Bundesinnenminister Friedrich: Datensammelei hat edlen Zweck

Der Datenskandal rund um Prism dürfte an keinem von uns vorübergegangen sein. Ich bin gerade erst aus den USA zurück und bin fassungslos, was Bundesinnenminister Friedrich in einem Interview von sich gegeben hat. Inhaltsleere Worthülsen, viel Stammelei und das Herumreden um den sprichwörtlichen heißen Brei.

[werbung]

Datensammeln ist ja total klasse, es dient einem edlen Zweck. 45 Anschläge, 5 davon in Deutschland, konnten durch die Arbeit der NSA vereitelt werden, wie Bundesinnenminister Friedrich im Interview zu berichten weiss. Während ich das Interview sah, muss ich wohl Augen wie ein Igel im Scheinwerferlicht bekommen haben, so unfassbar fand ich das Ganze.

Irgendwann stellte ich mir dann vor, dass da sicherlich noch einer unter dem Tisch sitzt, der da eine Sockenpuppe sprechen lässt. Entschuldigt die Polemik, aber mir ging es wirklich so. Wenn ein Bundesinnenminister zu Aufklärungszwecken in die USA reist, dann in einem Interview alles völlig verharmlost, dann kann was nicht stimmen.

Friedrich teilt mit, dass ja nur Daten betroffen sind, die in die USA oder aus den USA wandern. Dass das so ziemlich immer der Fall ist, wird nicht erwähnt. Alles Schwafelei, kein Bundesbürger kann nach diesem Interview der Meinung sein, dass dieser Mensch für die Rechte der Bundesbürger eingetreten ist. Das Gegenteil schien der Fall gewesen zu sein. Aber hey: 45 Anschläge, 5 davon in Deutschland sollen angeblich verhindert worden sein. Das ist doch auch was. Das rechtfertigt doch die totale Überwachung. Auch auf die Frage, ob die NSA deutsche Gesetze gebrochen habe, wich der Bundesinnenminister wiederholt aus. Sind ja auch „unsere amerikanischen Freunde“.

Selbst ich als Polit-Laie weiss: Ein Innenminister hat die Thematiken Spionage-Abwehr und Verfassungsschutz immer auf dem Tisch, alles was da passiert, sollte Friedrich wissen. Und wer sich nur Gedanken zu Prism und den USA macht: auch hier in Deutschland gibt es die Vorratsdatenspeicherung, die jetzt ja Mindestspeicherfrist heißt. Prism für Arme, denn die Unternehmen (Telekom, Kabel Deutschland und Co) sollen die Daten vorhalten und nach richterlichem Beschluss an staatliche Organe weitergeben können.

Es ist Wahlkampfzeit. Zeit, in der wir auf dringende Fragen zu Datensammelei und Co sicherlich mit keinen Antworten rechnen dürfen. Stattdessen leere Phrasen.

Jetzt werden natürlich viele davon sprechen, dass man ja verschlüsseln kann, auch hier im Blog findet man dazu dutzende Anleitungen. Das Problem ist: Verschlüsselung ist für den normalen Benutzer zu komplex, fast unnutzbar. Seit Jahren sind die Programme zumeist technisch versierten Anwendern vorenthalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

68 Kommentare

  1. >Schade dass Claus Kleber nicht etwas mehr nachgehakt hat. Herr Friedrich hat von Anfang an versucht Nebelkerzen zu werfen,

    Guck dir mal an wer der Aktulle Pressesprecher der Bundeskanzlerin ist,und wo der vorher gerabeitet hat.
    Der ÖRR wird Aktiv von der Politk gesteuert,immerin sitzen die Politker ja direkt bei den Sendern,
    und das obwohl der ÖRR ja angeblich so staatsfern sein soll.

  2. >Was mir aber missfällt: Die Aussagen Snowdens wurden von der breiten Masse sofort geglaubt bzw. konnte man sich zumindest vorstellen, dass das so ist (mich eingeschlossen). Aber warum, wird dann die Aussage bezüglich der 45 vereitelten Anschläge derart angezweifelt, dass man ein “angeblich” davorsetzt und das ganze fett markiert?

    Darum geht es überhaupt nicht.
    Der Staat muss Verbrechen mit Rechtsstaatlichen mitteln verhindern.

