BlackBerry Messenger: offen für alle, Video und Voice in den kommenden Monaten

Der BlackBerry Messenger ist scheinbar bei vielen beliebt, die einfach mal was Neues ausprobieren wollen. Bereits letzte Woche verkündete man satte 10 Millionen Downloads in den ersten 24 Stunden. Executive Vice President of BBM, Andrew Bocking, hat sich nun gegenüber CBC erklärt und einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Messengers gegeben, der zur kränkelnden Firma BlackBerry gehört. Bocking teilte mit, dass der Dienst auf jeden Fall kostenfrei bleibt. Monetarisiert werden soll das Ganze durch Einnahmen oder Werbung auf speziellen Kanälen, zum Beispiel den BBM Channel Service.

BBM

Dieser BBM Channel Service erlaubt es zum Beispiel Firmen, Kanäle aufzuziehen, denen ein Benutzer dann folgen kann. Die größte Neuerung dürfte allerdings die Einführung einer Video- und Voice-Möglichkeit innerhalb des Messengers für iPhone und Android in den nächsten Monaten sein, BlackBerry-Besitzer kennen diese Funktion bereits. Übrigens: war der BBM bislang mit einer Warteschlange verbunden, so sollten nun alle Interessierten direkt mit der Nutzung loslegen können. Im Google Play Store hat BBM mittlerweile alleine zwischen 10 und 50 Millionen Downloads, bei einer Bewertung von 4,2 von 5 Sternen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Von der Aufmachung super, aber leider noch zu wenige Nutzer in Deutschland…

  2. Ja und was ist jetzt so das Besondere an dem Teil, was Hangout, Whatsapp, Skype & Co nicht, oder schlechter können? Ehrliche Frage. Wozu noch ein Messenger?

  3. zwischen 10 und 50 Mio. … hört sich an, als würde ich sagen, ich bin zwischen 1 und 5 Meter groß.

  4. Toller Messenger, hoffe im Laufe der Zeit noch mehr Leute dazu zu bringen von Whatsapp zu wechseln. Bin schon erstaunt, wie viele ich schon so weit habe 🙂

    @Matthias -> End to End Verschlüsselung von einem der erfahrensten Anbieter auf dem Gebiet.
    Es wird ein Whitelistsystem anstatt eines Blacklistsystems für die Kontakte genutzt. Ich muss also sagen wer mir schreiben darf und nicht Leute blocken die es nicht dürfen. (in meinen Augen großer Vorteil, auch wenn ich von jedem erst den Pin brauche)
    Gruppenfunktionalitäten wie Todolisten mit delegation an bestimmte mitglieder, Kalender für Gruppen mit Event-Planning system. Mehrere Chats innerhalb einer Gruppe usw…

    Hat schon einige Vorteile und vor allem in meinen Augen zumindest keine Nachteile. Lediglich, dass man Kontakten erst die PIN geben muss mag der eine oder andere als Nachteil sehen, für mich halt ein großes + für BBM

  5. @Achi, so sind die Angaben im Playstore halt leider 😛 kann BBM nix für…

  6. PS: Der BBM Hätte glaub weit mehr als 4,2 Sterne, wenn man die ganzen Trolle außen vor lässt, die einen Stern wegen der Warteschlange gegeben haben. Das ist wirklich lächerlich, wäre es denn besser gewesen, wenn BB allen sofort Zugang verschafft hätte, die Server zusammengebrochen wären und nutzer des BBMs, die seit Jahren damit Arbeiten auch drunter leiden? NEIN!
    Die Warteschlange war optimal und diverse Onlinespiele zeigen doch, was passiert, wenn man alle auf einmal drauf los lässt!!!

    Von daher ist in meinen Augen eine Bewertung von 4,6 Sternen schon fast realistischer…

  7. Ich finde es ganz cool dass das endlich mal kommt jetzt, nutze selbst ein Z10, aber leider gibt es hier in Deutschland halt kaum einen der es nutzt. Anders beispielsweise in GB…

  8. @MathiasKrüger Grosser Vorteil gegenüber all den anderen Messengern:

    Man kann jede Datei versenden. Jede!! Das heisst du kannst dem gegenüber schnell mal eine Mp3 schicken, egal wieviele. Ein Video, eine PDF, eine Word Datei etc. Das ist für Studium Orga super klasse und natürlich beliebt bei denen sie das bei WhatsApp vermissen.

