Box: neue iOS-App und 50 GB kostenloser Speicher

Box – einer der ältesten Anbieter von Cloudspeicher – hat heute seine neue iOS-App veröffentlicht, die ich mir gleich einmal in Ruhe anschauen werde. Ich persönlich werde aller Wahrscheinlichkeit nach wohl nichts finden, was mich zu einem Wechsel bewegen würde, aber vielleicht ist das aktuelle Angebot ja etwas für euch.

Bildschirmfoto 2014-01-15 um 20.59.13

Zugegeben: das Angebot gab es irgendwie schon für fast jedes Gerät, von daher sind die meisten sicherlich schon mit einem Lifetime-Account und 50 GB bei Box ausgestattet. Wer das Angebot noch nicht nutzte, der kann jetzt die neue App für iOS herunterladen und sich einloggen – dann wird der Account auf 50 GB hochgestuft, lebenslang. Aber: nicht mit anderen Angeboten kombinierbar, das Maximum sind 50 GB. Wer bereits 10, 20 oder 50 GB hat, der bekommt nicht 50 GB dazu – bei 50 GB ist es mit den kostenlosen Promotions vorbei.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Kolja Sagorski says:

    Gibt bei der App auch eine Image-Upload Funktion alá dropbox?

  2. Box wäre ja vllt interessant, aber einmal finde ich BT-Sync mittlerweile (NSA-Kram) eine bessere Idee (Infrastruktur vorausgesetzt) und zweitens haben die Free-Accounts eine sehr nervige Filesize-Beschränkung von 250MB…

    Ich nutze meinen Account daher einfach nur als Backup-Storage, wo ich alle paar Monate mal ein verschlüsseltes Backup meiner 1Password-Library, Kalender, Kontakte, etc. hinschiebe.

  3. Momentan nutze ich Dropbox mit einem verfügbaren Speicher von rund 8GB, was mir mit steigender Anzahl an iPhonefotos und -videos langsam nicht mehr ausreicht.
    Ich habe mich schon ein bisschen umgesehen, BitTorrent Sync sah für mich recht interessant aus, da ich einen FTP-Server mit noch rund 90GB freiem Speicher habe, allerdings hat mir dort die App gar nicht zugesagt.
    Prinzipiell sind mir bei einem CloudHoster wichtig: Schöne App, bei der, ähnlich wie bei Dropbox, die Thumbnails aller Bilder direkt angezeigt werden und die Möglichkeit, einfach Links zu Dateien zu teilen.
    Außerdem finde ich es bei anderen Anbietern störend, dass nahezu all meine Freunde die Dropbox nutzen und ich bei einem Wechsel und potenziell geteilten Ordnern das „Problem“ habe, zwei Anbieter nutzen zu „müssen“.
    Freue mich über Lösungsvorschläge!

  4. sehr nett. hat geklappt. schade, dass davfs2 zum mounten unter linux (konsole) nicht unterstützt wird. ftp gibt es auch nur für enterprise kunden.
    sonst hätte ich endlich mal meine fotosammlung automatisiert mit rsync wegsichern können.

  5. Schade, 100GB wären ganz nett gewesen. Allerdings ist der Speicher zum einen schnarchlangsam, und zum anderen mit der nervigen 250 MB Begrenzung pro Datei versehen, so dass er sowieso nur als Datengrab für das absolute Notfallbackup taugt.

  6. @marcel: Bist du sicher, dass davfs2 nicht (mehr) funktioniert? Vor etwa einem Jahr konnte ich meinen Raspberry PI mit box.net verbinden. Sie haben allerdings mittlerweile die WebDAV Url auf https://dav.box.com/dav umgestellt.

  7. Eigentlich gefällt box ganz gut, bin jetzt aktuell aber auch über die schon erwähnte 250MB Grenze gestolpert, und beim Sync scheint es bei einigen Apple Dateitypen Probleme zu geben. Mangelnde Geschwindigkeit kann ich auch attestieren.

  8. Kolja Sagorski

    Die Android Apps hat es, daher hoffe ich für dich, das es die iOS es ebenfalls hat.

  9. Box ist bei mir keinen Deut langsamer als Dropbox; der Upload nutzt die volle Bandbreite …

  10. @marcel und @WongKit: Tatsache. Eben mal unter Ubuntu meine dav-Verknüpfung angeklickt. Nix … Dann hat sich box auch erledigt. Und tschüss …

  11. @Knollo: Ganz vergessen, ich habe ja auch noch eine Ubuntu VM. Hier geht die WebDAV-Verbindung (getestet über Nautilus). Wie gesagt, sie haben die WebDAV Url zwischenzeitlich geändert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.