Boom! Google Play Musik mit Familien-Abo in Deutschland

Artikel Google Play MusikAuf der letzten Konferenz von Google angekündigt, nun auch in Deutschland nutzbar: Google Play Musik für Familien. Weniger zahlen, mehr hören. Muss man nicht groß erklären. Das Google-Modell? 14,99 Euro im Monat zahlen und Google Play Musik mit bis zu sechs Personen nutzen. Einer ist der Familien-Master und dieser nimmt bis zu weiteren fünf Mitglieder unter seine Fittiche. Es stehen all die Funktionen zur Verfügung, die man auch bei einem Einzelabo hat, einschließlich unbegrenzten Zugriff auf über 35 Millionen Songs ohne Werbung und die Möglichkeit, zur selben Zeit wie der Rest der Familie Musik auf einem Gerät eurer Wahl zu streamen.

Google Play Musik

In den nächsten Tagen wird der Familientarif von Google Play Musik in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Australien, Kanada und den USA verfügbar sein. Weitere Länder folgen in Kürze. Sobald ihr euch über ein Android-Gerät angemeldet habt, könnt ihr und eure Familie eure Lieblingsmusik auf Android- und iOS-Geräten sowie im Internet hören, wie man seitens Google mitteilt.

Nach Apple Music nun auch Google mit Kampfpreis. Was macht Spotify nun?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Gibt es schon Infos, wie viele Geräte man dann mit den Konten verbinden kann? Jeder weiterhin 10 Stück oder wird das dann für die ganze Familie gezählt, so das bei 5 Leuten jeder 2 Geräte autorisieren kann?

  2. Ich habs noch nicht live. Gehe btw davon aus, dass nicht alle Accounts NUR 10 geräte haben, sondern jeder getrennt behandelt wird. Mal sehen, wie die Auth abläuft, melde mich, wenn ich was habe,

  3. Ich weiß nur immer noch nicht was sich daran lohnen soll, mit heutigen Datentarifen in Deutschland..Und daheim brauch ich Google Music einfach nicht.

  4. Polizistensohn says:

    Ekelhaft! Sich erst jahrelang über die Leute aufregen, die einen ausländischen Spotifyaccount nutzen, dann aber selbst der Erste sein, dem bei solch einen Angebot die Einnahmen der Künstler scheißegal sind. Wie immer: die Empörungskultur im Netz dient nur dem Selbstzweck und endet immer bei der eigenen Verlogenheit.

  5. moin aus bremerhaven,

    caschy der dienst ist schon aktiv, siehe bild
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=d0f5f1-1449686721.png

    wenn ich mein account in play music ändere, kann ich den neuen tarif buchen.

    mfg
    michael

  6. @Markus Eyrich (nEUTR0n)
    bin auch noch nicht ganz warum geworden mit den Diensten, jedoch je öfter man es nutzt, desto komfortabler wird es.
    Denn der Aufwand die eigene Sammlung zu ordnen, aktualisieren usw. ist nicht gering, hinzu kommt, dass die Empfehlungen bei den streaming-Diensten ja just-in-time kommen.
    also ich werde 2016 doch mehr mich mit der Thematik auseinander setzen.

  7. Bin seit langem Spotify Kunde und auch zufrieden. Wir nutzen zu dritt den Familientarif. Natürlich ist es interessant zu lesen das man bei Google 5€ im Monat sparen kann. Wer möchte das nicht.
    Habe mich daher gerade mal für ein Probeabo bei Google angemeldet und mir fehlen jetzt schon die Playlisten wie man sie von Spotify kennt. Oder bin ich nur zu blind die zu finden??
    Ich lasse mich eigentlich gerne berieseln und lasse einfach Playlisten laufen….diese sehe ich bei Google jetzt noch nicht so wirklich…

    Dann steht ja im vorherigem Kommentar das die Funktion schon aktiv ist. Wo müsste man das denn ändern?? In den Einstellungen finde ich da nichts…

    Gruß Jens

  8. http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=1ec881-1449687308.png

    also geht alles, Fam Abo ist schon zu buchen

  9. @ Jens bei mir ging es so, habe in der App meinen anderen google account ausgewählt, dann fragt er nach konto wechseln, und schwups fragt google nach einen abo. siehe screenshot post 1 von mir.

    jetzt habe ich mich auch angemeldet, siehe post 2

    email habe ich auch bekommen, hier die mail.

