Anzeige

BitTorrent für Android mit Neuanstrich

Bei BitTorrent ist man kreativ. Man erforscht Mittel und Wege, damit Künstler ihren Content anbieten können, man hat Streaming- und Synchronisations-Apps auf P2P-Basis am Start und nun teilt man erst einmal mit: wir haben die 50 Millionen Downloads durchbrochen. Zur Feier des Tages hat man dann auch gleich dem Android-Client einen frischen Anstrich verpasst.

BitTorrent®- Torrent Downloads
BitTorrent®- Torrent Downloads
Entwickler: BitTorrent, Inc.
Preis: Kostenlos+

Ebenfalls lassen sich nun Einzeldateien in Torrents zum Download auswählen, was bekanntlich Speicherplatz sparen kann. Weiterhin lassen sich im Client nun die Downloadordner festlegen, die Integration des BitTorrent Bundles wurde ebenfalls vollzogen. BitTorrent auf dem Smartphone: warum auch nicht? Die Geräte hängen vielleicht abends eh am Strom, wer das Protokoll nutzt, der kann auch das Handy in der Nacht die Arbeit erledigen lassen. Bei BitTorrent ist übrigens nicht alles gratis, die App ist werbefinanziert, knapp 3 Dollar werden für die Pro-Variante fällig. Alternativ-Tipp für Interessierte: Flud.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das das überhaupt noch jemand nutzt. Als es damals mal rauskam war es interessant weil es neu war. Heute ist der schlechte Ruf, dank Abmahner doch sehr hoch, daran sollten die erst mal arbeiten.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.