    Wenn der Video Chat kommt mit Voice Chat , Screenshot wäre das Hammer. Endlich alle Messenger features von WhatsApp, Facetime, Vibe vereint.

  9. @Matthias. Das muss ja jeder für sich selber entscheiden. Hier meine Gründe, aber ich nutze den BBM schon länger. Zuerst einmal muss ich niemanden meine Telefonnummer geben, sollte eine Person meine Handynummer haben (woher auch immer) kann er nicht feststellen ob ich den BBM nutze.

    Bei WA kann das jeder sehen. Jeder, der Deine Nummer hat sieht Dein Profilbild, sieht wann Du zuletzt online warst usw.

    Lokale TLSV1 erzeugte Zertifikate. Versand jeglicher Art von Dateien. Aber, an Platz 1 steht die Sache mit der Telefonnummer und TLSv1. Zusätzlich kann eine Abfrage eingebaut werden (muss man nicht) die jemand beantworten muss um mir eine „Freundschaftsanfrage“ zu senden. Kann er die nicht beantworten, nutzt ihm auch mein BBM PIN nichts.

  10. Wie ist des eigentlich wenn ich mir (NUR THEORETISCH) nen haufen 9-12 stellige nummern generiere (nochmal – theoretisch, ijch weiß das würde ewig dauern alle zu genierieren) und diese in mein handy spiel, sprich mir kontakte generiere die nur ne nummer haben… sehe ich dann alle Leute in meiner Kontaktliste/kann ich dann massiv broadcasten?

  11. Christian G. says:

    Ich habe den BBM seit wenigen Tagen installiert auf einem iPhone 5S. Und ich liebe ihn!
    Bin sogar am überlegen mir das BlackBerry Z30 zu kaufen. Blöd nur, dass ich erst das 5S angeschafft habe. 🙁

  12. Rainer Zufall says:

    btw caschy, können wir mit einem Test des Z30 rechnen?

  13. @Rainer Zufall Nein.

  14. was halt noch für whatsapp spricht ist das es auch für niedrigere android versionen funktioniert und momentan auf mehreren platformen vertreten ist. außerdem gehört BB mit zu den „big five“ die daten an die NSA etc. weitergeben.

  15. Rainer Zufall says:

    @gast
    Sehr witzig, wo hat WhatsApp nochmal seinen Firmensitz?
    BlackBerry würde ich jedenfalls deutlich eher meine Daten anvertrauen als Google und Apple.

  16. Ja ein BlackBerry Z30 – Testbericht von caschy wäre höchst interessant.
    Hab gehört, dass man nicht mehr wie früher die Datenoption braucht, so dass das sehr interessant sein müsste.

    Und vielleicht ein zweiter Testbericht, der Samsung Galaxy S4, BlackBerry Z30, iPhone 5S und Nexus 5 NEBENEINANDER IN EINEM EINZIGEN Test vergleicht wäre mal was neues. Das gibt es noch nicht bei den anderen Blogs. Wäre eine willkommene Neuerung.

  17. @Droidler90

    gibt keine End-to-End Verschlüsselung bei der Android oder iOS Version 🙂 Das gibt es nur zwischen BB devices (per hardware key)

  18. @Droidler90: „End to End Verschlüsselung […].“

    FYI!

  19. @ Christian man brauch für nichts eine extra Daten option mehr, habe ein Z10. Seit BlackBerry 10.2 läuft jede Jelly Bean app, gebe das Handy nicht mehr her. Mir fehlt nichts und es ist wesentlich produktiver.

  20. Leider keiner meiner Kontakte Interesse sich auch nur annähernd mal mit dem BBM zu beschäftigen. Alle viel zu bequem und bereits sooooo zufrieden mit WhatsApp. Kommentar am WE auf einer Party: „Was bitte soll denn der BlackBerry Messenger Mist?“. Ich denke in Deutschland ist das eher eine Totgeburt. Schade eigentlich, da ICH hier entscheiden kann wer mich auf seine Kontaktliste nehmen darf und ich muß dafür nicht jedem meine Handynummer geben. Tja BlackBerry, ein paar Jahre zu spät auf der Party eingetroffen…der Kuchen ist schon verteilt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.