Caesium: komprimiert Bilder

Tools für Bilder gibt es jede Menge. Bildbetrachter, Bildbeschneider, Bildkomprimierer. Ich hatte hier schon vor zwei Jahren einmal auf ImageOptim hingewiesen, ein Mac-Tool, mit welchem man Bilder komprimieren kann. Hierbei kann man auswählen, ob man nur „unwichtige“ Daten entfernen will, oder ob man auch an der Qualität etwas wegnimmt.

Caesium

Aus Gründen der schnelleren Bearbeitung greife ich zu separaten Tools, weil ich hier mehrmals täglich Bilder einstelle, die ich vorab bearbeitete. Auf der Windows-Plattform kann ich euch einmal den Blick auf das Open Source-Tool Caesium empfehlen. Hier lassen sich auch schnell und einfach gute Ergebnisse erzielen, wie stark komprimiert wird, ist auch hier einstellbar. Open Source und auch portabel zu haben, für alle, die nicht innerhalb eines Bildbetrachters komprimieren wollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Unter Android geht das übrigens prima mit „Image Shrink“:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.gmail.anolivetree

    Man kann bei der Verwendung von irgendwelchen Fotos einfach mit Image Shrink teilen und von dorthin zum eigentlichen gewünschten Zweck.

    Bietet Verkleinerung von Fotos und mehrere Kompressionsstufen.

    Kostenlose Lite-Version zum Testen gibt es auch:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.gmail.anolivetree.imageshrinklite

  2. Guter Tipp , ps kleiner Tippfehler : dich / die

  3. Das Tool Caesium kannte ich noch nicht. Sowas lese ich doch immer gerne und wirklich guter Tipp. 😉

  4. hast du einen Programm Tipp (Windows) mit welchem man bei viele Bilder auf einmal die Grösse zu ändern kann und gleich auch noch umbenennen?

  5. @ Cornel:
    Das macht auch Irfan View mittels Batch Job sehr schnell und einfach.

  6. Hahaha! Alle Bilder werden größer! Man sieht schon an der enorm schnellen Verarbeitung, dass Caesium nicht optimieren kann. Ich habe etwas wie http://tinypng.org/ erwartet, wo die Dateigröße eines PNGs ohne optische Einbußen um die Hälfte verringert wird. Caesium würde ich einen schlechten Bildformatkonverter für Leute mit zuviel Speicherplatz nennen.

  7. @Cornel
    IrfanView -> Datei -> Batch(Stapel)-Konvertierung/Umbenennung… Schnellzugrif per B-Taste)

    @Helen
    Ich nehme dafür den PngOptimizer von http://psydk.org/PngOptimizer
    Hab das Programm für einzelne Bilder mirt IrfanView verknüpft (Externen Editor/Viewer setzen)

  8. Ich kann Tinypic sehr empfehlen: http://www.efpage.de/Tinypic.html

  9. Caesium:
    – langsam
    – Gesamt-Paket ist riesig gegenüber anderen (besseren!)Lösungen
    – Ergebnisse sind bzgl. Reduktion meist sehr mäßig

    Ich kann nur ALLEN obigen Leser-Empfehlungen zustimmen
    + Ergänzen um PNGOptimizer ( http://psydk.org/PngOptimizer.php )

    PS: Oft wird auch von Dir das „falsche“ Zielformat gewählt:
    Bie TEXT-lastigen Bildern ist natürlich .PNG das Format der Wahl – und nicht .JP(e)G

  10. Also selbst die Batch-Großenveränderung ist ein K.O. Kriterium. Man kann nur fixe Werte ohne „An längste Seite anpassen“ wählen zu können. So kann man gemischte Hoch-/Querbilder vergessen. Und wenn man ne Breite von 800px angibt, kommt doch 799px raus.

    Dann lieber weiter FastStone.

  11. Für mich der kleinste und feinste Portable Bildverkleinerer

    http://www.foto-freeware.de/der-grandiose-bildverkleinerer.php

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.