BlackBerry: Investorengruppe bietet 4,7 Milliarden Dollar

BlackBerry geht den Weg, den auch schon Motorola und Nokia irgendwie gegangen sind – man wird wahrscheinlich verkauft. 4,7 Milliarden Dollar soll die ehemalige Smartphone-Größe wert sein und dabei an eine Investorengruppe gegen.

Blackberry-Logo

[werbung]

Es war irgendwie absehbar, erst Freitag gab es die Meldung über Massententlassungen. Nach dem Verkauf an Fairfax Financial soll BlackBerry von der Börse gehen. Laut Fairfax Financial soll BlackBerry in Zukunft sichere Unternehmenslösungen herstellen, man verfolge auch eine langfristige Strategie.

BlackBerry verlor heftig an Boden, als letzte Woche ein geschätzter Verlust von rund einer Milliarde Dollar ausgerufen wurde. Fairfax Financial hält bereits 10 Prozent an BlackBerry, in trockenen Tüchern ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nichts, sechs Wochen Frist stehen noch vor der Übernahme – sollte jemand mehr zahlen wollen, so kann BlackBerry noch verhandeln. Die Kapitalgeber hinter Fairfax Financial sind bislang anonym.

Prem Watsa, CEO von Fairfax dazu: “We believe this transaction will open an exciting new private chapter for BlackBerry, its customers, carriers and employees. We can deliver immediate value to shareholders, while we continue the execution of a long-term strategy in a private company with a focus on delivering superior and secure enterprise solutions to BlackBerry customers around the world.”

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Was für ein Zufall, dass heute mein Z10 beim Biken komplett zerstört wurde 😀
    Aber ernsthaft: Ich habe seit gerade das S2 als Leihgerät und vermisse jetzt schon den Hub und die Bedienung aber am meisten die Tastatur. Kein OS kommt an die Tastatur ran und ich hatte schon alle mobilen Betriebssysteme mindestens ein Jahr lang. Mir tut es leid für BlackBerry, auch wenn es deren eigene Schuld war. Bezugnehmend auf die neue Chefetage und das grottenschlechte Marketing.

  2. Das ist doch für den Kunden gut, jetzt kann man doch wieder die Geräte kaufen.
    (natürlich nur wer Interesse hat, soll kein Aufruf sein)

  3. @mops

    Sehe ich auch so. Heute das Xperia Z1 geholt und ich will mein Z10 zurück, ich gib mein Xperia Z1 morgen zurück und warte auf das Z30, Mir fehlen diese Wischbewegungen einfach.

  4. Kann mir garnicht mehr vorstellen kein Hub zu haben und wieder in jeder App einzeln reingehen zu müssen. Gut für BB10. Überlege gerade ob ich sogar im Winter nochmal nen Schritt weiter gehe von Z10 auf Q10. Seien wir doch ehrlich, Handys sind nicht komfortabel zum Video schauen oder spielen auch nicht in 5 Zoll. Deswegen je produktiver ich mobil sein kann desto besser, Spieltrieb lasse ich dann effektiver woanders raus. Ipad Mini Retina vielleicht.

  5. Ich hoffe ja sehr, dass es für BB noch klappt. Mal eine Frage in die Runde: Kann man denn jetzt wirklich noch ein Z10 kaufen? Es gefällt mir nämlich verdammt viel besser als das meiste, das so herumschwirrt und ist momentan sehr günstig zu haben. Eigentlich warte ich ja aufs neue Nexus, aber das wird ja sicher wieder so ein Riesenklotz und ist nur halb so hübsch.

  6. Die BB10 Geräte waren mir alle zu teuer… BB7 Geräte gabs schon für unter 200 Euro

  7. @Caro:

    Schwierige Frage. Klar BB bringt jetzt erstmal noch das Z30 und OS 10.2 aber da sich jetzt noch ein Auftragsfertiger zurückgezogen hat, denke ich, werden die Entwickler der Apps auch langsam umdenken und sich neue Beschäftigungen bzw. mobile Betriebssysteme suchen. BB sitzt zwar noch auf einem Puffer von knapp über 50 Milliarden US-Doaller – afaik- aber die können ja in einem Jahr schon aufgebraucht sein.

    Meine Meinung dazu ist, dass sie sicher nicht von heute auf morgen vom Markt verschwinden. Das Z10 funktioniert absolut top und auch die Apps haben mir ausgereicht und ich habe nichts vermisst. Wenn es das Gerät günstig gibt, würde ich es mir holen. Ist von der Bedienung her meiner Meinung nach noch immer das Beste und sollte es mal kaputt gehen, kann man es super als Flaschenöffner benutzen (:

  8. @mops:
    Vielen Dank für deine Einschätzung. 🙂 Es ist schon arg schade um Blackberry – mal sehen, ob noch irgendwas Richtiges passiert, damit die überleben können. Vielleicht doch was mit Lenovo …

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.