Black Shark 4 Pro: Gaming-Smartphone startet international


Ich hatte am Wochenende bereits das Black Shark 4 Pro getestet – ein Gaming-Smartphone, das seit Frühling 2021 erhältlich ist. Allerdings war es in der EU bisher nur als Import zu haben. Black Shark selbst verzichtete darauf, das mobile Endgerät bei uns zu vertreiben. Das ändert sich jetzt. Ihr könnt das Pro-Modell ab sofort mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz bzw. 12 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz auch aus Deutschland bestellen. Preislich startet man ab 579 Euro.

Jene Summe ruft man natürlich für die Variante mit weniger RAM / Speicherplatz aus. Das Modell mit 12 / 256 GByte kostet dann 679 Euro. Was die Farben betrifft, so habt ihr die Wahl zwischen Shadow Black, Misty Grey und Cosmos Black. Das heißt auch, dass die von mir getestete Version mit 12 GByte RAM und 128 GByte Kapazität bei uns nicht verfügbar sein wird. Ansonsten bleibt es bei den gewohnten Spezifikationen: AMOLED-Display mit 144 Hz Bildwiederholrate, FHD+ als Auflösung und 6,67 Zoll Diagonale. Als SoC hält weiterhin der Qualcomm Snapdragon 888 her. Zudem kann das Black Shark 4 Pro mit 120 Watt aufgeladen werden.

Bestellen könnt ihr das Black Shark 4 Pro wahlweise direkt über den Hersteller. Es soll aber auch über Amazon zu haben sein. Könnte dieses Gaming-Smartphone etwas für euch sein?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ernst gemeinte Frage. Das ist doch irgendwie auch mit Xiaomi verbandelt und wenn das Gerät schon im Frühjahr 21 erschienen ist, dann könnte es entweder Android 10 oder 11 gewesen sein.
    Wie schaut es da aus mit Updates?
    Wenn es mit 10 erschienen ist und es typisch Xiaomi ist, dann würde es ja heißen, dass es im besten Fall noch Android 12 bekommt.
    Wenn ja, dann ist der Preis doch zu heftig für so ein Gerät.
    Würde mich wirklich einmal interessieren.

  2. Ein Galaxy S21 FE mit 8GB/256GB (Snapdragon 888, Amoled 120Hz) gibt es für 640€ und das hat bereits jetzt Android 12 und wird die nächsten 4 Jahre Updates bekommen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.