Blaupunkt: Bluebot Xeasy und Xsmart wollen bei euch sauber machen


Blaupunkt – viel mehr als der Name ist vom einstigen deutschen Hersteller von Unterhaltungselektronik nicht geblieben. Dennoch gibt es Produkte der Marke, so nun auch zwei neue Helferlein für das Smart Home – Lizenznehmer ist hier Smart Life B.V. aus den Niederlanden. Bluebot Xeasy Robotic und Bluebot Xsmart Robotic sind im Bereich der Saugroboter zu finden, wobei der Bluebot Xsmart zusätzlich über eine Wischfunktion verfügt.

Steuern lassen sich die beiden Robos per App, Fernbedienung oder auch per Sprachassistent. Google Assistant und Amazon Alexa werden unterstützt. No-Go-Areas lassen sich leider nicht per App definieren, sondern man muss entsprechende Bereiche mit einem Magnetband (im Lieferumfang) abgrenzen. Die Inbetriebnahme erfolgt entweder „auf Zuruf“ oder nach Zeitplan, das gilt für beide Modelle.

Der Bluebot Xsmart mit Wischfunktion bietet dabei folgende Möglichkeiten:

AUTOMATISCH REINIGUNGSMODUS:
Der XSmart Staubsaugerroboter beginnt die Reinigung mittels nahtloser Navigation nach dem Zick-Zack-Prinzip

KANTENREINIGUNGSMODUS:
Der XSmart Staubsaugerroboter reinigt in Ecken und entlang der Wand

FLÄCHENREINIGUNGSMODUS:
2×2 Quadratmeter nach dem Zick-Zack-Prinzip bei maximaler Saugleistung

ZUFÄLLIGE REINIGUNG
Der XSmart Staubsaugerroboter beginnt die Reinigung mittels nahtloser Navigation

INTENSIVREINIGUNGSMODUS:
Der XSmart Staubsaugerroboter reinigt den gleichen Raum intensiver (zwei Mal)

NASSREINIGUNG:
Wassertank am XSmart befestigen – verleihen Sie Ihren Böden den letzten Schliff!

Verfügbar sind die beiden Saugroboter ab sofort via Online-Shop oder im Handel, der Bluebot Xsmart kostet dabei 449 Euro, der Bluebot Xeasy schlägt mit 279 Euro zu Buche. Das Datenblatt zum Xeasy gibt es an dieser Stelle, das vom Smart an dieser. Da sticht meiner Meinung nach nun nichts heraus, das die beiden Robos zum Must-have machen würde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. „Blaupunkt – viel mehr als der Name ist vom einstigen deutschen Hersteller von Unterhaltungselektronik.“ Aha. Piet Klocke?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.