Bis zu 200 Euro Rabatt auf Apple-Produkte bei Media Markt, Bonus-iTunes-Guthaben bei Rewe

Für die Sparfüchse unter den Apple-Nutzern oder solchen, die es werden wollen, haben wir noch zwei Tipps parat. Bei Media Markt gibt es aktuell bis zu 200 Euro Sofortabzug bei Kauf eines Apple-Gerätes. Der Rabatt, der gewährt wird, richtet sich nach dem Kaufpreis des Gerätes. Hier gibt es verschiedene Abstufungen, ab 299 Euro Gerätepreis gibt es 30 Euro, ab 499 Euro gibt es 60 Euro, ab 899 Euro gibt es 120 Euro und ab 1499 Euro gibt es 200 Euro.

MM_Apple

Ob sich das Angebot lohnt, gilt es allerdings zu vergleichen. Während bei einem iMac beispielsweise ein recht guter Preis herauskommt, ist dies bei einem iPhone nicht unbedingt der Fall. Bei den neuen MacBook Air-Modellen lässt sich ebenfalls ein wenig sparen. Schaut am besten noch einmal nach, ob es Eurer Wunschmodell nicht woanders günstiger gibt, bevor Ihr von der Aktion Gebrauch macht. Mehr Infos dazu findet Ihr bei Media Markt. Bis Montag, dem 23.03.15 um 9 Uhr habt Ihr noch Zeit.

Rewe_iTunes

Wer bereits ein Apple-Gerät besitzt und bei iTunes-Guthaben sparen möchte, wird diese Woche bei Rewe fündig. Dort gibt es 5 Euro iTunes-Guthaben oben drauf, wenn Ihr Euch eine 25 Euro iTunes-Karte kauft. Ihr spart also nicht direkt beim Kauf, sondern erhaltet mehr Guthaben als Ihr bezahlt, nämlich 30 Euro für bezahlte 25 Euro. (Danke Ralph!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Macbook Pro Pro 15 Zoll
    2,5Ghz/16GB Ram/512GB SSD/750MT
    2119€ (UVP 2800,-)

    iMac 27 Zoll
    1399€ (UVP 1800,-)

    Macbook Air 13 Zoll
    1,4-2,7Ghz/Modell 2014/128 SSD
    824€ (UVP

    iPhone 5C 8GB
    399€

  2. iPhone 6 64GB für 691 ist aber schon auch kein schlechter Preis, aber ich warte jetzt auf das 6s 🙂

  3. Das Thunderboltdisplay kostet jetzt regulär 1150 EUR. Vorher bekam man das für 900-1000 EUR, aber auch schon für 800 EUR.
    Selbst mit den Gutschriften ist alles noch teurer als vor der Preiserhöhung wegen des schwachen Euros. Mein Macbook (15″ – Vollausstattung) kostete danach einfach mal knapp 700 EUR mehr. Dasselbe Gerät. 🙂

  4. Hinweis: Das sind nicht die jeweils aktuellen Modelle, soweit ich das gesehen habe.

  5. generell ist es wohl ratsam noch schnell zu kaufen, statt einige wochen monate zu warten. der bestand in den märkten bei MM/Saturn hat noch keine preiserhöhungen erfahren, zudem gibt es die geräte aus 2014 immer zu einem sehr guten strassenpreis. wenn nun dort also in den nächsten tagen, die neuen modelle verkauft werden bzw der lagerbestand abverkauft ist, wird richtig teuer… es wird nämlich neben der heftigen preiserhöhung auch erstmal keinen strassenpreis geben, sondern nur den neuen listenpreis. besonders schlägt das beim macbook pro 15″ rein, aber auch das 13″er, welches jedoch ein upgrade bekommt, kostet dann nicht mehr ca 1100,- sondern 1450,-.

  6. @Jon, meins ist im Verhältnis zum Nachfolger, welche im April auf den Markt kommen, auch um die 300,00 EUR teurer, bei minimaler unbeachtlicher Verbesserung.

    Ich kaufe momentan nichts mehr von Apple, anstatt wirklich mehr zu bieten oder günstiger zu werden, werden die Preise immer höher.

    Nächstes Jahr kommt bestimmt Luxus MacBook Pro für 18.000 EUR aus 18 Karat Gold und schickem Gehäuse, erhältlich im Apple Store VIP Bereich.

  7. @neofelis,

    na ja, die Preise von Produkten aus den USA sind in den letzten Wochen allgemein teurer geworden. Über die Preispolitik von Apple allgemein kann man sicher streiten, aber für mich ist das alternativlos. Und wenn ich nachrechne ist das alles auch nicht so teuer im Vergleich. Ein Produkt wie das neue MacBook gibt es von der Konkurrenz bisher nicht, die Preise werden da in den nächsten Iterationen sicher auch nach unten korrigiert werden, genau, wie es beim MacBook Air der Fall war.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.