Caschys Blog

BP: Schnelllader sind bereits fast so profitabel wie Zapfsäulen

BP (British Petrol) bietet sowohl Kraftstoff für klassische Verbrenner an als auch Schnellladepunkte für E-Fahrzeuge. Nun sieht man vor allem im Bereich E-Mobility bzw. dem Aufladen Wachstumspotenzial. Denn es zeichne sich bereits ab, dass die Schnellladepunkte bald profitabler sein könnten, als die Zapfsäulen für Verbrenner.

BP hatte in der Vergangenheit bereits angekündigt, dass man sich von fossilen Brennstoffen hin zu elektrischen Lademöglichkeiten bewegen werde. Lange Zeit waren Ladepunkte aber für Unternehmen wie Aral, BP und Shell ein Verlustgeschäft. Bis man da insgesamt Gewinne einfahre werde es auch noch dauern, da der Aufbau neuer Punkte / Stationen viel Geld verschlinge. Man rechne aber ab 2025 damit, mit dem Aufladen Geld zu verdienen.

Blickt man aber abseits der Investitionen in die Infrastruktur auf das Laden an den Punkten, dann komme man langsam an die Gewinnmargen heran, die es auch an Zapfsäulen gebe. Klar ist, dass der Markt wächst, denn nach und nach wird die Elektromobilität die Verwendung fossiler Brennstoffe bzw. entsprechende Motoren ablösen. In vielen Regionen und Ländern gibt es ja entsprechende Gesetze, welche bereits das Ende der Produktion von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren regeln.

Das in London sitzende Unternehmen BP will bis 2030 auf 70.000 Ladepunkte an seinen Tankstellen kommen. Derzeit steht man bei rund 11.000. Shell wiederum will bis 2025 bereits international auf 500.000 Ladepunkte kommen. Shell bezieht in seine Investitionen aber auch langsamere Ladepunkte auf Parkplätzen ein. BP will sich komplett auf besonders schnelle Ladetechniken fokussieren.

Um rentabel zu bleiben, will man zudem die Tankstellen modernisieren. Ein immer wichtigerer Faktor werden dabei nämlich die Verkäufe von Lebensmitteln und Co., die direkt in den Geschäften erzielt werden. BP, Shell und Co. kaufen deswegen auch viele Grundstücke auf, um sich entsprechend zu vergrößern. Gleichzeitig beobachten wir ja auch, wie Supermarktketten wie Lidl immer stärker auf Ladestationen setzen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Aktuelle Beiträge