Blackberry: keine Hausmesse und zwei abgekündigte Smartphones

Was macht eigentlich Blackberry? Die hatten jüngst angekündigt, dass der Messenger BBM auf Smartphones von LG Einzug halten wird – vorinstalliert ab Werk. Doch man macht auch einen großen Einschnitt und kommuniziert: die Hausmesse Blackberry Live findet 2014 nicht statt.

wes2008_general-session-w600

Stattdessen wolle man sich auf kleinere Events fokussieren um gezielt einzelne Gruppen wie Entwickler und Businesskunden ansprechen zu können. Nicht die erste schlechte Nachricht, musste man jüngst 4,4 Milliarden Dollar Quartalsverlust vermelden. Lediglich 1,9 Millionen Smartphones verkaufte man im dritten Quartal und zumindest zwei neue Geräte wurden anscheinend abgekündigt, wie das Wall Street Journal im Quartalsbericht entdeckte. Ob die noch einmal die Kurve bekommen? Ich glaube nicht daran.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Leider wird sowas wie whatsapp doch recht halbherzig für BlackBerry entwickelt. Die Geräte sind top, aber von den Appentwicklern werden sie leider gemieden. Viber hatte ja auch erst gross die App für bb10 angekündigt und dann abgeblasen. Sehr schade…

  2. Du gönnst dir auch keine Pause, was Caschy?

  3. @caschy
    Lass doch mal heute Abend den Blog ein Blog sein und mache Dir einen gemütlichen Abend. Aber wahrscheinlich ist das für Dich so auch ein gemütlicher Abend wenn Du bloggen kannst :).

    @Thema
    Ich glaube auch nicht mehr daran, dass Blackberry noch die Kurve bekommt, dafür sind sie einfach viel, viel zu spät in den Markt mit einem konkurrenzfähigen Produkt gestartet.

  4. ich glaub das problem ist eher das die leute nur bereit sind samsung oder iphone zu kaufen. entweder weil sie das andere für schlechter halten oder einfach angst haben des zu probieren.

  5. Ich glaub die beiträge waren vorbereitet 😉