Bit.ly wandelt Links in Affiliate-URLs um

Bildschirmfoto 2015-05-08 um 07.38.46

Anbieter von Kurz-URL-Diensten sind eigentlich klasse – sie machen aus langen und unmerkbaren Adressen einfach kurze, die man schnell irgendwo droppen kann. Ebenfalls nicht schlecht: Kurz-URL-Dienste bringen oftmals nützliche Widgets mit, um mal schnell aus der Adressleiste des Browsers etwas zu Facebook oder Twitter zu teilen. Der Boom um diese Dienste war vor ein paar Jahren noch heftiger, als es heute der Fall ist.

Und wie finanzieren sich diese Dienste? Tja – das ist unterschiedlich. 2009 ließ der damalige Anbieter von redir.ec Links auf Pornoseiten umleiten, diverse Warez-Foren nutzten ihre Kürzer unter anderem, um automatisch Cookies zu droppen und Links in Affiliate-Links umzuwandeln. Diesen Weg ist nun auch offenbar der einer der bekanntesten Anbieter gegangen: Bit.ly.

Das Problem: es gab meines Wissens nie eine Kommunikation darüber, dass man nun so Geld einfahren möchte. Es existiert lediglich eine Seite, die darüber berichtet, dass man Testläufe durchführt. Seit einiger Zeit ist bit.ly Partner der Firma Viglink, die besonders in den USA für die Vermarktung von Links zuständig sind. Dies berichtete zuerst TheSEMPost, bevor es von Johannes Haupt aufgegriffen wurde, der herausfand, dass auch deutsche Links betroffen sind. Während der reine Surfer „Opfer“ eines Cookies wird und bei Einkäufen Bit.ly in die Tasche arbeitet, merkt Haupt an, dass auch Webseitenbetreiber betroffen sind, da deren Affiliate-Links beim Einsatz von Bit.ly überschrieben werden könnten.

Nun könnt ihr euch für euch entscheiden, ob ihr Bit.ly weiterhin nutzt – oder alternativ zum freien Google-Kürzer greift, beziehungsweise eigene Kürzer aufsetzt. Eure bevorzugte Lösung könnt ihr ja in die Kommentare schreiben – es sind bestimmt viele auf der Suche nach einer guten Alternative. (danke an alle, die uns auf den Beitrag aufmerksam machten!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. lentille says:

    Yep. Nur noch goo.gl

  2. Das finde ich schon krass. Ich habe gerade bit.ly bei allen Diensten disconnected.
    Ist Coockie stuffing überhaupt legal?

    Ich habe auch gerade meine genutzten Dienste (buffer.com und coshedule.com) angeschrieben. Mit der Bitte bit.ly mit goo.gl zu ersetzten.
    Vielleicht sollten das alle machen.

  3. germanrooster says:

    an und für sich mag ich shortener nicht und klicke ungern drauf, weil ich ja nicht weiß, was sich dahinter verbirgt…

    da es der job aber so will, nutzen wir goo.gl…
    alleine schon, weil nicht jeder den traffic mitbekommt, wie bei bit.ly
    (+zeichen an die url ranhängen) -> https://bitly.com/1gEfqAx+ 😉

  4. LemanLeman says:

    kennt jemand po.st? Scheint nur für Unternehmen einsetzbar zu sein…

  5. germanrooster says:

    nachdem das mit dem +zeichen in der url rauskam (einfach mal ein + an die url anhängen), war bit.ly aus geschäftlicher sich gestorben. geht die konkurrenz schließlich nix an 😉 😀

    generell bin ich kein fan von diese art von shortlinks, weil man nie weiß, wo man landet…

  6. @Bot: das habe ich mich dann auch gefragt 😉 Ich weiß aber bis heute nicht, wie und warum die meinen URL-Shortener gefunden haben….. Na ja, ich werden mal https://github.com/tomslominski/infinity-squared ausprobieren, hier hat man zusätzlich einen Captcha-Schutz.

  7. @germanrooster
    das mit dem angehängten + kannte ich bis heute noch nicht. Ich bin der gleichen Meinung wie Du, dass die Statistik zum Link nur den Ersteller was angeht, nicht aber den Rest der Welt!

  8. Aber macht doch pocket (früher: read it later) doch auch (zumindest bei amazon links), wie schon mal von mir kommentiert. Führen die das irgendwo offiziell als Einnahmequelle an? Hatte damals glaub ich nichts dazu finden können

  9. Oops, hier war der Artikel, ist mir glatt entgangen.
    Abgesehen von der Problematik versteh ich den Sinn von diesen Dingern nicht. Da keiner Links abtippt, kann man den kompletten Link kopieren und einfügen so daß jeder sieht wo er landet. Wenn dann die Form stört, kann man ja auch den Link wie im Text die Links maskieren:BBCode: [url=http://stadt-bremerhaven.de/bit-links-affiliate-urls/]Test[/url]
    html: Test
    Da weiß dann auch jeder wohin er geführt wird.

  10. @Phill:
    Kannst Du das der Allgemeinheiut zur verfügung stellen? Hätte da Interesse dran.
    Danke.

  11. @Phill:
    Okay, hört sich gut an 🙂

  12. @Phill:
    geritzt 🙂

  13. coriandreas says:

    Ein Kurz-URL-Dienst macht für mich nur Sinn, wenn ich meine eigenen (Kurz-)Domains nutzen kann. Gibts da was außer Bit.ly?

  14. Bitte ein Link zum Play Store für den empfohlenen *Google Shortener*. Ich hab *ihn* bei http://0cn.de/e54a nicht gefunden.
    Mein Kurzlink ist mit ‚Kurzlink App‘ erzeugt http://t1p.de/7q2r von der nur 9 Downloads gemacht wurden.

  15. Danke für den Tipp mit der Kurzlink App. Habe ich jetzt seit 3 Tagen drauf und funktioniert astrein. Hat mehr Funktionen als die meisten anderen Apps (Passwortschutz und so) und die Links sind wohl sicherer.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.