Bloodrop: Schnell was in die Dropbox kopieren, URL landet in der Zwischenablage

Kleiner Mac OS X-Tipp für Extrem-Dropboxer: Bloodrop. Einmal eingerichtet, könnt ihr allerlei Dateien auf das Icon ziehen, diese werden dann in euren Public-Ordner der Dropbox geschoben und die dazugehörige URL landet zur Weitergabe in eurer Zwischenablage.

Die Einrichtung ist easy: per Klick erstmalig starten, Bloodrop sagen, wo euer Public-Ordner ist, des Weiteren muss eure Public-ID angegeben werden. Um diese herauszufinden, schaut euch einfach mal die URL einer Datei an, die in eurem Public-Ordner liegt – sieht bei mir so aus: http://dl.dropbox.com/u/93354/blood.jpg. Die Nummer ist eure einzutragende Dropbox-ID.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hallo,
    ich hoffe ein wenig Off Topic ist OK?
    Kennt/gibt es eine Möglichkeit seine Dropbox- Links zu anonymisieren?
    Finde das weniger prickelt das man per Suche alle veröffentlichten Links eines Users wiederfinden kann?!

  2. Das wäre auch eine gute Sache, was Rolfe braucht. 😉

    Ich hoffe es ist nicht unverschämt, wenn ich auch noch eine Frage hinterherschiebe?

    Ist es möglich per Email ein .jpeg Bild an die Dropbox zu senden? Also Email zu Dropbox.

    Via ifttt geht das leider nicht, sonst habe ich leider auch noch nichts gefunden.

    Grüsse

  3. Conceptical says:

    Per Email in die Dropbox geht mit http://sendtodropbox.com/

  4. @Rolfe
    man kann die Links erst dann finden, wenn die öffentlich in einem Forum oder sonst wo gepostet wurden.
    Ich habe ganz viele Links und keiner taucht bei google auf.

    Alternativ kann man auch Freigabe-Links benutzen.
    Die kann man für Dateien oder ganze Ordner erstellen und nach Wunsch auch wieder deaktivieren.

  5. Gibts sowas auch für Linux? So eine Erweiterung suche ich schon sehr lange..

  6. Vielen Dank für den Tip Conceptical, sowas hab ich gesucht.

    Grüsse

  7. Ich hab mal auf die schnelle sowas ähnliches für Windows geschrieben, falls jemand Bedarf hat. Ich sitze hauptsächlich vor Windows und wollte sowas auch haben 😀

  8. besucherpete says:

    Funktioniert eigentlich „sendtodropbox.com“ noch? Ich hab mal eine Adresse eingerichtet, der Ordner „Attachments“ wird auch angelegt, aber die gesendeten Dateien kommen nicht an …

  9. Ich habe den Eindruck es läuft instabil. Aber es kommt zumindest an… auch wenn es manchmal länger dauert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.