Boxcryptor mit LDAP- und Active Directory-Unterstützung

Boxcryptor, die aus Deutschland stammende Verschlüsselungslösung für OneDrive, Dropbox & Co., hat wieder neue Tricks beigebracht bekommen. Unternehmen, die ihre Benutzer mittels Active Directory oder auch LDAP verwalten, können nun von der Unterstützung externer Benutzerverzeichnisse profitieren.

boxcryptor

Die Active Directory- und LDAP-Unterstützung ermöglicht es Administratoren, ihre Boxcryptor-Nutzer mit den Nutzern in ihren eigenen Verzeichnissen zu synchronisieren. Sobald neue Nutzer im Verzeichnis erstellt werden, werden diese automatisch zu Boxcryptor hinzugefügt und entsprechend wieder entfernt, wenn sie aus dem Verzeichnis gelöscht werden.

Für die normalen Anwender unter uns vielleicht unbedeutend, doch auch wir finden unter Umständen Neuerungen, die uns interessieren. So hat die Firma hinter BoxCryptor das „Boxcryptor for Android Encryption Interface“ veröffentlicht. Dieses erlaubt Entwicklern anderer Apps eine nahtlose Integration der Boxcryptor Ver- und Entschlüsselungsfunktionalität in ihren eigenen Apps. Mal schauen, wie viele Entwickler sich tatsächlich dafür interessieren und ihre Lösungen anpassen. Ich tippe mal, dass das Ganze überschaubar bleibt.

Wer als Gefahrensucher bereits OS X Yosemite testet, der kann zudem zur aktuellen BoxCryptor Beta greifen, die OS X Yosemite und den iCloud Drive unterstützt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das Android Encryption Interface klingt interesant. Das könnte man z. B. gut in einen Texteditor integrieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.