Bitwarden: Login ohne Passwort wird kommen

Seit langer Zeit berichten wir über den Passwortmanager Bitwarden und sprechen dahingehend auch unsere Empfehlung aus. Ob kostenloser Account, Bezahl-Modell, fremd- oder selbstgehostet: Bitwarden wird auch von vielen unserer Leser eingesetzt. Interessierte bekommen nun einen Ausblick auf die Zukunft der Software. Klar, da geht’s natürlich auch um Dinge, die vielleicht den privaten Anwender nicht ganz so interessieren, durchaus spannend dürfte aber die kommende Funktion sein, dass man sich ohne Passwort anmelden können wird. Dies beschreibt die Möglichkeit, sich von einem Gerät aus zu authentifizieren, z. B. bei der Anmeldung bei einer Browsererweiterung durch Bestätigung über ein mobiles Gerät. Kennen vielleicht einige schon von anderen Lösungen, Google machte beispielsweise mal über seine Software das Smartphone zum Sicherheits-Token. Schön wäre es vielleicht auch noch, wenn das Benachrichtigungszentrum fehlgeschlagene Anmeldeversuche anzeigen würde.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Fände ich auf jeden Fall interessant.

    Ich bleibe aber trotzdem lieber bei 1password.

  2. „Google machte beispielsweise mal über seine Software zum Sicherheits-Token“

    Irgendwas fehlt an diesem Satz *verwirrt*

  3. gaerfield says:

    Eines der meist gewünschten Features fehlt leider immer noch. Tagging von Einträgen.. *seufz

    • Für welchen Zweck nutzt du Tags?
      Eine flotte Suche und gut gepflegte Datensätze für bessere Vorschläge/Auto-Ausfüllen dürfen doch die Notwendigkeit für weitere Ordnung obsolet machen, oder?

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Tags habe ich bei einem Passwort-Manager noch nie vermisst. Daher schließe ich mich der Frage an. Für welche Einträge oder Zwecke willst du Tags nutzen?

  4. Thomas B. says:

    Wird interessant sein, ob dies pünktlich mit macOS 13, iOS 16 kommt, welche ja mit Passkeys genau dies können sollen.

    • Grumpy Niffler says:

      Perpektivisch wird die interne Passwortverwaltung für reine apple-nutzer sicher die interessantere Lösung sein. Bitwarden ist v.a. deshalb praktisch weil es systemübergreifend gut funktioniert und ich meine Passwörter auf Windows, Linux und Android ohne probleme synchron habe.

  5. Was dagegen nie kommt obwohl es seit Jahren nachgefragt wird: AutoType

    • Türlich, geht doch. Muss man nur in den Browser-Addon-Optionen aktivieren.
      Einstellungen -> Optionen -> AutoFill

    • Wie schon in einem anderen Kommentar geschrieben wurde: es geht.

      Allerdings funktioniert es im Safari unter macOS nicht gut. Man muss die Seite ein zweites Mal neu laden – dann geht es.
      Mit anderen Browsern habe ich bisher keine Probleme gehabt.

      • AutoFill ist nicht AutoType.
        Sieher hier: https://community.bitwarden.com/t/auto-type-autofill-for-logging-into-other-desktop-apps/158
        Ist schon seit mindestens 2018 offen und andere Passwortmanager wie Keepass haben es schon ewig.

        • FriedeFreudeEierkuchen says:

          Mein Passwortmanager kann das mit der Desktop App. Aber ich nutze es schon lange nicht mehr. Eingabefelder bei Programmen sind nicht standardisiert und deshalb muss man entweder den Cursor positionieren und „ausfüllen“ aktivieren oder man nutzt Shortcuts. Da ich mich in der Desktop App jedes Mal neu einloggen muss, die Browsererweiterung aber immer aktiv ist, kopiere ich mir die Logindaten einfach aus dem Web-Plugin heraus. Das geht so viel schneller, dass ich die Desktop App schon lange nicht mehr genutzt habe. Daher für mich nach einiger Praxis ein völlig entbehrliches feature.

          • feld anklicken, tastenkombo, ausgefüllt. 1 klick, 2 tasten alles in einer oberfläche.
            natürlich könnte man alles aus dem browser plugin rauskopieren aber das ist mega umständlich. wenn es dir reicht ist das ja ok.

  6. Grossermanitu says:

    Das wird ein Segen für meine Eltern. Die können sich ihr Passwort auf dem PC nicht merken und rufen dann den Sohnemann immer an. Wenn sie jetzt nur noch auf dem Smartphone bestätigen müssen, wäre das eine gute Lösung

  7. ich habe 2 Passwortmanager, Bitwarden für Unterwegs und Linux sowie Stickypasswort Premium Lifetime (damals für 15€ geschossen), für Windows. Beide Synchron. Möchte keines davon missen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.