BoxCryptor: nun auch für Android – auf verschlüsselte Dropbox-Daten mobil zugreifen

Ihr erinnert euch an BoxCryptor? Die Software, um Daten in der Dropbox on the fly zu verschlüsseln? (Alternative: Dropbox und TrueCrypt zusammen nutzen). Während das Zugreifen auf verschlüsselte Daten bislang nur über euren Rechner möglich war, könnt ihr nun mit BoxCryptor für Android auf eure verschlüsselten Cloud-Daten zugreifen. Diese erste Version erlaubt nur den lesenden Zugriff, aber das dürfte vielen Anwendern vielleicht schon helfen 🙂 Wer es gerne ausführlich mag, der schaut im BoxCryptor-Blog vorbei.

Bildschirmfoto 2011-09-01 um 12.36.27Meine Meinung dazu? Unwichtige Dateien lasse ich unverschlüsselt in der Dropbox, wichtiges wird per TrueCrypt verschlüsselt. Nichts könnte für mich so wichtig sein, dass ich mobil zugreifen müsste 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. René Fischer says:

    Genial. Danke!

  2. Wow sogar für mein etwas älteres Android ist es verfügbar und somit läuft es jetzt auf beiden Androids wunderbar, was will man da mehr 😀

  3. Schau ich mir mal an, klingt interessant. Danke für den Tip!

    Ach ja, es gibt schon ein paar Daten, die ich unterwegs brauche, aber nicht unverschlüsselt in die Dropbox werfen will. Diverse Listen mit personenbezogenen Daten, Umsatzlisten usw. Bisher hab ich es gelassen, da mir der Aufwand dafür mit TrueCrypt zu viel war. Wenn es jetzt „eleganter“ geht, würde ich es dafür nutzen.

  4. Cash was hast Du nur an Dropbox gefressen? Ich bin immer noch der Meinung das Wuala um längen besser ist. Verschlüsselung ist inbegriffen, Zugriff von jedem Rechner, Ordnersync, planbare Backups für bestehende Ordner, Speichererweiterung durch Sharing. Wo ist deiner Meinung nach der Haken an Wuala?

  5. Find ich super. Habe gerade neulich überlegt ein paar Finanzdaten in der DB abzuparken um übers Phone drauf zu zugreifen. Jetzt trau ich mich. Danke für die Info.

  6. @hossa
    Also ich hab Wuala getestet und war anfangs auch begeistert, aber als ich gemerkt hab, dass der ganze gratis Speicher irgendwann abläuft, hab ich es ganz schnell wieder gelöscht und bin zu Dropbox zurück. Gegen 19 GB Gratisspeicher bei Dropbox kann Wuala einfach nicht mithalten und für schützenswerte Daten gibts ja immer noch die Truecrypt Container.

  7. Wäre schön, wenn es auch einen Linux Client gäbe, so für mich leider unbrauchbar

  8. Ich bin mit Wuala so zufrieden, dass ich Dropbox nur noch für einige alte Galerien nebenbei laufen habe. Wenn ich das System neu aufsetze, lasse ich Dropbox wahrscheinlich von der Platte.

  9. @MacFragg: Die Verschlüsselung von BoxCryptor ist kompatibel mit EncFS, das für Linux und Mac OS X verfügbar ist. D.h. du kannst unter Windows (BoxCryptor), Linux, Mac OS X (beide EncFS) und Android (BoxCryptor) auf die verschlüsselten Daten zugreifen. Eine iOS App für iPhone und iPad ist gerade in Entwicklung, dauert aber noch etwas.

  10. Nichts wichtiges mobiles? Nun, für den einen sind es vielleicht die Kundendaten, für den anderen die TAN oder Passwörter – die ja da, zumal verschlüsselt,schon ziemlich sicher sind, zumal ohne referenz WOZU sie gehören.

  11. @Robert: danke für den hinweis, dann vl doch einen Blick wert

  12. Hmm, finde boxcrypter prinzipiell ne gute Sache, leider habe ich auf zwei Rechnern, auf denen ich es getestet habe Win7 32bit / 64bit stets einen Driver install error bekommen beim Start und nix funktioniert. Kurz nach der Installation geht alles wieder aber jedesmal neu installieren… hmm

  13. Ich tendiere auch zu Wuala. Bei Dropbox fehlt mir die eingebaute Sicherheit und dass der Zugriff seperat von der Synchronisation über ein eigenes Laufwerk funktioniert. Die Zusammenarbeitsfunktionen sind auch ausgereifter, und die paar Euros für mehr Speicher ist es mir wert. (und meine Dateien werden auch nicht gesperrt, wenn sie zu viel Traffic verbrauchen).
    Android + iPhone-Client natürlich vorhanden.

  14. @Thomas: Das ist definitiv nicht normal. Schreib einfach eine kurze E-Mail an support ät boxcryptor dot com und wir schauen mal woran das liegt.

  15. Peter Hilton says:

    Danke für den Hinweis. Wenn schon dropbox selbst verlauten läßt, dass man besser seine Daten verschlüsseln sollte, dann werde ich das hiermit auch tun. Danke für den Artikel.

  16. Hallo,
    vielen Dank. Werde BoxCryptor mal auf meinem S II testen, auch im Zusammenspiel mit Dropbox.
    Wichtig wäre noch, ob auf einem Androiden-Smartphone die zu öffnende Text-Datei automatisch mit einem Text-Editor (mit integrierter Suchfunktion) verknüpft werden kann? …und beim Schließen der File automatisch verschlüsselt und nach Dropbox gesynced wird?
    Gruß

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.