BlackBerry: OnwardMobility will 2021 neue 5G-Smartphones veröffentlichen

BlackBerry kehrt zurück… Nun, die Smartphone-Marke wird 2021 in Form neuer 5G-Smartphones wieder auferstehen. Veröffentlichen will sie das Unternehmen OnwardMobility. Zu diesem Zweck wurde ein Abkommen mit BlackBerry (ehemals RIM) und der Foxconn-Tochter FIH Mobile getroffen.

Das kommende BlackBerry-Modell soll in der ersten Jahreshälfte 2021 auf den Markt kommen und Android als Betriebssystem verwenden. Auch eine physische Tastatur wird wieder an Bord sein. Vertreiben möchte OnwardMobility das 5G-Smartphone sowohl in Europa als auch Nordamerika.

Pompös wird „Design und Verarbeitung von Weltklasse“ versprochen. Damit übernimmt nun also ein anderes Unternehmen die Lizenz – zuvor hatte TCL Smartphones unter der Marke BlackBerry angeboten. Doch die Chinesen ließen ihr Abkommen im Februar 2020 auslaufen.

Zu den Spezifikationen des neuen BlackBerry-Geräts ist aktuell noch alles offen. OnwardMobility hat lediglich zu erkennen gegeben, dass die Sicherheit erneut ein Fokus sein werde. Das machte BlackBerry ja ehemals beliebt bei Geschäftskunden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Naja, nachdem die letzten BBs ja nicht so toll waren und die Geschäftskunden zum größten Teil zu Apple gewechselt haben hege ich keine großen Hoffnungen für einen neuen Anlauf. Ich habe meine Blackberrys immer sehr geschätzt, zurückkehren werde ich aber nicht.

    • Ganz im Gegenteil:
      Hab das BB Key2LE und bin wunschlos Glücklich als eines meiner Geräte; lediglich das kleine Display stört (wünsche mir endlich wieder ein Sideslider Keyboard; Mein Motorola Z hat das ja nicht als Mod bekommen trotz Ankündigung)

  2. chilibrenntzweimal says:

    Die letzten Blackberrys wurden schlecht mit Android Updates versorgt, darauf können wir verzichten. So wird das nichts, RIM selbst soll die Updateversprechen geben, dann könnte man es sich wieder überlegen.

  3. Die BB waren gut, als di noch ihre eigenes Betriebssystem hatten und mit ihre Infrastruktur ein Alleinstellungsmerkmal hatten. Heutzutage wird sich kein Unternehmen mehr diesen Zwänge unterwerfen. Mit iOS und Android haben Firmen genug Auswahl an Geräte, die dann in ihre eigene Infrstruktur eingebunden werden können.
    ( bei uns eben auch mit iOS und Android-Smartphones )

  4. Niemand möchte noch einen weiteren Android Klone. Im BB Enterprise werden die auch nur als Generic Android behandelt und habe keine anderen oder besseren Nutzen wie ein x-beliebiges Android. Wenn BB dann mit eigenem OS alles andere hat man schon.

  5. Gunar Gürgens says:

    Ich hatte mal eine Zeit das Blackberry mit Android 4 war das glaube ich. Vom Handling her ein wirklich tolles Gerät und mit der physischen Tastatur richtig Klasse. Freu mich, dass das wieder aufleben soll. Werde es mir auf jedenfalls anschauen und je nach Entwicklungsstand des ShiftMU dann entscheiden.

  6. Mein Wunsch wäre dass Blackberry eine Modulallianz für BB Tastaturen bei modularen Phones eingehen würde; Glaub aber kaum dass Modulare Phones wo verschiedene Hersteller ihre Fachgebiete produzieren sich aktuell durchsetzen würden

  7. ich bin ein alter blackberry-fun seit 2002. ich hoffe bis an mein lebensende – immer aktuelle blackberry-modelle zu erhalten, auf die tolle tastatur und die sicherheiten möchte ich doch nie mehr verzichten. wünsche blackberry weiterhin viel erfolg.

    gruss heinz bieber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.