Browser: Opera 19 veröffentlicht

Bei Opera will man sich auf das Wesentliche konzentrieren. Mail hat man schon ausgegliedert und auch die Community wird komplett vor die Tür gesetzt. Nun hat man Opera 19 fertiggestellt, erst einmal für Windows und OS X, momentan wird darüber spekuliert, wie es mit der Linux-Variante weitergeht. Einige behaupten, sie soll eingestellt werden, seitens Opera heißt es: Blödsinn.

Bildschirmfoto 2014-01-29 um 14.31.02

In der finalen Version von Opera 19 feiert die Lesezeichenleiste ihr Comeback, über sie könnt ihr schnell auf eure Favoriten zugreifen. Ebenfalls lassen sich in Opera 19 Hintergrundbilder nutzen, dafür wählt man aus dem Kontextmenü eines Bildes einfach den entsprechenden Punkt aus. Mehr als 700 Erweiterungen hat man mittlerweile zur Auswahl gestellt, ferner kann man natürlich mit einem Kniff die Chrome-Erweiterungen nutzen. Das komplette Changelog ist hier zu finden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Hey cool Chrome mit rotem Icon! 😀

  2. Kann man denn die Favoriten Exportieren oder von anderen Browsern importieren ? Habe beim Opera nichts gefunden.

  3. Die Version werde ich mir nochmal anschauen. Eine reele Hoffnung, sie im Alltag einzusetzen, habe ich allerdings nicht. Ich bin noch immer zumeist mit Opera 12.16 unterwegs. Solange die läuft und ich keine adäqauten Ersatz finde, bleibe ich auch dabei. Die Version hat einfach alles, was einen guten Browser (incl. Mailclient) für mich ausmacht.

    OT: Obwohl ich nie ein firefox Freund war, habe ich ihn mir mal angeschaut, um beim Zweitbrowser vllt. weg von Chrome zu kommen. Im Grunde gefiel er mir gut, aber zu oft sah die Schrift einfach sch**sse aus. Das hat mich dann sehr erstaunt.

    Ach, Opera… warst schon ein klasse Browser 😉

    Das mit dem Tod von Karsten hatte ich gar nicht mitbekommen. Opera-Info war einfach die Anlaufstelle Nr. 1, wenn es um Opera Probleme ging. Traurig.

  4. Importieren geht über die Chrome Bookmarks. Einfach die Google Bookmarks in den Ordner C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\Opera Software\Opera Stable kopieren. Danach Opera Browser neustarten und dann sind se drin, die Lesezeichen.

  5. Opera 19 wurde deutlich verbessert. Läuft flüssiger und schneller. Eigentlich kann ich mich über die neue Version nicht beklagen. Es gibt nur ein Problem! (Jedenfalls unter OS X Mavericks) Wenn man einige Zeit dem Browser arbeitet, nach einiger Zeit ein YouTube-Video schauen möchte, merkt man schnell, der Ton ruckelt. Dies Problem gab/gibt es auch mit Safari, bei Safari konnte das Programm „Perian“ abhelfen. Obwohl Perian installiert ist, besteht weiterhin das Ton-Problem bei Flash-Videos unter Opera. Wenn der Fehler behoben wird, ist es ein wirklich toller Browser.

  6. dann sind es ja nur noch 15 versionen, bis der „neue“ opera endlich die funktionen des „alten“ opera haben wird.

    seufz, wie vermisse ich meinen opera. ich will keinen chrome mit anderer und z.t. schlechterer optik/funktionalität.

    werde wohl doch wieder den 12er installieren.

  7. Hat nischt mit Opera zu tun, jedenfalls nix ausser dem Namen.

    http://www.otter-browser.com -> freier Opera (classic – dass man das jetzt schon so sagen muß, *schluchz*) Nachbau. Noch relativ frisch, aber da liegen derzeit meine Hoffnungen.

  8. http://www.otter-browser.org muß das natürlich heißen.

  9. also ich muß echt sagen, ich nutze Opera seit gefühlt 10 Jahren könnte sogar hinkommen weiß nicht genau. Aber seit dem Wechsel zu diesem Webkit…keine Ahnung ich erwische mich immer öfter wie ich zu Firefox und sogar IE schiele…es fühlt sich einfach an wie Chrome und ich mag Chrome nicht….

  10. Dieser Opera 19 ist nicht schlecht.
    Kann Addons von Opera, aber auch vom Chrome Web Store installieren.
    Glaube auch nicht, daß Opera so spioniert, wie der Google Chrome.

    Lesezeichen habe ich ganz einfach von meinem IronChrome Browser per Drag & Drop
    in die Opera Lesezeichenleiste gezogen.

    Wäre natürlich klasse und gut, wenn die 12.16 Version weiter entwickelt würde.
    Aber das wird wohl leider nix mehr.

  11. Chrome für Alles.Klar und einfach.

    IE für die Filme. Schnell und Ruckelfrei.

    Da bin ich nach langem hin und her gelandet.

    Klar und einfach.

  12. Ist ja toll, dass man jetzt hinbekommen hat eine Lesezeichenleiste zu programmieren.
    Besser wäre es, wenn als erstes endlich mal die Opera Link Funktion hinzugefügt würde.
    Was soll man mit der Leiste, wenn alle Links auf dem Opera Server liegen, diese man aber bis jetzt noch immer nicht synkronisieren kann.
    So langsam finde ich das ein wenig peinlich für Opera.

  13. Ah, der Tab-Schließen-Button ist jetzt versteckt, wie bei vielen anderen unnötig schlecht zu bedienenden Browsern. Und mehrere Tabs hintereinander durch Mausklicks schließen geht auch nicht mehr, weil man die Maus immer vom Logo wegbewegen und wieder draufbewegen muss, damit das Schließen-Kreuz erneut erscheint. Testet das denn keiner?

  14. Wie schön und praktisch war noch Opera V12. Mit den Nachfolge-Versionen hat man den Opera zum Schrottbrowser gemacht. Wie kann man nur Lesezeichen und Menü-Leisten abschaffen? Wenn man sich über Jahre an eine Ansicht und Bedienung gewöhnt hat und plötzlich mit dieser kastrieren Windows8-Kacheloptik bombardiert wird, so ist das Ende besiegelt. Das ist geschmacklos und kontraproduktiv. Da kann man gleich den IE oder Chrome hernehmen.
    Ich verwende immer noch die V12.16 mit den gewohnten Menüleisten und Lesezeichen mit Leiste und meinem „Dragon Blue“ – Design solange es noch geht. Die Lesezeichensynchronisation (Opera Link) funktioniert noch einwandfrei und relativ stabil läuft die V12 auch noch. Die den Opera nach V12 so versaut haben, sollte man über Sibirien mit dem Fallschirm absetzten auf nimmer Wiedersehen!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.