Boston Dynamics schließt das Jahr mit tanzenden Robotern ab

Das Jahr 2020 war für die Mehrheit der Menschen ein bescheidenes und viele hoffen, dass 2021 besser wird. Doch Boston Dynamics, das mittlerweile zu 80 Prozent Hyundai gehört, will sich die Freude nicht nehmen lassen und schickt seine Roboter, die allerlei Schabernack können, auf die Tanzfläche.

Untermalt von dem Song „Do You Love Me“ der Contours legen die Roboter eine sehenswerte, heiße Sohle aufs Parkett. Schaut doch mal vorbei, knapp drei Minuten dauert die Performance.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Muss schon sagen – sieht echt geil aus und ist wirklich beeindruckend was technisch möglich ist mittlerweile 🙂 Der Roboter mit den Rädern (der eher Richtung Ende auftaucht) hat mich irgendwie gleich an den Film Wall-E erinnert, warum weiß ich nicht 🙂 Gefällt mir

    • Ja, wirklich beeindruckend was da mittlerweile technisch möglich ist.

      • @elknipso

        Umso mehr, wenn man sich die allerersten Videoaufnahmen (z.B. 2009) von Boston Dynamics ansieht.
        Absolut gar kein Vergleich mehr mit den aktuellen Maschinen!. Damals extrem grob und ungelenk in der Motorik.

        Faszinierend und gleichwohl aber auch erschreckend, was in dieser kurzen „Zeitspanne“ möglich wurde.

        • Ich will euch nicht die Stimmung vermiesen aber in diesem Video war viel CGI dabei. Das sieht man an einigen Stellen deutlich.

          • Bevor du jemanden die Stimmung mit Hinweisen ohne Substanz kaputt machst, komm‘ doch erst mal mit Fakten.

            Wo siehst du CGI? Führe dies bitte nachvollziehbar aus. Danke.

  2. Haha der tanzt besser als ich

  3. Die Geschmeidigkeit wie sie sich bewegen find ich beindruckend

    Da kann man echt meinen, es ist nur ne Animation welche in die Halle eingefügt worden ist ^^

  4. Faszinierend wie weit diese Technik fortgeschritten zu sein scheint. Aber anscheinend traut man den Blech-/Plastik-Kollegen nicht und hat sie für ihre Performance hinter (Sicherheits)Glas gehalten. Vielleicht ist es aber auch nur eine Animation.

  5. Das war neu für mich. Bislang hatte ich immer nur das ding von Honda im Kopf der wackelig an einem Seil meistens demonstriert wurde. Aber das hier ist Wahnsinn. Was für komplexe Bewegungsabläufe und dann noch auf einem Bein?! Sehe schon in 10 Jahren so ein Ding in meiner Küche stehen

    • Ich sehe das hoffentlich nicht so schnell in Real Life… Irgendwie gruselig… Baut Boston Dynamics eigentlich nur zivile Roboter?

      • Es ist leicht vorstellbar das dieses Unternehmen seine Roboter auch für militärische Zwecke entwickelt und verkauft. Auch andere, nicht zivile, Einsatzmöglichkeiten sind denkbar. So könnten die Maschinen bei Umweltkatastrophen und Ähnlichem zum Einsatz kommen. Als Boston Dynamics noch Google gehörte, firmierten sie auch als Rüstungsunternehmen und bekamen US-amerikanische Staatsaufträge.

  6. Einfach toll. Unbeschreiblich diese Technologie.

  7. Wow, schwer beeindruckend! Da warte ich sicherlich nicht mehr so lange, bis diese Robies auch auf dem Mars werkeln und für nachfolgende Siedler/Forscher Unterkünfte bauen.

  8. Bisher keine Terminator Kommentare?

    Sehr beeindruckend!

  9. Das könnte auch eine Anfangs- oder Schlussszene aus Black Mirror sein. Aber echt beeindruckend was mittlerweile möglich ist.

  10. Wow wie die sich bewegen können.

    Weiß jemand wie viel Daten mengen bei so einer Geschichte pro Roboter anfällt in etwa?

  11. Mick R. Osoft says:

    Wirklich Beeindruckend.
    Und wenn man mal ein bisschen weiterdenkt, was man noch damit machen kann…. Kampfroboter usw.
    Keine wirklich schöne Aussicht.

    • Oder Bergungs- und Rettungsroboter. Industrie und Pflegehelfer (Zb. Bettlägerige Menschen heben und umdrehen) Oder wie Oliver2 oben schon geschrieben hat; Menschenersatz auf dem Mars.
      Und jetzt?

      • Es gibt wohl immer zwei Seiten und der Mensch nutzt meist die Falsche. Bergung, Rettung, Weltraum- und Tiefseeforschung, Medizin, Gefahrgut, Landwirtschaft – die Möglichkeiten Roboter sinnvoll einzusetzen sind endlos.

        Ebenso wie der Einsatz als Aggressoren im gewaltsamen Kampf um Flächen, Ressourcen und auch im 21. Jahrhundert ungebremst und immer wieder: Ideologien.

    • Selbst als Kampfroboter finde ich die besser als „menschliches Kanonenfutter“, soweit beide Seiten damit antreten.

      • Genau, Kriege der letzten Jahrtausende wurden ja auch immer mit Fairness ausgetragen. Wenn da einer die Technologie zuerst hat, wartet er brav bis der andere auch soweit ist. Man will ja fair gewinnen… hrr hrr

  12. Finde das eher gruselig weil Tanz eben genau das nicht ist. Also stumpfe Ausführung von Bewegungen zu Musik. Davon abgesehen sind die auch leicht „off“ was den Rhythmus angeht. Kann natürlich auch am Ton/Bild Sync liegen.

  13. Ich beobachte BD schon sehr lange, klasse wie weit die Technik schon ist…..

  14. Nach Einsatz in Kriegsgebieten können die nach dem Kill einen Fortnite-mässigen Tanz hinlegen.

  15. Es ist schon beeindruckend, erschreckend ist es aber das hier: -> „Boston Dynamics is owned by the Hyundai Motor Company since 10.12.2020“

    • Was ist daran erschreckende? Das das unternehmen nun einem Koranischen Großkonzern gehört? vorher gehörte es einem Amerikanischen Großkonzern, Hyundai kam mir bisher nicht bedrohlich vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.