BMW: Änderungen bei Apple CarPlay

Eine der dümmsten Entscheidungen – so meine Meinung – traf BMW 2018. Da fiel dem Autohersteller ein, dass man doch ein Abo einführen könne, damit die Käufer von Fahrzeugen, die CarPlay von Apple unterstützen, doch mal monatlich in die Geldbörse greifen. Dass da natürlich Kritik aufkam, ist verständlich. Nun will BMW vom Abomodell abrücken. Wie Peter Henrich, Leiter des Produktmanagements bei BMW, gegenüber AUTO BILD bestätigte, können Kunden die Schnittstelle in Zukunft für einen einmaligen Betrag kaufen. „Wir vereinfachen unser Angebot: Zukünftig wird es nur noch ein unbegrenztes Angebot von Apple Carplay geben“, so Henrich.  Ganz kostenlos ist der Spaß aber nicht, Anwender des Connected Store zahlen für die „Nachrüstung“ nun 300 Euro, statt wie bisher 399 Euro. Für Bestandskunden ohne Abonnement, die Carplay ab Werk aber schon einmal hatten, schaltet BMW das System kostenlos wieder frei.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Naja, im Gegensatz zu VW gibts bei BMW wenigstens Wireless Carplay, das ist den Mehrpreis zu VWschon wert.
    Abomodelle sind immer Mist. Schlimm ist das Connect von VW, 70 Euro pro Jahr eigentlich nur für Online-Verkehrsmeldungen, den Rest kann man vergessen, und meistens funktioniert es nicht. Zusätzliche Internet-Verbindung ist auch erforderlich.

    • Das ist nicht mehr ganz aktuell. Mit dem neuen MIB3 von VW gibt es nun auch Wireless Carplay, z.B. im neuen Passat Facelift. Und eine SIM Karte für die Internet-Verbindung ist nun serienmäßig verbaut. Wie gut VW Connect damit funktioniert, kann ich allerdings nicht sagen.

      • naja, Nutzt mich aber viel dass es in Zukunft geht aber bei meinem 1 Jahr alten Auto kommt es nicht durch ein Update, was sicher machbar wäre. Kaum gekauft, schon veraltet..

  2. Genauso dumm/arrogant ist es von BMW nur Apple zu unterstützen und Google auszuschließen. Eigentlich wollte ich mir einen Mini kaufen, aber wegen der fehlenden Kompatibilität habe ich zu einer anderen Automarke gegriffen.

    • BMW überschätzt seine Relevanz schon länger.
      Hatte mich aufgrund der vollkommen abgehobenen Preispolitik auch für einen anderen Autohersteller entschieden bei dem man nicht für jede Selbstverständlichkeit extra zahlen muss.

    • Ja, Android wird von BMW leider weiter ignoriert. Schwach

  3. Auch schön gelöst bei BMW: es gibt ausschließlich Carplay, Android Auto wird nicht unterstützt. Und dann gibt es noch den BMW Digital Key, bei dem das Smartphone den Schlüssel ersetzt – ausschließlich lauffähig auf Android Smartphones von Samsung…
    Ach komm, egal, ich schlepp eh immer zwei Smartphones mit mir rum 🙂

    • Alexander Unruh says:

      Ich vermute mal, das es BMW Digital Key ab dem nächsten Jahr auch für iOS geben wird (Thema Öffnung der RFID-Schnittstelle).
      Gegenbeispiel Smart: Da geht nur Android Auto und kein Carplay – what the f….

    • vollste Zustimmung!!!
      Habe ich auch schon hier und da drauf hingewiesen. Wie bekloppt ist das denn??
      Fahre selbst BMW.
      Habe den Display Key, der sich entweder per Kabel (Fummelei) oder drahtlos aufladen lässt.
      Mein BMW hat auch für ein Smartphone die drahtlose Ladeschale.
      Aber leider lässt sich dort der Key nicht während der Fahrt aufladen.
      Musste mir extra für Zuhause eine Ladeschale kaufen. Es geht nicht ums Geld. Es geht um die Gedankenlosigkeit der Ingenieure.

      • Momentan fahre ich auch BMW, das Auto an sich ist prima. Dieser Abowahnsinn ist allerdings bescheuert, mache ich auch nicht mit. In meinem vorhergehenden Fahrzeug (Peugeot) waren Carplay, Android Auto und Mirrorlink dauerhaft ohne Abo verfügbar.

        • einzig positiv:
          es gibt keine Abofallen bei BMW.
          Die Dienste (und davon gibt es etliche; du weißt es bestimmt) werden für einen bestimmten Zeitraum gebucht (oder eben nicht) und laufen dann automatisch aus.

  4. Weiß man eigentlich etwas über den Hintergrund, warum kein Android unterstützt wird? Persönlicher Groll eines Vorstandsmitgliedes? Das ganze ist ja höchst seltsam und wirtschaftlich nicht begründbar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.