Boon: Offenbar keine Nutzung von Apple Pay in Deutschland mehr möglich (Update: doch)

Update 11.9.: Richtigstellung siehe unten! Ursprünglicher Text vom 11.9.: Apple Pay gibt es in Deutschland auch 2017 noch nicht offiziell, wer mit einem iPhone bezahlen möchte, muss auf andere Anbieter ausweichen. Ein solcher Anbieter ist Boon. Man konnte sich bei dem Anbieter registrieren und im Anschluss auch Apple Pay nutzen – in Deutschland. Das scheint nun ein Ende zu haben, wie uns ein Leser nach einem Gespräch mit dem Boon-Support mitteilte. Ihm war es plötzlich nicht mehr möglich, Apple Pay hierzulande zu nutzen.

Der Anruf bei Boon war wohl ernüchternd. Eine Herabstufung von Boon auf das Basic-Konto, da Boon aktuell alle Konten überprüft und in das Heimatland zurückgeführt würden. Für deutsche Kunden bedeutet dies: Kein Apple Pay mehr. Das ist natürlich ärgerlich, da es ja gut funktioniert hat, aber ist eben auch genau der Grund, warum ich beispielsweise noch auf Apple Pay verzichte.

Drittlösungen mögen für den Augenblick gut funktionieren und man nimmt dafür vielleicht auch ein bisschen mehr Aufwand auf sich, um eine Funktion zu nutzen. Aber sie sind eben nicht dasselbe wie die gleiche Funktion vom Anbieter direkt. Für Euch soll das nur als Hinweis dienen, falls Ihr Boon nutzt und plötzlich nicht mehr bezahlen könnt. Uns ist nicht bekannt, in welcher Geschwindigkeit die Konten überprüft werden, hinterlasst gerne einen Kommentar, ob Boon bei Euch noch so funktioniert wie bisher.

Vielleicht muss man auch gar nicht mehr lange auf Apple Pay in Deutschland warten. Wie jedes Jahr fehlt auch dieses Jahr das Gerücht nicht, dass Apple Pay im Herbst hierzulande an den Start gehen könnte. Nun ja, wir werden sehen, wäre ja ein interessanter zeitlicher Zufall.

Update: Der Artikel ist in dieser Form so nicht richtig. Auch wenn Boon mir selbst nicht auf meine Anfrage geantwortet hat, hat sich Boon geäußert. Allerdings erklärt auch diese Aussage nicht, warum im Fall des Lesers keine Zahlung per Apple Pay mehr möglich war. Und auch die Aussage des Supports klang durchaus plausibel. Allerdings sprechen die Kommentare unter diesem Artikel auch eher dafür, dass es sich um einen Ausnahmefall handelt. Ich warte dann mal noch, ob ich Antwort von Boon direkt bekomme. Hier der Tweet (aus den Kommentaren, danke!) mit der „Aufklärung“:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/wagener_bjoern/status/907284580683710465

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Blödsinn. Alles wie gehabt, auch der Support dementierte bei mir. Bin auch mmer noch auf Plus-Status. Habt ihr das Ganze mal gegengecheckt oder basiert das alles nur auf EINER Nutzermeldung? Und es selbst abzulehnen, weil man normale NFC-Kartenzahlungen für genauso gut hält, spricht nun auch nicht gerade dafür, sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt zu haben. Sry.

  2. @Ingo: Du meinst einer Nutzer-Meldung, genau so wie deiner?
    Ich habe beim überprüfen gerade festgestellt, dass auch mein Account wieder auf Basis runtergestuft wurde…
    Nervtötend, dieses ewige gewarte auf Apple Pay.

  3. Hab gerade mit Boon bezahlt. Geht.

  4. Keine Probleme hier. Plus-Account nach wie vor und mittags damit bezahlt. Die Plus-Account-Problematik gabs schon mal vor einigen Wochen. Ich schätze, das hat nichts mit ApllePay-Fähigkeit zu tun. Mit welcher Begründung auch…

  5. Bei mir wie gehabt Plus und Zahlung war auch eben noch bei McDonalds möglich.

  6. Ich musste mich in der App heute neu anmelden, bin aber immer noch Plus.

  7. Ich habe noch den Plus Status. Die Lösung wäre wohl Boon Irland, weil man das in DE auch ohne Plus Account nutzen kann, Boon Frankreich braucht einen Plus Account für die Nutzung in DE.
    Naja, mal gucken ob Apple morgen etwas verkündet.

