BurnAware – kostenlos CDs und so brutzeln

Ich habe hier ja schon ein paar kostenlose Brennprogramme vorgestellt, wie z.B. cdrtfe und InfraRecorder. Jetzt gesellt sich ein drittes dazu: BurnAware Free Edition. Komischer Name – Free Edition – es gibt bisher keine offizielle Version, die man bezahlen müsste. Selbst wenn es irgendwann keine Freeware mehr ist – die jetzigen Features sind für ein kostenloses "mal-eben-was-brennen-Programm" schon klasse.

Vorab sei erwähnt – BurnAware ist nur englischsprachig zu haben. Dafür bietet es Unterstützung für das Brennen von Blue-Ray oder HD-DVDs. Mangels entsprechender Hardware konnte ich dieses Feature aber leider nicht testen.

Daten können einfach per Drag & Drop hinzugefügt werden – eine CD bietet zudem noch die optische Anzeige, wieviel Platz auf dem zu brennenden Medium verfügbar ist.

BurnAware Free Edition ist momentan in Version 1.2 beta zu bekommen. Es ist lauffähig für Windows 98/NT/2000/XP/Vista.

BurnAware Homepage
BurnAware Forum

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. wie ist Deine persönliche Einschätzung?
    cdrtfe oder lieber burnaware?
    Vorausgesetzt man nutzt keine HD-DVD und Blue-Ray-Disks.
    Und Portable ist sie auch nicht oder?

  2. cdrtfe läuft bisher gut. Aber BAFE macht auch auch nen soliden Eindruck. Wahrscheinlich ist das wieder eh das gleiche – nur mit anderer GUI. Auf dem Stick verbleibt cdrtfe – auf meinen persönlichen PCs ist bundled eh ein legales Nero an Board gewesen. Aber testweise nutze ich mal jetzt BAFE.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.