Boxie: Toller Dropbox-Client für iOS wird mit Grundfunktionen kostenlos angeboten

Dropbox werde ich hier niemanden mehr erklären müssen, aber Boxie ist eine Erwähnung wert. Die iOS-App ist ein alternativer Dropbox-Client, der mir auf den ersten Blick schon besser als das Original gefiel. Hübsch und intuitiv zu bedienen. Bislang wurde Boxie für bare Münze angeboten, das heutige Update macht die App mit ihren Grundfunktionen kostenlos.

boxie

[werbung]

Eben jene Grundfunktionen werden sicherlich den meisten Nutzern reichen. Favoriten anlegen, Dateien offline bereitstellen, Ordner und Dateien teilen und vieles mehr. Lediglich für Hintergrund-Aktualisierung, Wiederherstellung von gelöschten Dateien und Benachrichtigungen innerhalb der Dropbox muss zur In-AppBezahlung von 2,69 Euro gegriffen werden. Aber wie erwähnt: dürfte den meisten auch so reichen. Definitiv ein Anschautipp, wenn ihr viel mit der Dropbox hantiert. Was aber auch Boxie nicht kann: komplette Ordner offline bereitstellen. Hierfür muss man wieder zu Documents greifen, die kostenlose App synchronisiert auch Ordner mit der Dropbox.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich suche nach einer Box, mit der man auch Dateien online bearbeiten kann, also ohne sie herunter- und wieder heraufladen zu müssen. Im Moment verwende ich einen online Speicher, der allerdings nur mickrige Office ähnliche Funktionen bietet. Zumindest lassen sich Worddateien bearbeiten. Ich werde das hier mal ausprobieren. Aber wahrscheinlich ist der allgemeine Anspruch an die Tools ein anderer.
    Grüße, Lars Benden

  2. @Lars, die Apps von Apple koennen das. Numbers, Keynote etc. Einfach iCloud aktivieren

  3. @Lars: GoogleDrive kann es auch.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.