    Hallo Michael,
    Du hast deine Familie auf Google Play eingerichtet.
    Als Familienadministrator kannst du die Einkäufe deiner Familie ansehen, In-App-Käufe genehmigen und die Familiengruppe verwalten.
    Einkäufe deiner Familie ansehen
    Mitglieder deiner Familiengruppe können die Familienzahlungsmethode ohne deine Genehmigung nutzen, um auf Google Play einzukaufen. Dies gilt auch für Inhalte wie Apps, Filme, Bücher und Musik. Du wirst per E-Mail benachrichtigt, wenn jemand etwas über die Familienzahlungsmethode erwirbt. Du kannst die Einkäufe auch im Bestellverlauf ansehen. Hinweis: Wenn Familienmitglieder eine andere Zahlungsmethode hinterlegt haben, können sie diese auch weiterhin für den Einkauf nutzen.
    In-App-Käufe von Familienmitgliedern genehmigen
    Die Genehmigung für In-App-Käufe ist standardmäßig für alle Familienmitglieder aktiviert. Die Familienmitglieder benötigen also jedes Mal deine Genehmigung, wenn sie mit der Familienzahlungsmethode In-App-Einkäufe tätigen möchten, die von Google Play in Rechnung gestellt werden (z. B. Levels in Spielen oder virtuelle Währung).
    Deine Familiengruppe verwalten
    Du kannst deiner Familie bis zu fünf Personen hinzufügen. Wenn jemand deine Einladung annimmt, wirst du per E-Mail benachrichtigt. Lade nur Familienmitglieder ein, denen du vertraust, da du für die Einkäufe verantwortlich bist, die diese Personen mit der Familienzahlungsmethode tätigen. Weitere Informationen zum Hinzufügen und Entfernen von Familienmitgliedern
    Tipps für Eltern
    Der Google Play-Leitfaden für Eltern enthält Informationen zu Funktionen, die dir beim Verwalten der Google Play-Dienste für deine Familie helfen, darunter Informationen zur Bewertung der angemessenen Altersstufe für Inhalte, zu Jugendschutzeinstellungen und zu anderen Tools für Familien.

  10. hmm, hab mich ja vor knapp 30 Minuten angemeldet aber da war noch nichts mit Familie….naja mal schauen…wie gesagt, so ganz warm werde ich damit noch nicht..Teste eventuell erstmal alleine und entscheide dann…

  11. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Sohnemann:
    Wenn sprichst du genau an? Nimmst du immer so starke Worte in den Mund?
    „Ekelhaft“ will sich mir in diesem Kontext nicht erschließen. Man kann Streaming verwerflich, blöde, unsozial, ausbeuterisch oder was auch immer finden. Aber „ekelhaft“?
    Ich finde es auch extrem verwegen, das ganze Netz als eine homogene Masse zu verstehen… Wer die Welt zu kompliziert oder chaotisch findet, sortiert eben alles in Schubladen, dann ist Ruhe und Ordnung.

  12. Ich nutze den Deezer Familientarif für 6,99 mit 4 Familienmitgliedern: Vergünstigtes Deezer Premium+ über GMX. Alben, Songs, Hörspiele etc. lädt sich jeder bei Bedarf auf sein Gerät. Gehört wird offline. Funktioniert super, mehr brauch ich nicht. 😀

  13. Was macht Spotify nun?

    Das Familienpaket ist doch schon online… Oder was meinst du mit der Frage?

  14. Ich würde gerne meine Familie mit zu Google Play Music rüberholen. Leider habe ich kein Android-Gerät…

    Geht das Einrichten auch in irgendeiner Form mit einem Emulator? Kamm da jemand was empfehlen?

  15. besucherpete says:

    @Markus Eyrich (nEUTR0n): Generell kann man das m.E. so nicht sagen. Ich z.B. nutze solche Dienste durchaus unterwegs, so komme ich wenigstens ab und zu mal an die Grenze meines 1GB-Volumens. Und bevor wieder einer daherkommt und meint, ich würde mein Smartphone nicht intensiv nutzen: Doch, das tue ich. Aber für mich ist das eben eher Arbeits- als Unterhaltungsgerät (jedenfalls unterwegs). Und diese Nutzung gehört nun mal nicht unbedingt zu denen, die hohe Datenvolumen erfordern. Und gerade daheim machen solche Streaming-Dienste für mich Sinn, anderswo komme ich ja kaum dazu, Musik zu hören (außer eben unterwegs im Auto). Und die Zeiten, wo ich irgendwelche Scheiben in ein Abspielgerät lege,sind für mich schon eine ganze Weile vorbei. Außer natürlich, wenn es um die gute, alte Schallplatte geht … 😉

  16. Zuerst einmal finde ich kein Deezer Family für 6,99 Euro? Wo kann man das buchen?

    Dann bringt es mir erst mal nichts, dass Google das Family Abo einführt und pro PC dann nur 2 Konten synchronisiert werden können, mit dem Google Music Manager. (siehe https://productforums.google.com/forum/#!msg/play/gfspmYXNbdI/tO0KU8n2pUwJ)

    Hoffentlich gibt es diese Begrenzung nicht mehr, dann wäre es durchaus interessant.

    Und wer hier von der Ausbeutung der Musikindustrie redet, den verstehe ich nicht. M. E. ist das bezahlen nach tatsächlich „angehörten“ Liedern schon sehr gerecht. Und ich kaufe mir aktuell keine Musik für 180 Euro im Jahr. Unterm Strich profitieren die Künstler, zumindest bei mir, von diesem Modell.

  17. @Benne

    Emulator? G-Music läuft auf iOS und im Web, von welchem System redest du?

  18. @Sascha

    „Sobald ihr euch über ein Android-Gerät angemeldet habt, könnt ihr und eure Familie eure Lieblingsmusik auf Android- und iOS-Geräten sowie im Internet hören.“

    Es ist offenbar tatsächlich genauso, wie es geschrieben steht. Man kann das ganze mit der iOS-App nicht „freischalten“.

  19. Mal eine nachgeschobene Frage – beinhaltet Google Musik (Family oder normal) in DE inzwischen auch Youtube Red, also werbebefreites Youtube?