Bundespatentgericht bedroht Microsofts Android-Einnahmen

Microsoft produziert zwar keine Android-Geräte, verdient aber an ihnen trotzdem kräftig mit. Der Grund dafür sind Patente, die lizenziert werden und somit für einen kontinuierlichen Geldfluss in Richtung Microsoft sorgen. Das könnte sich, zumindest EU-weit, bald ändern. Das Bundespatentgericht urteilte, dass das Patent EP0618540, welches sich mit Dateinamen beschäftigt, ungültig ist.

microsoft_logo

Die Ungültigkeit des Patents resultiert daraus, dass die Methode bereits vorher, unter anderem von Linus Torvalds, entwickelt wurde. Microsofts Methode unterscheidet sich nicht grundsätzlich davon, kann folglich gar nicht patentiert werden. Microsoft kann gegen das Urteil Berufung einlegen, und wird dies aller Voraussicht nach auch tun.

Das deutsche Urteil könnte Auswirkungen auf die gesamte Europäische Union haben. Insofern würde Microsoft ein sicher spürbarer Anteil der Android-Einnahmen flöten gehen. So soll Microsoft beispielsweise an jedem Gerät von Samsung 10 Dollar verdienen, bei HTC-Geräten sind es immerhin noch 5 Dollar. Das dürfte bei der Masse an verkauften Android-Geräten eine weitaus ertragreichere Einnahmequelle sein, als das eigene mobile Betriebssystem.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

16 Kommentare

  1. Der Kerl heisst Linus Torvalds.

  2. Wer soll denn bitte „Linux Torvalds“ sein? Das ist richtig peinlich.
    http://stadt-bremerhaven.de/author/caschy/

  3. @ Stefan B: Wusste ich garnicht. Ich dachte der Pinguin heißt wirklich Linux.

  4. Der Pinguin heißt Tux afaik.

  5. Ich finde das ein ganz geiles Wortspiel mit dem Linux. 🙂

    War wahrscheinlich Absicht, oder?

  6. @ Mario: Achso, danke! Ja, wie dem auch sei. Ich finde es beachtenswert das Tux in der lage war/ist so ein tolles Betriebssystem zu entwickeln.

  7. Sascha Ostermaier says:

    Jo, klar heißt der Typ Linus Torvalds. Man sollte sich halt nicht immer auf die Quelle verlassen.

    @TobiH8: Gähn…

  8. „Die Ungültigkeit des Patents resultiert daraus, dass die Methode bereits vorher, unter anderem von Linus Torvalds, entwickelt wurde“

    Ache ne, vielleicht merken die „Experten“ der EU jetzt endlich wie dämlich ihr Softwarepatente sind ? Das ist bei Softwareentwicklung nun mal so, jede Methode hat irgendwann irgendwer schon einmal in ähnlicher Form geschrieben.

  9. Ohne klugscheißern zu wollen: das vfat-Patent war zuvor bereits für ungültig erklärt worden, Microsoft hatte vor dem BGH dann mit einer Gegen-Grundsatzklage Erfolg, und das Urteil wurde nun wieder kassiert. Die Einnahmen durch die Lizenzabkommen mit den Android-Herstellern dürften dadurch nicht gefährdet sein, denn die beruhen ja auf einer langen Liste von Microsoft-Patenten, gegen die Android angeblich verstößt – was juristisch bislang noch gar nicht geklärt ist.

  10. Sascha sollte mal die Leser etwas netter behandeln, denn sonst hat er bald keine Leute mehr, die ihn noch „mögen“. Ich hatte ihn die letzten Wochen unterstützt, wenn mal wieder alle über ihn hergefallen sind, aber nach den beiden Kommentaren unter diesem Post, werde ich das wohl nicht mehr tun. In einem Technikblog ist so ein Fehler eben sehr peinlich.

    „Sorry, Sascha! Ich hab dich trotzdem lieb! <3" Verarschen kann ich mich auch selber, da brauch' ich nicht auch noch Leute, die das für mich übernehmen.

    Um fair zu bleiben: Der andere Link: http://stadt-bremerhaven.de/author/storminator/

  11. Troll mit Deinen Typo-Flames bitte woanders.

    P.S.: Supportest Du mich jetzt auch nicht mehr?

  12. @tijuana Als würde ich hier eine „Typo-Flame“ veranstalten. Das ist ein Spinner, der mich unter einem anderen Artikel auch schon ärgern wollte.
    Meine Kommentare waren diese beiden (+ dieser hier): http://stadt-bremerhaven.de/bundespatentgericht-bedroht-microsofts-android-einnahmen/#comment-393633 und http://stadt-bremerhaven.de/bundespatentgericht-bedroht-microsofts-android-einnahmen/#comment-393654
    Ich verstehe nicht, warum Menschen so etwas dummes machen müssen. Das ist Kindergarten (unabhängig davon, ob meine beiden Kommentare gut oder schlecht sind).

  13. Das Urteil war schon lange fällig. Patenttrolle und Schmarotzer wie Microsoft und Apple versuchen, an jedem Android-Gerät mitzuverdienen. Sollen sie doch lieber selber bessere Geräte und Betriebssysteme entwickeln, dann klappt’s auch mit dem Marktanteil. Dafür braucht’s aber bessere Entwickler statt Anwälten und PR-Mitarbeitern.

  14. schau auf eine beliebige Tastatur, dann wirst Du merken, dass es eher peinlich ist, wegen einem x/s-Fehler so ein Fass aufzumachen.
    eod

  15. @tijuana Dann mach‘ das Fass nicht noch weiter auf und lasse das Thema einfach ruhen.
    Ich sage noch dazu, dass der Fehler mit hoher Wahrscheinlichkeit durch stures Abtippen von der Quelle kommt. Hätte man ein bisschen mehr mitgedacht, dann wäre das auf jeden Fall aufgefallen, da man eigentlich in einem Technikblog wissen sollte, dass Torvalds mit Vornamen Linus heißt. Ich sage nicht, dass das nur Sascha passieren kann (was mich bei Sascha schon viel mehr stört ist z. B. das „Gähn…“), sondern ich finde es, wie gesagt, in einem Technikblog peinlich. Bei irgendeinem Musiker wäre das hier was anderes, da es sich hier nicht um Musik, sondern um Technik dreht.

  16. Klaus Dieter says:

    Hab nie verstanden warum du den verteidigst.