    Die Aussagen sind ja auch nur Theorethische Behauptungen,
    Jahrtuasende Lang hat man Verbrechen ohne diese MIttel verhindert.

    Und wenn das alles so super klappt.
    Wieso dann nicht die mittel gegen Vergewaltigung,und amokläufe nutzen?

    Das beste argument gegen die Terroristischen anschläge von USA und DE Regierungen,sind die Bomben beim Bosten Marathon,
    und die Menschen die überall Sterben.

    Selbst in Gefängissen,werden Menschen opfer,von Verbrechen,und werden Drogen reingeschmugelt.

    Es geht nicht um Glauben,sondern um Fakten,die Snowden geliefert hat,
    aber die weder USA noch Deutschland liefern.

  3. Also wenn Snowden ein „Verräter“ ist, ist Friedrich wohl ein Terrorist, der die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland als Ziel hat.

  4. Irgendwie soll das Ganze jetzt wohl ‚passend‘ gemacht werden, um sämtliche Mittel zu rechtfertigen. Da werden irgendwelche Behauptungen hinsichtlich Anschlägen in Europa / Deutschland gemacht, die ja dann eigentlich doch von europäischen bzw. konkret deutschen Ermittlungsbeamten festgenommen werden müssten. Davon hat man doch bisher überhaupt nichts erfahren. Müsste / sollte doch einem Innenminister dann doch im Nachhinein mitgeteilt werden im Fall der Fälle? Da wirken alle Politker wie auf dem falschen Fuß erwischt.
    – Oder schickt man aus den USA einfach wie nach Pakistan Eliteeinheiten die hier in Deutschland ‚mal nach dem rechten sehen‘?

  5. scinati hat völlig richtig gesagt: Alle wir westlichen Ländern rühmen uns Demokratien zu sein, wo das Volk die Regierung wählt und kontrolliert.
    Was Snowden unter dem Teppich hervorkehrte zeigt auf, dass die Regierungen heute a) machen was sie (resp die USA und deren Geheimdienste wollen) wollen und b) die Kontrolle durchs Volk nicht mehr funktioniert, weil zuviele Lobbyisten im Spiel sind und c) all die netten Worte in den Verfassungen heute nur noch Makulatur sind. Da muss ich scinati so was von recht geben.

    Und zum Thema Verschlüsselung: Es ist sicher besser, den Inhalt einer Meldung zu verschlüsseln als sie wie nie Postkarte offen zu senden. Wenn denn aber einfach der ganze Datenstrom ganzer Glasfaserkabelbündel abgeschöpft wird, dann sind da auf Protokollebene immer noch Absender und Empfänger der Meldung kenntlich (nebst anderen Angaben). Und daraus kann die NSA auch schon viel ableiten – deswegen liessen sie zB im 2012 gute 1.6 Milliarden Postsendungsumschläge fotografieren – da hast Du auch Absender und Empfänger im Klartext, aber keinen Inhalt. In Verbindung mit anderen Infos gebracht sind auch diese Daten wertvoll.

  6. Sogar die Menschenrechtskommissarin der UNO sagt, dass die USA gegen Menschenrechte verstößt und sich das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR Snowden annehmen sollte.

    Warum bekommt Snowden in der EU kein Asyl? Weil die USA einfach das jeweilige Land zwingen würde. Und wenn ein EU-Land Snowden dann ausliefern würde, würde es gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstoßen, da Snowden in den USA die Todesstrafe droht.

    Das musst man verstehen: Die USA verstoßen gegen die UN-Menschenrechtscharta sowie gegen die Charta der Grundrechte der Europäischen Union um Snowden zu fassen. Und warum müssen sie Snowden fassen? Weil er offenlegt, dass die USA seit Jahrzehnten fundamentalen Grundrechte weltweit ignorieren. Da beisst sich der Hund in den Schwanz.

  7. Wenn er diese Reise aus eigener Motivation gemacht hat, sollte er den Steuerzahler die Auslagen für diese Farce zurückzahlen. Ich glaube aber, dass alles absehbar war, aber die Idee dieser Stuhlkreisdiplomatie nicht seiner Kreativität entsprang, sonder Frau Merkel sich gedacht hat, schicken wir doch mal diesen Hans-Peter hin, spannen ihn Vor den Karren – das ist der perfekte Prellbock von dem man sich dann subtil distanzieren kann – dann passt das auch mit den Wählerstimmen und gut ist.

