Brave: Browser integriert ein VPN für iOS

Mozilla bietet mittlerweile eine eigene VPN-Lösung an. Nun ziehen die Macher des Brave Browsers auf der mobilen Plattform iOS nach. Die Macher kündigten heute die Einführung des Produktes Brave Firewall + VPN an. Keine Eigenlösung – hier verlässt man sich auf Guardian, die auch „Guardian Firewall + VPN für iOS“ anbieten. Firewall + VPN ist nun auch in die Browser-App Brave iPhone und iPad integriert worden. Wie auch die alleinstehende Lösung von Guardian wird das Ganze ein Premium-Dienst sein. Er ist für 9,99 Dollar pro Monat oder 99,99 Dollar pro Jahr erhältlich. Die Firewall kann auf bis zu 5 Geräten verwendet werden. Im Laufe des Jahres soll das Ganze auf die anderen Brave-Plattformen ausgeweitet werden.

?Brave Browser: Internet privat
?Brave Browser: Internet privat
Entwickler: Brave Software
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Also der $ Kurs zum € ist mal sportlich (99$ ca. 85€) , Im deutschem Appstore 109,99€ !
    Für ein Jahresabo Adblocker und Vpn , dann nehme ich lieber DNSCLOAK für lau auf Iphone und Ipad mit der gleichen Wirkung.
    In den letzten Update von Brave wurde der Adblocker kontinuierlich zurück gebaut , wie man in den älteren Kommentaren lesen konnte.
    Ich wechsel ganz bescheiden wieder zu Safari mit Adguard bzw. Icab Mobile .

  2. Der Browser hat meiner Meinung nach stark nachgelassen. Es wird wesentlich schlechter Werbung blockiert und auch der Zugriff auf die Favoriten ist nicht mehr so optimal…das wären wesentlich wichtigere Dinge. Habe ihn jetzt nach langer und intensiver Nutzung final deinstalliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.