Blizzard kündigt ein Survival-Spiel an

Noch ist man bei Blizzard in einer ganz frühen Phase – doch Großes soll kommen. Die Spiele-Schmiede kündigte aktuell ein kommendes Survival-Spiel für den PC und die Konsole an:

„Ein Ort voller Helden, denen wir noch nicht begegnet sind, Geschichten, die noch erzählt werden müssen, und Abenteuern, die noch nicht erlebt wurden. Ein riesiges Reich der Möglichkeiten, das darauf wartet, erkundet zu werden.“

Dafür sucht man nun einen ganzen Schwung versierter Mitarbeiter. Kommt da ein neues Spiel von ähnlicher Schlagkraft wie Diablo, WoW oder StarCraft? Um das zu beurteilen, müssen Spieler sicherlich noch lange Geduld haben – wenn alles glattläuft, startet das Spiel unter der Flagge von Microsoft.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „… für den PC und *die* Konsole …“

    🙂

  2. Interessant und eigenartig zugleich.

    Blizzard sollte sich erstmal darum kümmern die bevorstehenden Projekte zu releasen anstatt neue Projekte herauszubringen.

    Nehmen wir als Beispiel Overwatch 2

    Auf der Blizzcon 2019 angekündigt und seitdem werden die Spieler mit sehr rar gesähten Informationen gefüttert.

    Heute ist in Overwatch das Neujahrsevent gestartet. Wo es normalerweise 5-6 Legendary Skins zu kaufen gibt, sind nur 2 Legendary Skins und 3 Challenge Epic Skins erschienen.
    Ich finde dies ein wenig traurig. Es gibt noch einen „harten Kern“ die das Spiel fast täglich spielen und quasi das Spiel am Leben halten. Aber ich kann mittlerweile meine „Ingame-Freunde“ verstehen die dem Spiel fern bleiben und sagen es kommt eh nichts neues.

    • Ich verstehe es auch nicht. Zum einen wird OW1 komplett vernachlässigt. Bis auf Skins (die wie ich das verstanden habe von externen Firmen gemacht werden) gab es nichts neues. Der letzte neue Held war Echo. Echos release (14 April 2020) ist länger her als Valorants release. Es gab im letzten Jahr kein einzigen neuen Helden!
      Die letzte Map war Havana in 2019. Deathmatch maps jetzt mal außen vor.

      Und dann will Blizzard die Overwatch Leage auf einem early build mit OW2 spielen. Während alle Spieler noch OW1 spielen müssen.

      Die queue für DPS ist nie unter 10 min. und das in Gold/Plat.

      Auch wenn Spieler wie du und ich, die sich das noch regelmäßig sich nicht eingestehen wollen. Aber das Spiel ist tot. Siehe hierzu auch „Death of a Game: Overwatch“
      https://www.youtube.com/watch?v=53ZFo8jpDfI

  3. Blizzard hat so viele Marken, die es lohnt weiterzuentwickeln. Sie könnten von mir aus auch was mit Survival machen, aber dann mit Warcraft oder Diablo als Lizenz/Background.

    Erinnert mich so sehr an Bioware. Früher was Bioware ein Blindkauf. Das war immer gut. Dann ging es bergab und zuletzt mussten sie Loot-Shooter und MMOs entwickeln. Zwei Dinge, mit denen sie nichts am Hut hatten. Heute arbeitet da allerdings auch keiner der leitenden Mitarbeiter mehr, soweit ich weiß. Bei Blizzard sind inzwischen auch viele gegangen. Du vergraulst halt Kreative und Erfahrene Leute, wenn du nur Dinge umsetzt, deren Identität das Studio nicht hat.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.