    Nun aber mal zum Technischen, bin ja kein Politik Heini. Ich denke das es doch noch die Möglichkeit geben sollte, Informationen halbwegs diskret auch an Menschen, die nicht mit Verschlüsselung arbeiten senden zu können . Allerdings denke ich auch, das es in funf bis zehn Jahren kaum noch Briefumschläge zu kaufen gibt, da per App es günstiger ist bei der Post drucken zu lassen, als wenn diese Personal zum Briefeinsammeln bezahlt.

    Wenn das dann soweit ist, kann man höchstens noch einen cloud Server über seinen Anwalt oder den Pastor laufen lassen, weil sich auf diese Schwiegertochter und somit Durchsuchungsverbot erstreckt.

  8. Das Ausmaß von PRISM ist beeindruckend aber die NSA macht das, was ein Geheimdienst macht: Informationen beschaffen ohne sich dabei, im Ausland, an jegliche Gesetze und Vorgaben zu halten. Der BND macht das gleiche – Gesetze gelten nur im Innland. Insofern ist die Ausnutzung der technischem Möglichkeiten durch die NSA nur logisch. Ein Skandal ist das aber nicht.
    Das Internet ist einfach, und das ist spätestens seit diesem „Skandal“ klar, eben kein privater Ort – und die Kommunikation darüber auch nicht.

  9. „Sockenpuppe“ ist leider der richtige Begriff. Die Figur passt damit perfekt zur Marionetten-Regierung, die wir zur Zeit haben.

    45 Anschläge verhindert? Dann will ich bitte Details hören! Bisher ist das so glaubwürdig wie die Behauptung, der Irak habe Massenvernichtungswaffen gehabt.

  10. Seid ihr sicher das die nsa die einzigen sind die abhören? Die Telekom könnte das für Deutschland wahrscheinlich effektiver als jeder Geheimdienst 😉
    Verschlüsselung in der Cloud für was? Für was eigentlich ne Cloud? Externe Festplatten sind günstig. Aber mich würde mal interessieren wieviel Daten hier jeder selbst produziert hat die Speicherwürdig sind? Inclusive Bilder gehen die bei mir auf einen 16gb Stick! Kauft euch vier davon und alles ist sicher…
    Und verschlüsselte Kommunikation? Wer von euch hat threema? Zu teuer? Keiner nutzt es?
    Ich hab es 96SYJP5V

    Leider funktioniert die push notification unter cm10.1.2 nicht immer…

    Wer seine Daten ins Netz stellt braucht sich nicht zu wundern wenn sie gelesen werden ihr stellt ja auch eure 500 Euro Fahrrad nicht nur hinters Haus weil es da keiner sieht 🙂

    bewusst provokativ

  11. „Wenn die Politiker immer satirischer werden, dann müssen Satiriker eben politischer werden!“ (Martin Sonneborn) http://www.die-partei.de

  12. Ich muss mir mal „Kloppe“ holen… also bei den Datenverkehr der alleine in De. stattfindet glaubt *ihr doch nicht das diese ÜBERWACHUNGSSUCHMASCHINE sich für irgendwelche „Subjektiven“ Gesprächsinhalte als solches interessiert… ‚Bohr alter „Die geht ab und die hab ich von vorne bis hinten“ hast Du nicht gesehen‘
    Solche Dinge interessiert keine Sau…
    Wenn ich aber jemanden irgendwelche Rezepte schicke mit denen sich massenhaft Menschenleben auslöschen lassen – fassen hier Algorithmen Fuß und haken sich ein.
    Kein Jemand der Welt interessiert sich dafür wann wir Grillen, Schoppen und schlafen.
    Hier wird der Hebel der Massenhysterie gezielt eingesetzt.
    Ich will ja nix sagen aber nicht der Westen ist der wovor wir uns Sorgen machen sollten.
    So jetzt könnt ihr draufhauen ^^ Aua, Aua
    🙂

  13. Hier ist immer von Wahlen oder wählen die Rede. Nur leider kann man den Innenminister nicht wählen. Auch den Rest der Regierung nicht. Und 60-70% der Leute die in den nächsten Bundestag kommen stehen ja jetzt schon fest – weil sie weit genug vorne auf den Kandidatenlisten stehn. Ich bin da doch ziemlich pessimistisch.

