Bose bringt drahtlose Kopfhörer QuietComfort 35 / QuietControl 30

bose logoBose veröffentlicht gleich zwei neue, drahtlose Kopfhörer: Zum einen wäre da das ohrumschließende Modell QuietComfort 35. Zum anderen kommen die QuietControl 30 als neues In-Ear-Modell noch dazu. Die QC30 ermöglichen eine Regulierung der Umgebungsgeräusche, denn der Träger solle laut Bose selbst entscheiden, wie stark sie ausgeblendet werden. Zudem sorgt ein integrierter, digitale Equalizer dafür, dass die Kopfhörer die Abstimmung des Sounds je nach Hörlautstärke vornehmen. Als Akkulaufzeit nennt Bose ca. 20 Stunden.

Die neuen Quiet Comfort 35 sind bereits vorbestellbar und sollen in Kürze ausgeliefert werden. Der Preis beträgt 379,95 Euro.

bose quietcomfort 35

Für die In-Ear-Kopfhörer QuietControl 30 nennt Bose den September 2016 als Erscheinungszeitraum. Der Preis wird bei 299,95 Euro liegen. Beides also keine Schnäppchen, doch wer Bose-Fan ist, kennt das Preisniveau des Anbieters.

bose QuietControl_30

Speziell für Sportler sollen auch noch die SoundSport und SoundSportPulse an den Start gehen. Auch sie arbeiten kabellos, sitzen aber eben auch bei intensiven, körperlichen Ertüchtigungen laut Bose fest auf den Ohren. Die SoundSportPulse integrieren sogar noch einen Pulsmesser. Sie erscheinen im September 2016 zum Preis von 229,95 Euro. Die regulären Bose SoundSport sollen für 179,95 Euro in Kürze im Handel auftauchen und sind bereits vorbestellbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

21 Kommentare

  1. Hat der dann wohl kein Micro mehr oder?

  2. die 30 und 35 haben ein Micro

  3. Ich hätte ja auch gerne Bluetooth In-Ears für den Sport, aber eher im Preissegment 20-30 €. Glaube Bose ist was für Leute mit sehr guten Ohren, ich höre da nicht viel Unterschied.

  4. Mist, gerade erst die QC25 gekauft und notdürftig mit einem Bluetooth Empfänger ausgestattet .

    Aber wenn ich das richtig sehe, wiegen die 100g mehr oder?

  5. Darf ich was empfehlen? Sony MDR-ZX770BN, Bluetooth, im Flieger recht gut funktionierendes NC und guter Klang. Kostet 1/3 …

  6. Deliberation says:

    Schade, das hätte ich anders gemacht. Ich hätte die QC35 mit optionalem Kabel konzipiert. Das hätte Befürworter beider Techniken abgeholt. Zudem hätte man noch eine Möglichkeit Musik zu hören, wenn der Akku leer ist. Dass ein eingebauter Akku genutzt wird, ließ sich aufgrund der benötigten Leistung wohl nicht verhindern. Ich schätze jedoch die Standard-AA-Akkus der kabelgebundenen Modelle. Davon kann man für Monate genug mitnehmen.

  7. @Stef

    Habe meine QC25 auch schon länger mit einem günstigen BT-Empfänger ausgestattet. Erst jetzt kommt Bose mal mit sowas um die Ecke und dann auch noch für diesen Preis. Der Mehrwert wäre eine einstellbare NC-Stärke und der integrierte BT-Empfänger. Der Rest ist gleich Hmm, dann bleibe ich doch lieber bei meiner 1A funktionierenden „Bastellösung“. An das NC von Bose kommt so schnell kein anderer Hersteller heran. Der Sony MDR-ZX770BN war auch in meiner Testriege, schönes Teil, aber das NC des Bose fand ich damals sehr viel besser trotz Strippenzwang.

  8. Ich möchte auch nochmal den Samsung Level Over in den Ring werfen. Sehr sehr guter und ausgewogner Klang. Bluetooth mit AptX oder alternativ Kabel. Das NC ist nicht ganz sooo gut, dass kann Bose besser. Aber er ist auch deutlich günstiger

  9. Fand dem Samsung Level Over sehr duenn vom Klang. Und er piepte im rechten Ohr wenn BT an war.

  10. @deliberation

    Die QC35 haben ein optinales Kabel dabei. Der Akku hält dann auch länger, wenn man den per Kabel benutzt. Zudem kann man die Stärke der Geräuschunterdrückung regulieren.
    Um optimalen Klang zu erzielen, darf der Akku nicht leer sein, weil der aktive EQ dann nicht mehr geht.

