Boxee Box Test

So – da isser wieder.Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich mir eine Boxee Box bestellt. Ich hätte zwar ein Testgerät bekommen können – aber der reguläre Verkauf ist längst im vollen Gange und ich bin einer der nicht warten kann. In weiser Voraussicht habe ich mir gleich zur Ankündigung den 229 Euro Streaming-Boliden vorbestellt, den ich heute morgen bei der Post abholen konnte. Nun sind einige Stunden vergangen und ich möchte mit euch meine Erfahrungen teilen.

Die erste Einrichtung und das WLAN-Problem der Boxee Box überspringe ich, das habe ich schon bei uns im notebooksbilliger.de-Blog festgehalten. Für mich war interessant: was frisst die Boxee Box für Formate und was kann man da so noch mit machen. Die Boxee Box steht ja quasi in direkter Konkurrenz zum Xtreamer, der ja auch ein klasse Stück Hardware ist (und zudem günstiger in der Anschaffung).

Anschließen ist ja easy peasy: Strom, HDMI und ab dafür. Ich bin als erstes dazu übergegangen mein NAS einzurichten, welches ja allerlei Medien enthält und zudem über alle Freigaben verfügt. Also mal in die Einstellungen der Boxee Box – oh Wunder, mein NAS wurde erkannt. Im konkreten Fall nutzte ich meine Synology Diskstation DS710+. Doch die Boxee Box wollte sich nicht überreden lassen, die Freigaben auf dem NAS anzuerkennen.

Erst als ich eine Netzwerkquelle von Hand hinzugefügt habe (IP / Name / Benutzer / Passwort) funktionierte der ganze Spaß. ISOs werden ohne Probleme gefressen, sogar die Menüs funktionieren. Habe mir dann noch ein komprimiertes MKV (4,5 GB) via WLAN (300Mbit n-Draft) reingezogen: funktioniert wunderbar. Cover und Co für eure Dateien könnt ihr direkt aus dem Netz zerren. Siehe Screenshot: Datei wählen, Identify und ab dafür.

Die Apps: viele sind vorinstalliert, der ganze Kram ist allerdings eine speziell gerenderte Ausführung einer Webseite. Das Ganze läuft mit Firefox-Unterbau Gecko. Premium-Content? Bislang Fehlanzeige. Man verhandelt noch, im Januar oder Februar 2011 weiss man angeblich mehr. Was bislang bleibt: lokaler Content oder diverse Streams aus dem Netz. Dazu gehören einige kostenlose Filme, einige Tech-Sendungen aus den Staaten und logischerweise Dinger wie YouTube, YouPorn und so.

Natürlich sind Filmchen und so auf dem TV ganz nett, für mich aber nicht die Erfüllung. Für 229 Euro erwartet man irgendwie mehr als nen Streamer mit ein paar Apps. Mal abwarten, ob sich noch Anbieter finden, die echten Premium-Content zu fairen Preisen anbieten. Schön wären auch deutsche Serien oder Filme, gerne auch mit einem Freemium-Modell oder mit etwas Werbung finanziert. Die Fernbedienung hat übrigens auf einer Seite die Navi und auf der anderen Seite die Tastatur. Dies führt ab und an dazu, dass ich beim Tippen in der Navigation rumfummelt. Übungssache.

Interessierte sollten sich auf jeden Fall die Repositorys  anschauen.  Dies sind nicht fest in der Box implementierte Quellen für Apps, Feeds oder whatever. Quasi vom Nutzer für Nutzer. Ihr könnt so eure Box erweitern und aufwerten. Nachdem ich einige Repositorys hinzugefügt hatte, war auch die ZDF Mediathek möglich. Ich empfehle übrigens den Repo von Fuzzthed. Einfach Link anklicken und sehen, was er bietet.

Die Repos gebt ihr unter den Apps ein, einfach die verlinkte Adresse reinzimmern und fertig. Nehmt wie gesagt meinen Link, der enthält bislang alle gängigen Repos, ansonsten hier vorbeischauen. Auch empfiehlt sich bei Fragen und Problemen das Boxee Box Forum.

Ach so, falls jemand mal fragt, wie man bei der Boxee Box die Werkseinstellungen wieder einspielen kann: 10 Sekunden den Powerknopf gedrückt halten. Vielleicht für die interessant, die die grafische Oberfläche der Firmware 0.9 besser fanden (was sie definitiv war).