    Und wenn Herr Innenminister von angeblich verhinderte Anschlägen redet, dann muss er dazu sagen das dafür u.a. in Pakistan und Afgahnistan Tausende Leute in die Luft gesprengt werden – z.B. mit Drohnen und mit Daten aus PRISM. Denn die wenigsten Terrorverdächtigen landen in Guantanamo.

  14. An die die immer sagen, es interessiert keinen, was da wo drin steht:

    Erstens, jeder Mensch ist bei irgendwas schuldig, gibt’s ganze Abhandlungen drüber, einfach mal googlen. Zweitens, keiner weis, was in Zukunft für Regierungen an die Macht kommen und was die mit den Daten machen.

    Wer nichts zu verbergen und keine Paranoia hat, möge mir bitte sämtliche persönlichen Daten zukommen lassen.

  15. Zu dem Thema ist auch auf jeden Fall das aktuelle Chaosradio zu empfehlen!

    http://chaosradio.ccc.de/cr191.html

  16. Machen wir es wie der russische Geheimdienst, der jetzt wieder Schreibmaschinen kaufen will ;-)) .

  17. @Andi – Ich sehe die Cloud als einzige Alternative effiziente Backups meiner Daten zu machen. Wie sonst, lässt sich sonst mit vertretbaren Mitteln die räumliche Trennung der Backups ermöglichen?
    – Das wöchentliche Backup per Post einer vertrauenswürdigen Person, am besten auf einem anderen Kontinent, zukommen zu lassen sehe ich als keine Alternative an.
    Eine Aufbewahrung der Datenträger in der Nachbarstadt ist witzlos, bei größeren Naturereignissen.

    Selbstverständlich sehe ich die Cloud lediglich als Ergänzung meines Backupkonzepts an und halte alles auch doppelt gespeichert lokal vor.

  18. @ Carlos:
    „… weil sich auf diese Schwiegertochter und somit Durchsuchungsverbot erstreckt.“

    Schwiegertochter?

    @ Mike:
    „Wer nichts zu verbergen und keine Paranoia hat, möge mir bitte sämtliche persönlichen Daten zukommen lassen.“

    Das Witzige daran ist, dass dieser Satz von den dann postwendend als Aluhutträger bezeichneten Datenschutzbefürwortern sonst immer kommt, wenn es darum geht, dass Google, MS, Apple oder Wer-auch-immer persönliche Daten sammelt. Noch witziger ist aber, dass anscheinend diejenigen, die das sonst alles gar nicht so schlimm finden, jetzt Buhu schreien. Findet euch damit ab! Spackeria rulez!

  19. Alle, die so überheblich daher reden, beweisen nur Naivität. So dumm ist die politische Kaste sicher nicht (einzelne Politiker meine ich nicht). Das politische Geschäft war aber schon immer verlogen. Darüber entrüstet zu sein, ist sinnlos. Auch wenn ich die Argumente nachvollziehen kann, sind sie doch nicht zu Ende gedacht. Wer von unseren Politikern mehr Konfrontation fordert, fordert in letzter Konsequenz die Aufgabe unseres Wirtschaftssystems. Die Folgen kann keiner überblicken. Das wünschen sich nur frustrierte Spinner. Es ist genauso wie mit der Schuldenkrise: als Teil der westlichen Welt, der aus Sicht der Mehrheit mehr Nutzen als Nachteile erfährt, sind wir bei diesen Themen alle Passagiere und erpressbar. Das ist bedauerlich, aber echte Alternativen fehlen wohl.

  20. @Dex
    Also wenn es ein Ereignis gibt, dass mich hier am Wohnort betrifft (nicht Hochwassergefährdet aus 500m) und meine Arbeitsstelle 30km entfernt, dann hab ich ganz andere Probleme als mein Datenbackup. Falls du so ein Weltuntergangsfanatiker es gibt eine Datenbank im Netz, die dir den nächsten anzeigt falls du den letzten verpasst hast 😉

    Also ich fühle mich mit meinen usb-sticks sicher

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.