerät aufgefallen ist,
    ist die im vergleich zu Marshmallow deutlich langsamere Rendering Geschwindigkeit von Fotos, besonders beim reinzoomen:
    https://www.youtube.com/watch?v=tIigjU6XYeU

    Unabhängig vom Handling sind hier z.B. Google Photos, Simple Gallery und auch Camera Roll deutlich flotter.
    Leider gefällt mir noch immer die UX mit QuickPic am besten, weswegen ich dabei bleibe. Den Bug habe ich bereits der Support auf G+ gemeldet.

  8. Ich würde mir wünschen, dass Camera Roll auch dng darstellen kann!

  9. Mich wundert, dass noch keiner „Piktures“ erwähnt hat.
    Das war doch eigentlich der meist genannte „Nachfolger“, als QuickPic an so einen merkwürdigen Laden verkauft wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.