Lautstärke der Boxee Box: ja, man kann sie definitiv hören, wenn man daneben sitzt. Selbst im Ruhezustand hört man sie. Bei Musik & Film wird dies auf keinen Fall stören, wer aber mal in absoluter Ruhe bei einem Buch sitzt, der sollte die Boxee Box komplett runter fahren.

Ich will die Box für euch gerne noch ein wenig länger testen, dazu einfach mal her mit den Fragen. Vielleicht gehe ich mal in der nächsten Zeit auf die einzelnen Features wie Identify, Untertitel und Co ein. Bis dahin mal ein kurzes Fazit nach einem Tag. Die Box macht Laune und dürfte für den normalen Anwender besser zu bedienen sein als der Xtreamer. Des Weiteren verfügt die Boxee Box über eine Oberfläche mit vielen Apps, dies kann der Xtreamer so nicht bieten.

Auch denke ich, dass die Boxee Box von den Entwicklern und der Community besser gewartet wird – aber ich mag mich irren. Der reine Streaming-Fan greif zum Xtreamer, der neu ca. 150 Euro kostet, während die Boxee Box zurzeit 229 Euro kostet. Wer allerdings die Benutzerfreundlichkeit und den WAF beachten muss, der sollte etwas tiefer in die Tasche greifen.

Pros:

– frisst scheinbar jedes Format
– auch für Laien einfach zu bedienen
– kompakte Bauform

Cons:

– bislang kein Premium-Content
– wenig deutsche Quellen & Apps
–  hörbar im Ruhezustand

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Also auf meinem HTPC mit Boxee Software wir NICHT jedes Format abgespielt. mkv-Container generell ja, aber be großen Files (z.B. Bluray-Rip oder 1080p mit ca. 12GB) geht nix…
    Gibt es eine Lösung irgendwie Ordner oder Bibliotheken anzulegen? Oder wird das in nächster ZEit möglich sein?

    Will nicht Serien und Filme in ein und der selben Übersicht haben, so nett es auch aussehen mag, wenn alle Filme identifiziert wurden.

    Und der eingebaute DAteimanager macht nicht wirklich Spaß um darüber die Daten anzuwählen und abzuspielen…

    Und schön finde ich die Integration der IMDb, also Rating + Kurzzusammenfassung der Filme 😉

  2. Hey, kurze Frage @chaschy könntest du nicht mal nen Artikel schreiben der die Ganzen grundlagen und den Sinn solcher Boxen aufzeigt? oder hast du sowas schon? Ich hab damit noch null erfahrung und würde gerne mehr darüber erfahren. Im endeffekt reicht doch auch ein DVD Player oder nicht? Bevor man die DVD erst auf den Pc spiel und dann über die Box auf dem TV Streamt. Oder erkenne ich nur nicht das volle Potenzial?

  3. Hi Caschy,

    Zunächst einmal möchte ich sagen das die Beiträge zur Boxee Box (wie all die anderen auch ;)) sehr gut sind. Beim lesen bekomme ich Lust mir auch mal so einen schönen Mediacenter einzurichten.

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist die Box nichts anderes als ein kleiner Kasten auf dem die Boxee-Software läuft, hier meine Frage: Was macht die Box so besonders das den Preis rechtfertigt, kann man die Boxee-Software nicht einfach auf seinen Lappi installieren und das dann einfach per HDMI an den Fernseher klemmen?
    Ich meine an meinem Notebook habe ich auch die Möglichkeiten alles Mögliche anzuschließen. Oder geht es hie nur um den Komfort?
    Sorry falls das jetzt etwas Off-Topic ist. Habe gerade das Gefühl das ich denn Wald vor lauter Bäumen nicht sehe, ich verstehen nicht warum das Teil so teuer ist.

    Gruß, R2D2

  4. Nach wie vor: Nen ordentlicher NAS/Media Server für 350 Euro mit i3 Prozessor und 4TB Platte macht da mehr her und hat viel mehr lustige Freiheiten wie XBMC, Boxee Software, WMC, FreeNAS, X/WAMPP 😉 Hab mir gerade erst ein kleines i3 NAS/Media Center mit 12TB Platte und 4GB Ram zusammengebaut, war etwas teurer, der Mehrwert gegenüber jeden Streamingclient kann man aber nicht von der Hand weisen. 😉

    Diese Streaming Clients sind bis auf Xtreamer einfach alle zu teuer für das was sie bieten. Selbst nen WD HD TV Live kann aktuell genausoviel fast wie Boxee.