  8. Also ich nutze seit ca gut nem Jahr seqr.. Mit der App kann ich bequem überall dort bezahlen, wo ich Kontaktlos zahlen kann.. Abgebucht wird bequem vom normalen Konto per lastschrift ein paar Tage später..

  9. Überrascht mich … hatte Boon Plus (via Boon Frankreich) vor ca. 15min bei REWE problemlos benutzt … mal sehen … wäre nur bitter, da ich vor 3 Tagen erst Euro 100,- aufgeladen habe … ergo, vorsichtshalber schnell verkonsumieren … 😉

  10. @Thomas seqr ist komplett an mir vorbei gegangen – das gucke ich mir gleich mal an nach sowas suche ich schon länger hätte nur gehofft das kommt mal von paypal, visa oder meiner Bank…

  11. SEQR ist die führende App für Android wenn es um NFC Zahlung geht. Mit Android Pay hat das allerdings nichts zu tun, daher gibt es damit auch gewisse Probleme.

    Für Apple bzw Applepay gibt es weiterhin nur Boon.

    >Bernie
    Solange in der App ngezeigt wird, dass du ein PLUS Account hast, funktioniert das auch problemlos, mit Basic kann man in DE nur wenige Tage bezahlen, bis es gesperrt wird.

  12. Also für mich steht schon fest das Apple Pay morgen vorgestellt wird.

    Auf der IFA wurde seitens Fitbit bestätigt, das sie FitPay noch in diesem Jahr in Deutschland starten mit den Partnern Visa/MasterCard. Nun gehe ich nicht davon aus, das der kleine Player Fitbit der erste ist der in Deutschland die Funktion launchen wird. 🙂

  13. Es wäre mal interessant zu wissen in welchem Land die bisher herunter gestuften Konten angemeldet waren bzw. wo die Konten, welche aktuell noch auf Plus sind.
    Aktuell sehe ich bei mir noch „Plus“ , in Frankreich gemeldet.

  14. Den Android Nutzern würde ich auch seqr nahelegen. Hatte Anfangs Boon probiert, aber mit SEQR bin ich wesentlich glücklicher. Gute App, klasse Support und bisher eigentlich keine Probleme gehabt. Mittlerweile haben sie auch noch eine App für Jugendliche, aber nur wenn die Eltern ebenfalls SEQR nutzen (für Jugendliche dann bis auf Guthabenbasis)

  15. Tja da führt Android.. mit SEQR läuft das bestens.

  16. PS. Mal ein Gedanke
    Wenn Apple Pay kommt. Was spricht denn von Boon/Wirecard dagegen ihren Dienst offiziell auch in Deutschland anzubieten. Dann könnte man auch endlich die App aus dem deutschen AppStore laden.

  17. Vielleicht kommt boon und aus diesem Grund räumt man auf?

  18. Bin auch noch auf Boon plus und hatte kürzlich erst noch per ApplePay über Boon bezahlt.

    Kann man sich eigentlich per Boon in Irland einen neuen Account klicken, wenn man bereits über Frankreich angemeldet ist, bzw. auch in Deutschland, falls ApplePay hier starten sollte, was ich im übrigen noch nicht so richtig glaube, aber morgen Abend wissen wir ja mehr.

