Brydge Pro: Bluetooth-Tastatur für das 11” und 12,9” iPad Pro (2018) ab sofort in Deutschland verfügbar

Im Januar dieses Jahres hatte der Hersteller Brydge eine Tastatur und ein Touchpad aus Aluminium für Chrome OS vorgestellt, nun ist die neue Brydge Pro für die 2018er-Modelle des 11″ und 12,9″ iPads auch in Deutschland in den Farben Silver und Space Gray, und ebenfalls aus Aluminium gefertigt, zu bekommen.

So listen beispielsweise bereits Media Markt aber auch Gravis sämtliche verfügbaren Modelle, wobei die 11″-Modelle jeweils 170 Euro und die 12,9″-Modelle jeweils 190 Euro kosten.

Spezifikationen:

  • Material: Aluminium
  • Layout: QWERTZ
  • Verbindung: Dual: Bluetooth 4.1 & USB-C
  • Gewicht: 11 Zoll 550 g, 12,9 Zoll 690 g
  • Gemeinsame Dicke: 15,6 mm
  • Hintergrundbeleuchtung: Ja, 3-stufig
  • Betrachtungswinkel: Unbegrenzt: 0 – 180°
  • Akkulaufzeit: Bis zu 1 Jahr
  • Garantie: 5 Jahre
  • Sonstiges: Magnetisches Cover, Laptop-, Tablet- & Film-Modus, Leichtes Aluminiumgehäuse

Die Tastatur kommt außerdem mit speziellen iOS-Funktionstasten daher und soll damit die Funktionalität eines iPads und die Produktivität eines Laptops vereinen – dafür muss der Benutzer natürlich auch entsprechend tief in die Tasche greifen und lasst euch versichert sein: Eine Tastatur am iPad macht noch kein Notebook.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

16 Kommentare

  1. Rene Hennig says:

    Offenbar wussten sie nichts über iPadOS (13). Dann hätte ein Trackpad noch Platz gefunden

  2. Burhan Uygun says:

    Mit dem neuen iPadOS kommt man aber sehr nah an der Funktion eines Laptops heran.
    Für das normale Office Anwendungen & Co, Fotos, Videos bearbeiten und Mails verschicken die wichtigsten Büro Alltagsaufgaben gerade mit dem neuen iPadOS wird alles besser laufen.
    Viele Dinge gingen auch vorher, aber es sind aber jetzt fast alle Türen offen wie man seine Sachen bearbeitet.
    Durch das Importieren und bearbeiten von verschiedenen Dokumenten, und Dokumenttypen sowie Bilder und Videos vom Speicherstick/Festplatte ist fast alles wie bei einem Laptop möglich.
    Klar für sehr komplexe Dinge wird es nie einen professionellen Rechner/Laptop ersetzen.
    Aber auf meinen Reisen/Geschäftsreisen werde ich mein Laptop nicht mehr vermissen das weiß ich.

  3. Apple hat wohl extra darauf gewartet, bis ich mir ein MacBook kaufe. Hätte ich gewusst, dass es ein iPadOS als vollwertigen Notebook Ersatz geben wird, hätte ich mir lieber ein iPad Pro gekauft. 😀

  4. Kommt halt ich auf den Einsatzbereich ein. Ich arbeite im Grafik und Webdesign. Da sind die IPads jetzt schon sehr gut in meinen Workflow integriert und eine Maus wäre mir jetzt viel zu umständlich geworden.

  5. Den letzten Satz verstehe ich nicht. Mit dem neuen iPadOS (Beta 1) ist mein iPad Pro inkl. dieser Tastatur schon ein Notebook-Ersatz, und zwar ein Guter.

  6. Dafür das das iPad ein halbwegs vollwertiges Laptop wird fehlt mir mal mindestens ne ordentliche Programmierumgebung oder evtl ein brauchbarer Git client. Vielleicht tut sich ja diesbezüglich was mit den Neuerungen in VSCode. Dann wäre das iPad dafür auch interessant.

  7. Die Tastatur ist ja ein Traum?
    Aluminium, Hintergrundbeleuchtung .. wenn die Verarbeitung noch passt – gekauft

  8. Warum doofes BT und nicht Dock-Connector?

  9. Ich habe bei meinem Air1 die Bridge gehabt und beim iPad Pro11 nun auch (endlich). Qualität ist wieder top und das Teil ist durchdacht und ist kein Vergleich zu den günstigen Tastaturen für das iPAD …

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Weiss Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.