    Premium Content? Gerne, aber bei dem Preis 2 Jahre kostenfrei, oder aber Boxee runter vom Preis auf was vernünftiges mit vernünftigem Content wie aktuelle Serien, Mediatheken Zugriff, VoD mit insklusiv Titeln pro Monat etc.

  5. braucht man nicht wirklich…… nen alter pc als streamer tuts auch…. kleine 320GB pladde, 2GB ram und linux…. kosten , nich mal die hälfte. so what? nich jeder neue gimmik is auch revolutionär. sorry .

  6. Eigentlich wollte ich ja warten, bis Google TV erscheint, aber irgenwie reizt mich die Box jetzt doch.
    Mal sehen, vielleicht hole ich sie mir ja doch und verkloppe sie wieder, sobald die Logitech Box für Google TV verfügbar ist.

  7. Nippelnuckler says:

    da ich nen ipad habe und dort sehr oft filme schaue, liebäugle ich mit apple tv…

  8. Nach diesem Beitrag wüsste ich nicht, was den Preisunterschied zur WD TV Live rechtfertigen sollte. Diese hat vielleicht nicht eine ganz so schicke Oberfläche und weniger Apps, aber im Prinzip macht sie das Selbe und ist dabei lautlos.
    Ich denke, für das Geld kann man mehr erwarten..,

  9. Mich würde insbesondere ein Vergleich mit günstigeren Netzwerk-Streamern wie WD Live oder Asus O!Play interessieren. Ist der Preis der Boxee-Box gerechtfertigt?

  10. @Nippel**: Bis du feststellen musst, dass du mit den wenigen Formaten nicht klarkommst… Zumal das Teil auch keine eingebaute Festplatte hat…

  11. Auf Amazon steht so schön: „… surfen Sie vom Sofa aus im Internet“

    Hat die Box einen vollwertigen Browser ? Ich denke mal damit sind eher die Webapps gemeint oder ? Wäre sonst auch zu schön.

    BT scheint das Teil auch nicht zu haben, oder kann man eventuell nen BT Dongle reinstecken ? Eine externe Tastatur würde die Bedienung sicherlich aufwerten.

  12. Nönö – da ist ein Browser drin. Firefox. Nein, nicht ganz, aber die Gecko-Engine.

  13. Ich kann ja nach wie vor einen selbstgebauten HTPC mit MediaPortal + OnlineVideos-Plugin empfehlen. Mit dem kann man dann auch TV aufnehmen und gucken inkl. Timeshifting etc.

    Und wenn einem MediaPortal nicht gefällt, kann man immernoch auf Boxee umsteigen 😉

  14. Ne PS3 kostet knapp das selbe hat Premium Content, kann Blu-Rays abspielen und man kann Games zocken. Per Media-Server lassen sich massig Video-formate abspielen. Sehe ich doch richtig der?

  15. The biggest problem is sleep power. If you put the Boxee Box to sleep it will draw anywhere from 11 – 13W, while asleep. There’s no difference between it being asleep and idle. This is a CE4100 limitation as I’ve mentioned before, so if you want to truly save power you’ll have to shut the Boxee Box down completely.

    schon alleine deswegen… fail. Dazu noch laut, träge, kaum dt. Content… naja, warten wir mal das Nachnachnachfolgemodell ab, das könnte interessant werden^^

  16. Das Ding ist „Hacker-Friendly“ ich hoffe, dass sich auf dem Teil bald das XBMC starten lässt.

  17. @ runschke:
    Ich informiere mich seit einigen tagen bei diversen Fachhändlern (MM, Saturn, Euronix, EP, etc.) nach einem fernseher mit integrierter DNLA-Funktionalität und LAN-Anschluss.

    Die Meinung ist recht einstimmig „Taugt durch die Bank nix und spielt nur das ab, was er will“. Ebenso einstimmig ist man der Meinung, das Philips-TVs recht schmerzfrei sind und nahezu alles fressen.

  18. @Nippelnuckler Dann schau dir mal den Ixtreamer an.
    Bietet mehr als apfel tv.

  19. Nicole Haase says:

    Oh schön: Fuzzthed muss ich nachher zuhause gleich mal durchstöbern und der Kaufgrund aus dem anderen Artikel ist natürlich unschlagbar 😉

  20. @Ole: Die Aussage mit den Philips-TVs stimmt nur bedingt. Samsung-Fernseher sind besonders in den unteren Preisklassen deutlich besser ausgestattet, was die Dateiformatunterstützung angeht.. Meinen perfekten Fernseher werde ich wohl nie mehr (für einen aktepzablen Preis) finden..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.