  19. Haben alle Boon Nutzer eigentlich ein deutsches IBAN-Konto bekommen?

  20. @robert: Ja (boon FR)

  21. Man kann bei boon. nur einen Account / Konto haben, sprich in fr oder irl oder it. Da der Account, das Konto an die Handynummer gekoppelt ist. Ich halte den Artikel für falsch, bzw. schlecht recherchiert. Aufgrund der Gesetzeslage in fr sind basic accounts da nicht möglich, wenn man im Ausland, also für uns Deutschland, zahlen möchte. Daher das Upgrade auf boon. plus ( Doku verify etc. ) -> Geldwäsche gesetzt. Bei boon. irl war es bis jetzt auch mit boon. basic möglich. Dort haben sich die Gesetze wohl auch derart geändert, dass man ein Accountlimit von 250€ hat, aufladung / Tag 250€ / Jahresmax-Aufladung 3000€ oder auch hier upgrade auf plus dann gelten die Limits wie auf der Website. Morgen bin ich wieder einkaufen und werde „mit ziemlich großer Sicherheit“ mit applepay zahlen können 😉

  22. Mir wurde seitens eines boon. Support-Mitarbeiters auf die Frage, ob denn an dem Gerücht etwas dran sei, mit einem knappen „alles Quatsch“ geantwortet. Der sehr nette und kompetente Mitarbeiter meinte außerdem, dass es sich hierbei um ein Missverständnis handeln muss und das man lediglich an den Limits geschraubt hätte.

  23. Siri sagt jetzt unter iOS 11 dass Apple Pay im Herbst startet. Man muss natürlich die richtige Frage stellen.

  24. „@EhssanKhazaeli
    #Apple hat Vertreter deutscher Banken zu Event am 12.09.17 eingeladen. Wohl nicht ohne Grund. #ApplePay #iPhone8“

  25. Sorry, aber der Siri-Hinweis ist lediglich eine Anspielung auf die Möglichkeit ab iOS 11 via Apple Pay und der iMessage App Zahlungen, z.B. an Freunde, senden und empfangen zu können. Damit ist nicht gemeint, dass Apple Pay ab Herbst in Deutschland startet.

  26. @beardman
    Apple Pay Cash ist eine Funktion von Apple Pay, somit funktioniert es halt nur wenn es auch Apple Pay gibt. Zudem ist Apple Pay Cash bisher nur für die USA angekündigt, die Siri Antwort ist daher doppelt interessant. Da es in deutscher Sprache ist bzw deutscher Regionaleinstellung, wird es wohl für Deutschland gelten, da Siri jeweils in jedem Land andere/angepasste Antworten gibt.

  27. @HO
    Es gibt und gab schon genügend Informationen in deutscher Sprache und auf der deutschen Apple-Seite zu Apple Pay, obwohl dies nicht in Deutschland verfügbar ist. Auch wurde schon vor längerem auf der Apple Pay Seite Deutschland von Apple gelistet und dann wieder entfernt. Siri gibt die gleich Antwort in Deutsch, wie auch in Englisch. In der Vergangenheit gab Apple auch schon in deutscher Sprache auf ihren Seiten Informationen zu Features, die dann nur in den USA verfügbar waren, ich meine mich da z.B. an WIFi Calling erinnern zu können. Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn Apple morgen Apple Pay für Deutschland ankündigt.

  28. SEQR habe ich ebenfalls getestet, allerdings hat der Dienst zwei ganz gravierende Nachteile weshalb ich ihn nicht mehr nur nutze nach einem längerem Test.

    Zum einen funktioniert er bei weitem nicht zuverlässig genug, ich hatte ca. bei jeder 4-5 Zahlung Probleme, dass aus irgendeinem Grund die Zahlung nicht ging oder – ganz toll – an der Kasse sich die App überlegte dass die Funktion plötzlich nicht mehr aktiviert wäre. Ganz grosses Kino, dann steht man erst mal sehr blöd da und muss doch wieder die kontaktlose Kreditkarte auskramen. Solange solche Dienste eine höhere Fehlerquote als einer von eintausend Fällen (und selbst das wäre schön viel) haben sind sie in meinen Augen eine technische Spielerei die für den praktischen Einsatz nicht geeignet ist.

    Ein weiterer gravierender Nachteil des Dienstes ist der Umstand, dass die Zahlungen bei Abbuchung vom Girokonto nicht zugeordnet werden können, der angegebene Verwendungszweck ist der gleiche und lässt keine Rückschlüsse auf die dahinterstehende Zahlung zu. Das macht eine Kontrolle nur mit einem hohen zeitlichen Aufwand möglich, was den Dienst ebenfalls disqualifiziert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.