Bose Quiet Comfort 35 II kommen als „Bisto“-Headset mit Google Assistant

Google Assistant Headsets sollen bekanntlich kommen, der direkte Draht zu Googles künstlicher Intelligenz, ohne den Umweg über eine App. Was für Android schon gut klingt, wird für iOS Nutzer ebenfalls verfügbar sein. So ein Assistant Headset kann dann quasi Siri überspringen, was auf normalem Systemweg nicht möglich wäre. Dass solche Headsets kommen werden, wurde bereits durch die Google-Apps für Android und iOS verraten. Und nun gibt es auch ein erstes bestätigtes Headset, es kommt von Bose.

9to5Google kann nun – nach Sichtung von Dokumenten – bestätigen, dass die (logischerweise noch nicht verfügbare) Bose QC35 Wireless Headphones II ein solches „Bisto“-Headset werden. Das Headset unterscheidet sich nur wenig von den bisherigen Bose QC 35, kommt aber mit einem Action Button, den man betätigt, um den Assistant aufzurufen.

Mit dem Assistant kann man dann die Musik steuern, Nachrichten verschicken oder sich einfach Fragen beantworten lassen. The Verge hat sogar ein offizielles Bild des Headsets ausgegraben (siehe oben), es soll laut 9to5Google tatsächlich die QC 35 II zeigen. 20 Stunden Akkulaufzeit soll das Headset bieten, es kommt außerdem mit anpassbarer Geräuschunterdrückung und Dual-Mikrofonen, ebenfalls für die Geräuschunterdrückung. Und ein Bild der Verpackung gibt es auch noch:

Preislich soll das Headset auf dem gleichen Niveau wie die QC 35 liegen, diese kosteten zum Start in den USA 499 Dollar. Das Headset könnte tatsächlich bereits zur Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones kommen, in 2 – 3 Wochen soll es demnach verfügbar sein. Man kann davon ausgehen, dass Bose nicht der einzige Hersteller sein wird, der zum Start eines solches Headset bringt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das ja bescheuert…teile die Inhalte meines Smartphones mit meiner Frau, warum auch nicht? Also sind unsere beiden Fingerabdrücke gespeichert.

    Das iPhone x ist sowieso rassistisch. Wie soll man das mit Burka denn entsperren?

  2. @ Andi: da ist wohl was unter dem falschen Artikel gelandet.

    Die Kopfhörer finde ich mega interessant, ich liebäugle schon länger mit den Bose QC35 und habe mich schon öfters gefragt, ob man Siri vllt auch irgendwie ersetzen könnte. Wäre ja echt witzig, wenn das jetzt in einem Produkt kombiniert wird. Nur das mit den 500 $ klingt nicht so toll 🙂

  3. Ups. Tatsache. Danke.

  4. Ich erwarte insgesamt 0 (Null) Personen, die sich in der Öffentlichkeit entblöden und mit einem fetten 80er-Jahre Kopfhörer Gespräche führen. 0 (Null)!

  5. Den Satz mit dem Preis verstehe ich nicht. Entweder auf gleichem Niveau (379€, 349 Dollar) oder 500 Dollar?
    Meine Info ist, dass die 379€ kosten werden.

  6. Ah ok, hab den (bzw. Saschas) Fehler gefunden. Es sind 499 australische Dollar, also 349 US Dollar, also 379€.

  7. Ich verstehe noch immer nicht, warum man den Assistenten in so einem Kopfhörer benötigt. Vor allem in einem Kopfhörer mit Noise-Cancelling. Da hört man sich doch selbst nicht richtig. Sitzen dann zukünftig lauter schreienden Leute in Zügen, Flugzeugen und Co., die Fragen an Google stellen?

  8. Wofür braucht man denn den Assistenten im Kopfhörer, wenn der ebenfalls auf dem verbundenen Smartphone ist? Es macht doch wirklich null unterschied, ob der jetzt auf dem verbundenen Smartphone zuhört, oder dem Kopfhörer. Oder übersehe ich da jetzt etwas?

  9. Ich hab immer noch nicht verstanden wo der Sinn liegt. Bei meinen QC35 kann ich lange die Aktionstaste drücken, dann meldet sich der Assistant des Smartphones und ich kann ihn ganz normal über die Kopfhörer benutzen.

    Was ist denn dann der Vorteil der QC35II?!? Der Assistant ist dann im Kopfhörer? Ein Smartphone muss ja aber trotzdem verbunden sein, sonst gäbe es ja keine Internetverbindung. Also warum sollte man QC35II kaufen, wenn es die billigeren QC35 auch tun?

  10. Stimmt, habe ich mir grerade auch gedacht – und das mit dem Handyassistent funktioniert zudem prima!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.