    Ich habe den QC35 schon getestet. Er hat einen deutlich stärkeren und besseren Klang als der QC25.

  11. @HO
    „Deutlich“ stärkeren und besseren Klang? Ich würde behaupten, dass es ab dem Level keinen „deutlichen“ Sprung mehr nach oben gibt, aber das ist ja auch bei Sound stark subjektiv.

    Der Preis ist auf jeden Fall ne fette Hausnummer. Ist denn die NC auch besser geworden? Bei meinen QC25 finde ich sie nur in Ordnung. Höhere Frequenzen werden überhaupt nicht herausgefiltert, wie zum Beispiel Stimmen.

    Für den Preis bin ich auch mit den QC25 nur gerade eben zufrieden. Ich wollte sie wirklich als Allrounder haben, aber dafür sind sie nicht zu gebrauchen. Ausgeschaltet haben sie einen miserablen Sound und angeschaltet haben sie ein deutlich hörbares Grundrauschen, welches bei leiser Kulisse nervt. Somit kann man die Kopfhörer schon mal nicht zu Hause sinnvoll nutzen. Sie sind wohl einfach dafür gedacht ausschließlich in lauten Umgebungen benutzt zu werden und dafür 380€? No way.

  12. Nunja, Bose ist halt hip und das NC ist sicherlich eines der besten, die man kaufen kann (zumindest in der Preisklasse gibt es kaum Konkurrenz). Aber die Soundqualität ist ja nun wirklich nicht der Hammer. Da gibt es weitaus besseres – auch für (deutlich) weniger Geld.

    Aber wen wundert das? In meinem Umfeld sind nur die Menschen beeindruckt von, Bose, die sonst mit Apple Wegwerf-In-Ears zufrieden sind.

    Dennoch, wer gutes NC braucht und keine hohen Ansprüche an die Musikwiedergabe (auch als nicht Audiophile) stellt, ist mit den kabelgebundenen Modellen sicher gut bedient. Und vielleicht auch mit diesen kabellosen Modellen.

  13. @pietz
    Das mit dem grundrauschen soll wesentlich besser sein, steht auf der Webseite.

    Der Sound ist wensentlich lauter. Mir waren die qc25 selbst auf 100% viel zu leise.. das ist jetzt anders. Druckvoller ist er dadurch dann natürlich auch.

  14. Deliberation says:

    Danke HO für die Informationen!

  15. Sebastian says:

    Ich habe die alten QC25 wirklick täglich im Einsatz. Allein das noise cancelling ist das Geld wert – Sei es im Büro zum konzentrierten arbeiten oder auf Reisen/Flügen zum entspannten ankommen.

    Habe mir schon lange einen Nachfolger gewünscht – Aber bitte wie hässlich und tragetechnisch total überflüssig ist denn bitte der Nackenbügel bei dem neuen QC30? 🙁

  16. @Mathias
    Anker SoundBuds. IMO zur Zeit die besten in dieser Preisklasse. Siehe Bewertungen bei Amazon.

    Zu den BOSE hier: NC ist gut, Tonqualität nicht. Zumindest nicht für den Preis. Gleiches Thema wie bei Beats. Es gibt weitaus besseres in der Preisklasse. Bei HiFi-Liebhabern steht der Name nicht umsonst für Buy Other Sound Equipment. Wenn man so viel ausgibt kann man gleich zu JBL, Harman, AKG, Beyerdynamic, Ultrasone, Denon etc greifen.

  17. An alle die der bisherige QC25 zu leise ist. War bei mir auch so, bis ich den kleinen Schieberegler gefunden habe der zwischen hochohmig und niederohmig umschaltet. Der befindet sich an dem langen Stecker der im Kopfhörer steckt. Habe mir sogar einen Kopfhörerverstärker gekauft weil es mich so genervt hat. Der hat jetzt ne Staubschicht.

  18. Hm, was für einen Schalter meinst du? Kann da nichts finden…

  19. daniel, ich kann da auch nix finden. wäre auch sehr seltsam wenn ich diesen „trick“ nicht kennen würde

  20. Christian says:

    Welche Version von Bluetooth wird den dort verwendet? Kommt da der Sound so gut rüber wie beim Kabel?

  21. Sorry mein Fehler, habe mich vertan ich habe einen QC15 bei dem es diesen Schieberegler gibt. Hier ein Bild http://g01.a.alicdn.com/kf/HTB1VDG0KFXXXXbTXpXXq6xXFXXXE/New-3-5mm-Male-To-Male-font-b-Replacement-b-font-Audio-1-8M-Extension-Cable.jpg
    Nochmal sorry so ein blöder Fehler.