BMW Motorrad Vision DC Roadster: Elektrifizierung des Boxermotors geplant

Während dieser Tage alle auf Elektro-Roller und E-Scooter schauen, passiert in größeren Klassen natürlich auch etwas. Bei BMW zum Beispiel, die haben mit dem Vision DC Roadster nämlich ein emissionsfreie Fahrzeugkonzept gezeigt. Konzept heißt aber auch: Wir zeigen da jetzt etwas, aber mit Details halten wir uns besser mal zurück.

Das Vision Bike zeigt daher lediglich, wie man bei BWM die Identität und das ikonische Aussehen von BMW Motorrad in einer eigenständigen Ausprägung weiter beibehalten kann.

Während beim Verbrenner die Motorgröße vor allem durch den Hubraum bestimmt wird, ist bei E-Antrieben der Akkumulator das raumgreifendste Element. Der E-Motor selbst ist verhältnismäßig kompakt. An die Stelle des bisherigen Motors tritt der vertikal eingebaute, längs orientierte Energiespeicher.

Zu seiner Kühlung ragen seitlich zwei Elemente mit Kühlrippen und integrierten Ventilatoren heraus. Wie schon damals beim Boxermotor der BMW R 32, die 1923 federführend unter Max Friz entwickelt wurde, werden so die zu kühlenden Elemente in den Fahrtwind gestellt. Technische Details? Keine. Preis? Keine Angabe. Erscheinungstermin? Keiner. Schade eigentlich. BWM sage ich einfach mal nach, dass man wesentlich weiter sein dürfte als bei diesem Konzeptstatus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die guten alten Hängetitten beim quer liegenden Boxermotor. Warum beim Elektromotor darauf verzichten? Moderne Bikes können so hässlich sein. Gerade die Street Fighter. Da sitzt man drauf wie beim kacken.

  2. Ist die hässlich ! Sieht aus wie ein schwangeres Hängebauchschwein.

  3. Bob (der andere) says:

    @ Michael:
    Du sagst es. Aber bei BMW scheint es ja eine Designrichtlinie zu sein, die Motorräder (und inzwischen auch die Autos) möglichst hässlich zu designen.
    Wenn ich da nur an die asymetrischen (Doppel)-Scheinwerfer denke. Haben sie bei der 1000RR ja gottseidank abgeschafft, seitdem sieht die (als einzigste BMW) ganz gut aus.
    Aber auch die Sitzposition scheint mir ziemlich, ahömmm, bescheiden zu sein.

  4. @Bob (der andere):
    […asymetrischen (Doppel)-Scheinwerfer…] ah, Du meinst die „Karl Dall“, ja, die fand ich auch schon immer entzückend. Verkauft sich aber wie geschnitten Brot, weil sie in der Motorrad (die Zeitschrift, die keiner liest, deren Inhalt aber jeder kennt …) immer der Alpenkönich wird. Ist ja so ein tolles Motorrad …

    […die Sitzposition scheint mir ziemlich…] „Kackstuhl“ würde Wänää sagen ! 😉

    Bei der 1000RR bin ich auch bei Dir. Ist die einzige BMW, die nach was aussieht. Mir persönlich ist die aber hinsichtlich der Fahrleistungen zu heftig. Und zu teuer.

Schreibe einen Kommentar zu Bob (der andere) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.