bunq: App-Bank mit neuer Sicherheitsfunktion

Ihr seid Kunde bei der „App-Bank“ bunq? Dann warten Neuerungen auf euch. Laut der Macher ergreife man als Bank aktive Maßnahmen, um Nutzer vor steigenden Betrugsfällen infolge der Ausbreitung des Coronavirus zu schützen. Heute führt die Bank ein neues Feature ein, das Phishing-Angriffe eindämmt. Infolge von COVID-19 sind Home Office und Telearbeit auf einem Allzeithoch und bringen einen Anstieg an Online-Betrugsfällen mit sich. Insbesondere Phishing ist auf dem Vormarsch, so bunq. Von heute an werden alle Bankgeschäfte mit finanziellen Auswirkungen um 24 Stunden verzögert ausgeführt, wenn sie von einem neuen Gerät vorgenommen werden. Dies wird Phishing-Betrüger daran hindern, Bankkonten zu übernehmen und große Geldsummen zu entwenden. Die Anzahl der Meldungen über Betrugsfälle hat seit dem Beginn der Corona-Pandemie um 40 Prozent zugenommen und die Meldungen über Phishing haben sich fast verdreifacht: Im ersten Monat der Corona-Krise gab es allein in den Niederlanden 16.000 Phishing-Angriffe, verglichen mit durchschnittlich 6.000 vor der Pandemie.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. An sich gut. Frag mich nur, was man innerhalb dieser 24 Stunden am besten tun kann, um den Angreifer rauszuschmeißen und ggf. getätigte Überweisungen, die noch nicht ausgeführt wurden, rückgängig zu machen. Weil der Support antwortet leider nicht so schnell, der ist seit April wirklich lahm geworden.

    • Vielleicht ist das auch nur die Reaktion darauf, dass ihr Support nachgelassen hat. Weil nun alles verzögert wird, können sie auf deine Anfrage reagieren, bevor das Geld weg ist.

    • Naja du kannst selbst schon tätig werden. Dem „neuen“ Gerät (wenn es wirklich wer anderer war) den Zugriff entnehmen, Code ändern, usw.

  2. Was heißt von heute an? Ich habe letzte Woche Donnerstag ein neues Gerät eingerichtet und da hat diese 24h Frist schon gegriffen. Ich finde es ist eine gute Idee, aber es wäre schön gewesen wenn man vorher darüber informiert geworden wäre.

    • Zudem sollte es eine Lösung geben um diese Sperre auch vorzeitig außer Kraft setzen zu können (z.B. durch erneute Videoidentifizierung). Wem zum Beispiel die gesamte Tasche geklaut wird der wäre vielleicht ganz froh über ein Ersatztelefon direkt wieder an Geld / Einkäufe zu kommen.

      Wie immer keine schlechte Idee aber die Umsetzungen von Bunq seit Frühjahr sind alle nicht mehr so ganz Ideal.

  3. Hab Bunq eine zeitlang getestet und was halt gar nicht ging, waren automatische Übersetzungen im Support und allgemein das Fehlen direkter Ansprechpartner. Alles wird dir mit Emojis beantwortet und du fragst dich einfach nur… bin ich jetzt bei einer Bank gelandet oder im Kindergarten. Ich weiß, ist ein Teil von ihrem Konzept, aber für mich geht das gar nicht.

    • Es wäre schön wenn auch mal über das neue, unglaublich schlechte, Design berichtet werden würde. Seit gut 2 Monaten ist Bunq mit dem neuen Design von sehr gut zu extrem schlecht mutiert. Es geht nur noch um Marketing und nicht mehr ums Banking.

      • Ich habe mich vor 2 Monaten nach ca. 2 Jahren verabschiedet. Anfangs war ich begeistert von den großen Anzahl von möglichen Konten, jedoch kamen in der Zeit immer mehr Änderung dazu, die keiner braucht – Bäume, Abzeichen usw. . Ebenso gab es ständig Änderungen an den Konditionen, so dass ich man dann entschlossen habe diese Bank zu verlassen. Das neue Design habe ich glücklicherweise nicht mehr mitbekommen.

  4. Da hast du glück gehabt. Das neue Design wurde von Marketing“experten“ korumpiert. Jetzt geht es nur noch um Bäume statt um Banking. #V2Back

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.