Bose Noise Cancelling Headphones 700 vorgestellt

Bose hat für die USA bereits seine neuen Noise Cancelling Headphones 700 vorgestellt. Es handelt sich laut dem Hersteller um eine Alternative bzw. einen indirekten Nachfolger zu den beliebten QuietComfort 35 Headphones II. So gibt es zwischen den beiden Kopfhörern durchaus einige Gemeinsamkeiten, aber auch relevante Unterschiede. In den USA kosten die neuen Kopfhörer 399,95 US-Dollar und sind ab sofort vorbestellbar.

Bose selbst erklärt auf der Produktseite, dass man für die neuen Noise Cancelling Headphones 700 die aktive Geräuschunterdrückung nochmals verbessert habe. Ihr könnt sie in elf einzelnen Abstufungen regeln, je nachdem wie aggressiv sie also eingreifen soll, um die Umgebung auszublenden. Außerdem setze man auf vier Mikrofone, was bei Telefonate die Stimme des Anwender noch besser isolieren solle. Außerdem gebe es ein neues Touch-Interface mit Gestenerkennung. Als Akkulaufzeit nennt man bis zu 20 Stunden. Auch das Design hat man deutlich abgeändert.

Bose bewirbt die neuen Noise Cancelling Headphones 700 etwas diffus auch mit Bose AR, einer Augmented-Reality-Audio-Plattform. So sollen die Kopfhörer Sensoren zur Bewegungserkennung einbinden, welche die Ausrichtung eures Kopfes und Körperbewegungen erfassen. Apps, die zu Bose AR kompatibel sind, können euch dann je nach Umgebung spezielle Audio-Inhalte anbieten. Dafür muss auch der Standort über das mobile Endgerät abgerufen werden. Wirklich konkrete Beispiele liefert Bose da leider noch nicht – klingt aber interessant.

Klar, dass Bose für einen neuen Kopfhörer auch ausgezeichneten Klang verspricht, andersherum wäre es wohl auch überraschender. Im Lieferumfang der Kopfhörer ist auch eine Tragetasche enthalten. Auch ein USB-Kabel, ein 3,5-mm-Audio-Kabel und eine Anleitung liegen bei. Die Bluetooth-Reichweite betrifft ca. 10 Meter. Das Aufladen der Kopfhörer soll ca. 2,5 Stunden dauern – 3,5 Stunden Laufzeit erreicht ihr per Schnellaufladung bereits nach 15 Minuten Ladedauer.

An den Kopfhörern ist auch eine dedizierte Taste vorhanden, um auf einen Knopfdruck Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder den Google Assistant aufzurufen. Zur genauen Verfügbarkeit, dem Preis für Deutschland und auch einigen technischen Details, etwa potentieller aptX-Unterstützung, fehlen noch Angaben. Sind die Noise Cancelling Headphones 700 für euch ein legitimer Nachfolger der QuietComfort 35 Headphones II?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Konstantin L. says:

    „3,5 Minuten Laufzeit erreicht ihr per Schnellaufladung bereits nach 15 Minuten Ladedauer“ . Das ist aber nicht wirklich toll 😉

  2. Ich hoffe mal Hearthrough und USB C sind an Bord – eben das, was den QC35 fehlt.

    AptX wäre natürlich nice to have, aber es geht meiner Meinung nach auch ohne, solange es keine Latenz bei Videos gibt (Jabra 85h macht es vor).

    Ich bin auf mehr Details gespannt.

    • Ok, fix in die Anleitung geschaut. USB C ist dabei, und es gibt einen „Awareness Mode“, der aber auch die Musik pausiert (so wie dieses Quick Attention beim Sony XM3). Ich denke mal, man wird auch beim Musik hören Hearthrough aktivieren können.

      So, Preis und Datum für Deutschland dann bitte bald :->

      • Der Kopfhörer wird im Juni auch nach Deutschland kommen und zu einem Preis von 399,95 € verfügbar sein.

        • Danke für die Info. Ich gehe stark davon aus, dass das dann mein erster hochpreisiger ANC Kopfhörer wird. Bisher konnte ich mich nie recht entscheiden: Ich wollte gern Komfort und Look von Bose mit den Features der anderen. Das bekomme ich nun hoffentlich, yay.

  3. Eventuell technisch besser, kann man aber anscheinend nicht zusammenklappen für den besseren Transport. Das ist für mich leider ein K.O. Kriterium

    • Ich glaube das Zusammenklappen geht! Die Kopfhörer haben über der Ohrmuschel eine Unterbrechung (sieht mach klappbar aus).

      Meiner Meinung nach ein bisschen zu teuer. 400€ für ein neues Design, USB-C, ein bisschen mehr Noise Canceling und ein touchpad? Man hätte auch 350€ machen können und die QC35 rausschmeißen können.

  4. Manfred Windau says:

    Ich kann die Notwendigkeit zum Wechseln und die echten Neeuerungen, vor allem bei dem vsl. Preis, beim besten Willen nicht erkennen. Ist wie bei Kameras: Nicht den direkten Nachfolger kaufen, sondern erst den Enkel 😉

  5. Ich hoffe ja die Mikrofon Qualität ist besser. Habe die QC35 II und telefonieren mit den Hörern ist quasi unmöglich. Die Geräusche der Straße (50 Meter entfernte Bundesstraße) hört der Gesprächspartner und auch die Qualität meiner Stimme ist extrem blechern. War ein ziemlicher Fehlkauf. Bisher haben die Bose auch noch ziemliche Probleme mit zwei Bluetooth Geräten gleichzeitig – man kann nicht einfach hin und her switchen via Button, sondern die Dinger aktivieren einfach das Gerät, welches als nächstes Sound ausgibt. Hoffe Bose bekommt es diesmal hin, denn der Tragekomfort der Kopfhörer war immer großartig

    • Das mit dem Aktivieren ist wohl so vorgesehen, damit eben bei einem eingehenden Anruf o. Ä. gewechselt wird. Am besten fände ich, dass man die Wahl hat – entweder automatischer Wechsel oder per Knopfdruck. Ich vermute aber, es wird wieder nur Ersteres geben.

  6. Und immer noch kein (vom Service) auwsechselbarer Akku? Sollte eigentlich selbstverständlich sein. Alle reden von Nachhaltigkeit. 400 Euro Wegwerfartikel …

  7. Ich bleibe weiter bei meinen QC25. Kein Bluetooth, aber AAA-Batterien gibt’s zur Not fast überall auf der Welt. Durch das geringere Gewicht finde ich ihn auch bequemer bei längerem Tragen. Bei uns im Büro ist so ziemlich alles vertreten, Bose, Sony, Sennheiser, Jabra, Pantronics. Im Hörvergleich konnte von den Kollegen niemand einen Unterschied im ANC beim QC25 zum QC35(II) feststellen, zu anderen Kopfhörern schon.

  8. Bin mal gespannt wie die sich gegenüber den Bowers & Wilkins PX schlagen…

Schreibe einen Kommentar zu kOOk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.