BQ Aquaris E4.5: Ubuntu-Smartphone startet in den Verkauf

Anfang Februar wurde es vorgestellt: das BQ Aquaris E4.5. Ein Smartphone, welches mal nicht mit Android daherkommt, sondern stattdessen auf Ubuntu als Betriebssystem setzt. Bislang war das Gerät nicht direkt breit verfügbar, sondern lediglich in Flash-Sales zu haben. Nun hat man anscheinend ein wenig auf Halde produziert, sodass man ganz normal über die deutsche Webseite des Unternehmens bestellen kann.ubuntuphone_bq_rueckseite

 

169,90 Euro werden für das Ubuntu-Smartphone BQ Aquaris E4.5 fällig, die Versandkosten entfallen beim Standardversand. Das bq Aquaris E4.5 Ubuntu Edition basiert auf den identischen Hardware-Spezifikationen wie das bq Aquaris E4.5, welches mit Android ausgeliefert wird. Folgendes ist drin: Ein 1,3 Ghz Mediatek Quad-Core CPU, dem 1 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher hat 8 GB, kann aber via MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweitert werden.

ubuntuphone_bq2

Wie auch schon beim Aquaris E5 verbaut bq beim Aquaris E4.5 Ubuntu Edition einen Dual-Micro-SIM-Slot für die Nutzung unterschiedlicher Karten.Im Aquaris E4.5 sind zwei Kameras verbaut werden, eine 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5 Megapixel-Kamera auf der Front. Das Display ist 4,5 Zoll groß und bietet 540 x 960 Pixel.

Einen ausführlichen Testbericht zum Gerät haben wir auch hier im Blog – mich hat das Gerät allerdings in keiner Weise überzeugen können, für den normalen Endnutzer ist es wohl nicht wirklich etwas.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Als Bastelphone ist das Aquaris sicher interessant, wenn man sowieso mit Linux rummacht. Kommen die Updates eigentlich direkt von Ubuntu, oder ist nach einem Jahr wieder Schluss weil der Hersteller keine mehr bereitstellt?

  2. Wie sieht denn da das App-Angebot aus? Wohl eher mau, oder?

  3. Ja, es gib nicht grad viele Apps, das meiste sind webApps. Aber es kommen täglich neue hinzu, jetzt wo immer mehr Menschen und auch Entwickler das Ubuntu Touch nutzen… bedenke, Android ist da schon ein paar Versionen und Jahre voraus.
    Geschrieben von meinem Nexus 5 auf dem seit gestern Ubuntu Touch läuft 🙂

  4. Danke für die Infos. Ich habe das Teil jetzt geliefert bekommen und ich kann den SD-Karten-Slot nicht öffnen. Kann mir da jemand helfen?
    Danke sehr. (ich weiß, das klingt doof, aber es ist so. Die Zeichnung in der Kurzanleitung hilft mir nicht weiter) 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.